„Legends of Tomorrow“: Deutschlandpremiere geht im Juli auf ProSieben Maxx weiter

    Unterbrechung der vierten Staffel zügig vorbei

    Bernd Krannich – 18.06.2020, 08:00 Uhr

    Die „Legends of Tomorrow“

    Gute Neuigkeiten für die Fans der „Legends of Tomorrow“: Ab dem 6. Juli geht die Ausstrahlung der vierten Staffel der Serie auf ProSieben Maxx als Deutschlandpremiere direkt im Free-TV weiter. Damit ist die Ausstrahlungsunterbrechung – die letzte frische Episode lief am 25. Mai – erfreulich kurz geblieben.

    ProSieben Maxx zeigt immer gleich zwei neue Episoden ab 20:15 Uhr. In der vierten Staffel sind noch acht Folgen auszustrahlen, die der Sender auch angekündigt hat. Im Anschluss ab 21:55 Uhr werden für die vier Wochen Wiederholungen von „The Orville“ gezeigt.

    In den Vereinigten Staaten ging gerade die 15-teilige fünfte Staffel zu Ende. Frühzeitig erhielt die Serie in den USA auch eine Verlängerung für eine sechste Staffel, die aber erst „in der Midseason“ der Season 2020/21 starten soll, welche ihrerseits beim US-Sender The CW wegen der Corona-Krise und Produktionsunsicherheiten diesmal statt im September erst nach dem Jahreswechsel beginnen soll (fernsehserien.de berichtete).

    Die vierte Staffel von „Legends of Tomorrow“ steht im Zeichen der Jagd des Teams nach mystischen Kreaturen, die infolge der vorherigen Auseinandersetzung mit Mallus überall in der Zeitlinie verstreut sind. Im Zuge dieser Jagd hatte sich John Constantine (Matt Ryan) der Crew der Waverider angeschlossen, da auch der Dämon Neron – ein alter Gegner von Constantine – in die Geschehnisse verstrickt ist.

    Die erste neue Episode trägt den Titel „Der Werwolf im Ring“. Da Mona (Ramona Young) vom Time Bureau für den Ausbruch von Konane (Darien Martin) verantwortlich gemacht wird, verliert sie trotz ihrer Unschuldsbeteuerungen ihren Job dort – letztendlich schließt sich die „Fachfrau“ für mystische Wesen dann der Crew der Waverider an. Nate (Nick Zano) und Zari (Tala Ashe) sehen sich die Aufzeichnung von Konanes Flucht genauer an und stellen fest, dass sie von Nates Vater Hank (Thomas F. Wilson) manipuliert wurde. Nate stellt sich seinem Vater und behauptet, auf dessen Seite zu sein. Schließlich gelingt es den Legends, Konante im Mexico City des Jahres 1961 aufzuspüren, wo er sich als Profi-Wrestler „El Lobo“ ausgibt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Hauptsache es geht weiter
      • (geb. 1977) am melden

        Stimmt!! :)
      hier antworten
    • (geb. 1987) am melden

      hoffentlich kommt bald auch ein Termin für die Fortsetzung von the flash Staffel 6 und ein Termin für Staffel 5 von legends of tomorrow
      • (geb. 1977) am melden

        man musste fast 2 jahre auf staffel 4 warten glaube kaum das staffel 5 der Legends so schnell gesendet wird (ausser man zeigt staffel 5 direkt im anschluss was ich aber bezweifele)
      hier antworten

    weitere Meldungen