„Lena Lorenz – Willkommen im Leben“: Drehstart für neue ZDF-Schmonzette

    Hebamme kehrt ins idyllische Berchtesgadener Land zurück

    Marcus Kirzynowski – 29.08.2014, 15:21 Uhr

    „Lena Lorenz“: Stefan Spreer (Kamera), Patricia Aulitzky, Bülent Sharif und Michael Kreindl (Regie)

    Woher nimmt das ZDF bloß immer diese Titel? „Lena Lorenz – Willkommen im Leben“ heißt die neueste Reihe, die der Mainzer Sender jetzt ankündigte. Die Dreharbeiten zu zunächst zwei Filmen haben am Mittwoch, den 27. August im Berchtesgadener Land begonnen, sie sollen noch bis Ende Oktober andauern, teilweise auch in Berlin.

    So formelhaft wie der Titel klingt leider auch die Inhaltsbeschreibung des Formats, das wohl vor allem Anhänger von „Rosamunde Pilcher“ und dem „Bergdoktor“ ansprechen soll: die Hebamme Lena (Patricia Aulitzky) hat die Nase voll vom hecktischen Leben in Berlin, packt spontan ihre Koffer und fährt zum elterlichen Hof in Bayern. Doch dort wartet nicht nur pure Alpenidylle, ist ihre Mutter (Ex–Fassbinder-Schauspielerin und „Tatort“-Kommissarin Eva Mattes) doch zunächst gar nicht über ihre Rückkehr erfreut. Auch Großvater Leo (Fred Stillkrauth) nörgelt wie immer nur herum und ihre beste Freundin Julia (Liane Forestieri) empfängt sie ebenso nicht gerade mit offenen Armen. Trotzdem bandelt Lena nicht nur mit dem Dorflehrer an (inzwischen selbst in den Alpen schon mit Migrationshintergrund: ihn spielt Bülent Sharif), sondern findet auch noch Zeit, das Baby einer 17-Jährigen an Ort und Stelle im Gasthof zu entbinden. Als diese nach der Geburt verschwindet, macht sich die toughe Hebamme trotz Höhenangst in den Bergen auf die Suche nach ihr … 

    Die neue Reihe ist eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF, produziert von der Zieglerfilm München GmbH. Regie führt Michael Kreindl, die Drehbücher schrieben Mathias Klaschka und Astrid Ströher. In weiteren Rollen werden unter anderen Michael Fitz und Marc Ben Puch zu sehen sein. Aber was ist eigentlich aus der Ankündigung von ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler geworden, in Zukunft vermehrt modernere Serienformate an den Start bringen zu wollen (fernsehserien.de berichtete)?

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich habe es nicht gesehen, aber ein Foto der Hauptdarstellerin gesehen, die mir merkwürdig bekannt vorkam. Jetzt weiß ich, woher ich sie kenne: sie spielt die Gefängnisleiterin in "Block B".

      Lena Lorenz, Hanna Hellmann, Rosa Roth, Bella Block - wer denkt sich nur diese Namen aus? Wobei die beiden ersten ja in Ordnung sind, aber die beiden Krimidamen haben selten dämliche Namen.
      • am via tvforen.demelden

        Paula Tracy schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Lena Lorenz, Hanna Hellmann, Rosa Roth, Bella
        > Block - wer denkt sich nur diese Namen aus? Wobei
        > die beiden ersten ja in Ordnung sind, aber die
        > beiden Krimidamen haben selten dämliche Namen.

        evtl. jemand, der selbst solch einen Namen trägt wie z.B. Peter Peters, Hans Hansen, Liza Lauda...
    • am via tvforen.demelden

      Und hat jetzt hier einer den ersten Teil von "Lena Lorenz - Willkommen im Leben" gesehen?
      Und wenn ja, wie hat es euch gefallen.

      Ich für mein Teil kann sagen, mir hat es sehr gut gefallen.

      Wie ich weiter oben schon erwähnt habe, mag ich solche Formate sehr und ich wurde nicht enttäuscht und freue mich auf den zweiten Teil.
      • am via tvforen.demelden

        Uns hat es auch sehr gut gefallen. Nicht nur, weil es in unserem früheren Urlaubsgebiet spielte, es lag auch an der uns völlig neuen Hauptdarstellerin.
      • am via tvforen.demelden

        Nicole (Nicko) schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Wie ich weiter oben schon erwähnt habe, mag ich
        > solche Formate sehr und ich wurde nicht
        > enttäuscht und freue mich auf den zweiten Teil.

        Ich habe etwa die Hälfte gesehen und fand die schauspielerische Leistung schwach. An allen Ecken und Enden dominierten Lifetime/Oxygen-Stereotypen für junge weibliche Zuschauer, für andere demographische Targets war höchstens die Landschaft reizvoll. Aber ich gönne jeder Zielgruppe ihre Programmplätze, in Deutschland sind hochwertige Spartenkanäle ja Mangelware.
    • am via tvforen.demelden

      Und diese Foren haben halt auch mehrere Sorten User und jeder soll nach seiner Facon glücklich werden.

      (frei nach tomgilles)
      • am via tvforen.demelden

        Wer hier ständig von Anspruch und Realtätsferne spricht muss sich aber fragen lassen warum er nicht auch bei hellsehenden Polizeidetektiven mit Modelabmessungen, immer wieder neu aufflammenden Endzeitkämpfen gegen dämonische Mächte oder bei Familiencomedys den Kopf schüttelt, bei denen jeder zweite Satz ein missglückter Witz ist (nur weil die Ware aus Amerika kommt?).

        Es gibt halt mehrere Sorten Zuschauer und jeder soll nach seiner Facon glücklich werden.
        • am via tvforen.demelden

          Danke, tomgilles :-) Genau das denke ich mir auch immer.
      • am via tvforen.demelden

        ... war das nicht immer ein Slogan oder sogar Lied in der Hebammenserie mit Witta Pohl???
        Mich schauderts jetzt schon ... wieder so ein brennendes Thema, dass uns alle an den Bildschirm fesseln wird ... Sturzgeburt am Watzmann ... Wehen in der Eigernordwand ... gähn ... und ich wette, kein Wort über die versicherungstechnischen Probleme der selbständigen Hebammen, die sie an den Rand des Ruins treiben ... Gewährleistungsversicherung ... kaum jemand weiss, dass private Hebammen , die eine Hausgeburt gebleiten, bis zum ich glaube 30. Lebensjahr des "Säuglings" für eventuelle Geburtsfehler haftbar gemacht werden können, stattdessen wird wieder so eine Schmonzette gedreht und ganz viele grüne Muttis wollen den Nachwuchs dann am Bergbach werfen und die Nabelschnur mit nem Flintstein durchschneiden .. mir wird übel
        • am via tvforen.demelden

          tiramisusi schrieb:
          -------------------------------------------------------
          Also sorry tiramisusi aber jetzt musste ich doch etwas über Deinen Text schmunzeln, obwohl ich sonst gerne Deine Berichte und Ausführungen lese. ;-)


          > Mich schauderts jetzt schon ... wieder so ein
          > brennendes Thema, dass uns alle an den Bildschirm
          > fesseln wird ... Sturzgeburt am Watzmann ... Wehen
          > in der Eigernordwand ... gähn ... und ich wette,
          > kein Wort über die versicherungstechnischen
          > Probleme der selbständigen Hebammen, die sie an
          > den Rand des Ruins treiben ...

          Du hast ja in Deinen Ausführungen Recht, aber wenn ich so eine Serie mir ansehe und ich stehe dazu, ich mag solche Serien sehr, ( ich schaue auch den Bergdoktor und die Bergretter sehr gerne an :-) ) dann möchte ich in erster Linie unterhalten werden. Ob dann in den Serien alles realistisch zu geht, sei mal dahin gestellt. Es interessiert es mich jetzt herzlich wenig, ob die gute Frau jetzt eine Versicherung hat.
          Wie gesagt ich möchte einfach gut unterhalten werden. Es ist doch jetzt nicht verwerflich, oder?
          Ich jedenfalls freue mich, wenn die Sendung im TV zu sehen ist.

          > Gewährleistungsversicherung ... kaum jemand
          > weiss, dass private Hebammen , die eine Hausgeburt
          > gebleiten, bis zum ich glaube 30. Lebensjahr des
          > "Säuglings" für eventuelle Geburtsfehler haftbar
          > gemacht werden können,


          Das ist natürlich ein starkes Stück, und da braucht man sich auch nicht mehr zu wundern,
          dass kaum noch eine Hebamme bereit ist, eine Hausgeburt zu begleiten.
        • am via tvforen.demelden

          na er sollte doch auch zum Schmunzeln sein :-)

          Ich fürchte einfach, wenn da wiederalles so rosarot und puschimuschi-mässig gezeigt wird, werden hebammen sowas wie die Traumschiffkapitäne aus den diversen Serien .. die eben immer da sind und bei denen immer alles klappt ...
      • am via tvforen.demelden

        Sind die Alpen unmodern? Darf es kein Gegengewicht zu Krimis und spannungsgeladenen Actionfilmen geben?

        Wer will am Sonntagabend sozialkritische Milieustudien sehen? Und wer braucht auf diesem Sendeplatz noch einen Krimi? Es gibt auch in Übersee genug Kitschsproduktionen, die nie nach Deutschland kommen weil sich die Privatsendender nicht dafür interessieren. Na und? Hauptsache der Zielgruppe gefällt's - es lebe die Vielfalt.

        Viel schwerer wiegt da schon das Versagen der großen deutschen Kommerzsender, die nichts anderes mehr zustande bringen als Doku-Soaps.
        • am via tvforen.demelden

          >Viel schwerer wiegt da schon das Versagen der großen deutschen Kommerzsender, die nichts anderes
          >mehr zustande bringen als Doku-Soaps.

          > Na und? Hauptsache der Zielgruppe gefällt's - es lebe die Vielfalt.

          In der Reihenfolge stimmt es auch.

          Ob Doku-Soaps, Lena Lorenz oder ähnliches gesendet werden, ist mir ziemlich egal. Wer deutsche Serien mag, soll sie sich ansehen.

          Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt bewusst ein deutsche Produktion eingeschaltet habe.
          Moment doch - die beiden Tatorte mit Till Schweiger waren erstaunlich gut.

          Wieso versagen die Privatsender? Sie senden die US-Serien, die ich sehen will. Das reicht doch.
        • am via tvforen.demelden

          Spirit schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Wieso versagen die Privatsender? Sie senden die
          > US-Serien, die ich sehen will. Das reicht doch.

          Die Privatsender halten doch gerade mal die Zweit- und Drittverwertungsrechte an amerikanischen Produktionen. Wer die Episoden werbefrei (und ggf. ungeschnitten) sehen will abonniert Sky oder geht ins Internet. Die jungen Zuschauer am unteren Rand der jahrzehntelang umgarnten Hauptzielgruppe gucken ihre Lieblingsserien sgar staffelweise im Netz.
        • am via tvforen.demelden

          >Die Privatsender halten doch gerade mal die Zweit- und Drittverwertungsrechte an amerikanischen
          >Produktionen.

          Das macht mir nichts aus. Ich freue mich gerade auf die zweite Arrow Season und die dritte Person Of Interest. Irgendwann gibt es dann mehr von Justify, Blacklist usw...

          >Wer die Episoden werbefrei (und ggf. ungeschnitten) sehen will abonniert Sky oder geht ins Internet.

          Sky ist für mich nicht interessant, Internet ok. Meine Frau sieht die Serien auch gern, mag aber leider keine Originalfassungen. Also warte ich meistens ab bis die Serie fortgesetzt wird. Es sei denn Neugier, Serienklassiker oder Walking Deads locken mich ins Internet.
          Ich kann ohnehin aus Zeitmangel nicht alle guten Serien sehen.

          Die Nachtwiederholungen enthalten wenig bis keine Werbung und enthalten oft sogar den kompletten Abspann. Außerdem sind sie uncut. Sat1 hat es ja sogar geschafft, die letzte Red John Episode bei der Abendausstrahlung zu zensieren.
      • am via tvforen.demelden

        Ich hätte kein Problem damit, wenn die Anstalt genauso viel Energie darauf verwenden würde, etwas auszuprobieren, etwas zu riskieren, sich zum Beispiel an für deutsche Verhältnisse ungewöhnlichen Komödienideen zu versuchen oder überhaupt mal wieder mehr Genres zu bedienen als Schmonzette, deutscher Kostümfilm (dreht sich meist um immer die gleichen zwölf Jahre), belanglose, da stets nach dem gleichen Schema gestrickte "romantic comedy", ebenso belanglose Krimimassenware und natürlich Anspruchspsychoka**e (beim ZDF inzwischen vor allem untergestopft beim "Kleinen Fernsehspiel", das - man glaubt es kaum - wirklich mal ein Experimentierfeld sein sollte [aber wie sowas auf dem Lerchenberg endet, hat man ja inzwischen auch in Gestalt von "neo" gesehen]).
        • am via tvforen.demelden

          Schnarch-TV in voller Blüte.
          • am via tvforen.demelden

            Aber es gibt doch noch schönere Namen: Bella Bahlsen, Lulu Langnese, Nathálie Nutella, Rita Rocher....

            weitere Meldungen