„Law & Order“: Anthony Anderson steigt aus

    Schauspieler in 22. Staffel nicht mehr mit dabei

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 27.05.2022, 13:55 Uhr

    Anthony Anderson als Detective Kevin Bernard in „Law & Order“ – Bild: NBC
    Anthony Anderson als Detective Kevin Bernard in „Law & Order“

    Die wieder auferstandene Mutterserie „Law & Order“ konnte sich im Rahmen der Upfronts über die Verlängerung für eine 22. Staffel freuen. Einer der Ermittler wird bei den weiteren Episoden aber nicht mehr mit am Tatort sein. Anthony Anderson alias Detective Kevin Bernard verlässt das Krimidrama mit dem Ende der 21. Staffel, wie US-Medien übereinstimmend berichten.

    Der Grund für den Ausstieg: Anthony Anderson hatte für die neuen Folgen von „Law & Order“ lediglich einen Vertrag über eine Staffel unterzeichnet. Diesen Vertrag wollte der Schauspieler nicht weiter verlängern. Wer anstelle von Andersons fortan an der Seite von Detective Frank Cosgrove („Burn Notice“-Star Jeffrey Donovan) ermitteln wird, ist derzeit noch unklar.

    Droht eventuell noch ein weiterer Ausstieg bei „Law & Order“? Neben Anthony Anderson hatte auch Sam Waterston (Staatsanwalt Jack McCoy) zunächst nur einen Einjahresvertrag für seine Rückkehr unterzeichnet. Hier stehen die Chancen für eine Verlängerung aber deutlich besser – nicht nur, weil McCoy als Figur inzwischen aus dem Krimidrama kaum wegzudenken ist, sondern auch, weil Waterston im Rahmen der Upfronts in New York für NBCUniversal aufgreteten war.

    Anthony Anderson kam 2008 in der 18. Staffel als Detective Kevin Bernard zu „Law & Order“ und folgte damit auf Jesse L. Martin, der den Dauerbrenner nach acht Jahren als Detective Ed Green verlassen hatte. Nach der ursprünglichen Absetzung der NBC-Serie im Frühjahr 2010 nach der 20. Staffel war Anderson dann zunächst im HBO-Drama „Treme“ zu sehen, bevor er 2014 die Hauptrolle als Familienvater Dre Johnson in der Erfolgscomedy „Black-ish“ von ABC übernahm. Diese verkörperte er auch in den beiden Spin-Offs „Grown-ish“ und „Mixed-ish“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am

      Ist Jesse L. Martin nach seinem Ausstieg bei "The Flash" nicht verfügbar? War schon cool...
      • am

        Nicht zu vergessen, das Anderson auch noch etliche Nebenrollen in vielen Kinofilmen spielte. Schade, das er geht, aber dennoch hoffe ich, dass auch wir deutschen Zuschauer bald in den Genuß der neuen Folgen kommen. Sicherlich nicht im Free-TV, wo sich mal wieder beweist wie gut es ist, wenn man die Möglichkeit sie auf Streamingsender zu schauen, wie auch Organized Crime.
        • (geb. 1973) am

          Das habe ich mir fast gedacht, als es hieß "Hat nur einen Vetrag für EINE Staffel", naja vertsändlich isr es Anderson hat ja nahtlos nach 8 Jahren "Black-Ish" direkt "Law & Order" gemacht. mal schauen wer in Staffel 22 nachrücken wird.

          weitere Meldungen