„Law & Order: SVU“: Verlängerung für 21. Staffel bringt Rekord und Abschied

    Dick Wolf knackt im zweiten Anlauf „Rauchende Colts“-Marke

    29.03.2019, 21:47 Uhr – Bernd Krannich

    "Law & Order: SVU": Verlängerung für 21. Staffel bringt Rekord und Abschied – Dick Wolf knackt im zweiten Anlauf "Rauchende Colts"-Marke – Bild: Virginia Sherwood/NBC
    Der Cast von „Law & Order: SVU“ in der 19. Staffel

    Es ist vollbracht: Erfolgsproduzent Dick Wolf hat sich durch die Verlängerung von „Law & Order: Special Victims Unit“ für eine 21. Staffel durch NBC endlich den Rekord für die langlebigste Live-Action-Primetime-Serie gesichert. Gleichzeitig holt sich seine Hauptdarstellerin Mariska Hargitay den Rekord für die langlebigste Hauptfigur einer Live-Action-Serie in der Primetime. Allerdings bestätigte Kollege Philip Winchester, dass die neue Staffel ohne ihn produziert wird – Hintergründe zu seinem Abschied nach zwei Staffeln wurden bisher noch nicht bestätigt.

    Seit 1975 hatte „Rauchende Colts“ (OT: Gunsmoke) mit seinen 20 Staffeln den Langlebigkeitsrekord für eine „nicht-animierte“ Serie in der Primetime gehalten. Im Jahr 2010 hatte Dick Wolf mit dem Serienflaggschiff „Law & Order“ bereits davor gestanden, den Rekord zu knacken, dieses wurde dann aber nach 20 Staffeln eingestellt. „Rauchende Colts“ kann für sich aber weiter beanspruchen, dass die Serie daneben auch für neun Staffeln im Radio lief und dass man in der Zeit 635 Episoden produzierte – wegen des niedrigeren Episodenausstoßes moderner Serien konnte die Animationsserie „Die Simpsons“ den Primetime-Episodenrekord erst mit Staffel 29 brechen.

    Hargitay spielt seit Serienbeginn Detective Olivia Benson. Anfangs bildete sie mit Christopher Meloni (als Detective Elliot Stabler) das zentrale Gespann der Serie. Doch Meloni stieg nach der zwölften Staffel und nach gescheiterten Verhandlungen über eine Gehaltserhöhung aus der Serie aus. Mit ihren 21 Staffeln in ihrer Rolle überflügelt Hargitay sowohl James Arness (als Matt Dillon) und Milburn Stone (als Doc) aus „Rauchende Colts“ wie auch Kelsey Grammer (als Frasier Crane), die ihre Figuren für je 20 Jahre auf die Mattscheibe brachten. Grammer war dabei in 17 Staffeln Hauptdarsteller bei „Cheers“ und später in seinem eigenen Spin-Off „Frasier“.

    Philip Winchester wendete sich kurz nach Bekanntwerden der Verlängerung an seine Twitter-Follower mit der Mitteilung, dass seine Figur Peter Stone in Staffel 21 nicht Teil des Casts sein wird. Winchester war in Staffel 19 an Bord der Serie gekommen, nachdem seine eigene Serie „Chicago Justice“ nach nur einer Staffel eingestellt worden war.

    Die weiteren aktuellen Hauptdarsteller sollen aber laut Deadline aller Voraussicht nach an Bord bleiben: Ice-T als Sgt. Odafin „Fin“ Tutuola, Kelli Giddish als Det. Amanda Rollins und Peter Scanavino als Det. Sonny Carisi.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Mork-vom-Ork am 30.03.2019 22:42

      Kelsey Grammer spielte keine 17 Jahre Dr. Frasier Crane bei Cheers - diese Serie gab es nur 11 Jahre - sondern 9 Jahre (1984-93) und anschließend 11 Jahre (1993-2004) in Frasier. 9 + 11 = 20 ;-)
        hier antworten
      • serieone am 30.03.2019 17:08

        Wow, Staffel 21!
          hier antworten
        • Sentinel2003 (geb. 1967) am 30.03.2019 10:44

          Nun, ich konnte mich soweoso gar nicht damit abfinden, daß Raul Esparza ausgestiegen ist oder gegangen wurde....lediglich 2 Staffeln war er also dabei, der Herr Winchester....das wird wohl fast einen Record darstellen in wie kurz ein Darsteller je in dieser Serie gewesen ist....
            hier antworten

          weitere Meldungen