„KulFaZ“: Kalkofe und Rütten dürfen endlich gute Filme gucken

    Neuer „SchleFaZ“-Ableger startet bei Tele 5

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 27.04.2022, 11:53 Uhr

    Peter Rütten (l.) und Oliver Kalkofe (r.) präsentieren „KulFaZ“, die „Kultigsten Filme aller Zeiten“ – Bild: Tele 5/Steffen Jänicke & Sven Knoch
    Peter Rütten (l.) und Oliver Kalkofe (r.) präsentieren „KulFaZ“, die „Kultigsten Filme aller Zeiten“

    2013 riefen Oliver Kalkofe und Peter Rütten „SchleFaZ“ alias „Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ ins Leben. Die etwas andere Filmreihe hat sich bei Tele 5 von einem Geheimtipp zu einem absoluten Pflichttermin für Cineasten und Trashfreunde entwickelt. Unglaubliche 140 schlechte Filme haben sich Kalkofe und Rütten in den vergangenen neun Jahren zu Gemüte geführt und durch den Kakao gezogen. Es wird also Zeit, das Duo zur Abwechslung mit wirklich guten Filmen zu belohnen – und deshalb startet Tele 5 nun den Ableger „Die kultigsten Filme aller Zeiten“, kurz „KulFaZ“.

    Am 10. Juni fällt der Startschuss für die erste Staffel. Insgesamt vier Kultfilme werden dann von Kalkofe und Rütten immer freitags präsentiert – und das bereits zur Primetime um 20:15 Uhr. Zur besten Sendezeit wollen die beiden besondere Filme ins Rampenlicht rücken. Den Auftakt macht am 10. Juni der 1980er-Jahre-Sci-Fi-Klassiker „Flash Gordon“, eine Verfilmung der gleichnamigen Comic-Reihe aus den 30er Jahren, die nach Ansicht der Filmexperten mit futuristischen und anachronistischen Elementen sowie viel Humor und Selbstironie zu unterhalten weiß. Kultig ist auch die Musik: Der Soundtrack stammt von der legendären britischen Rockband Queen aus dem gleichnamigen Album „Flash Gordon“.

    Am 17. Juni geht es weiter mit der französischen Teenie-Komödie „La Boum – Die Fete“, die in den 1980er Jahren zu einem ungeahnten Erfolg wurde. Der Film erzählt von den ersten Schmetterlingen im Bauch, der ersten großen Jugendparty und den schmerzhaften Erfahrungen mit Liebeskummer in der Pubertät. Sophie Marceau absolvierte darin ihr Kino-Debüt und spielte die 13-jährige Vic Beretton.

    Am 24. Juni folgt der zeitlose und grandiose Spoof-Klassiker „Top Secret!“, eine Agenten- und Musikfilm-Parodie aus dem Jahr 1984. Val Kilmer gab darin sein Spielfilm-Debüt als US-Rockstar Nick Rivers mit Elvis-Feeling, der zu einem Kulturfestival in die damalige DDR eingeladen wird. Schnell findet er sich jedoch inmitten einer irrwitzigen Spionagegeschichte wieder. „Top Secret!“ ist eine tempo- und pointenreiche Parodie auf mehr Kino-Genres, als man zählen kann, aus der Feder von Jim Abrahams, David Zucker und Jerry Zucker („Die nackte Kanone“, „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“).

    Zum Staffelabschluss präsentieren Kalkofe und Rütten am 1. Juli dann einen absoluten Kult-Filmstreifen: „Blues Brothers“ mit John Belushi und Dan Aykroyd im legendären Outfit mit schwarzem Anzug, schwarzer Brille und schwarzem Hut. Frisch aus dem Gefängnis entlassen reaktivieren Jake und Elwood ihre alte Band und begeben sich auf eine göttliche Mission, um das benötigte Geld für ein katholisches Waisenheim einzuspielen. Konflikte mit einer militanten Country-Gruppe, den amerikanischen Nationalsozialisten und der Polizei von Chicago lassen jedoch nicht lange auf sich warten.

    Wir danken TELE 5 für das große Vertrauen. Freitags zur Primetime um 20:15 Uhr nicht nur einfach gute, sondern vor allem extrem kultige Filme präsentieren zu dürfen, so Oliver Kalkofe. In gewohnter Weise zelebrieren wir mit KulFaZ großartige Werke, die aus unterschiedlichen Gründen Kultfaktor haben und vielen Menschen viel bedeuten. Wir präsentieren die Filme wie gewohnt humorvoll, informativ und mit viel Liebe zum jeweiligen Streifen, denn wir wollen sie gemeinsam mit dem Publikum ehren und feiern. Außerdem werden wir die Werke im Anschluss getrennt voneinander nach drei unterschiedlichen Kategorien bewerten und die Zuschauer auffordern, das ebenfalls zu machen.

    Peter Rütten ergänzt: Viele Fans sehen so einen Kultfilm nach langen Jahren einmal wieder, andere entdecken vielleicht zum ersten Mal diese etwas anderen Perlen der Filmkunst für sich. Wir liefern dazu spannende Film-Infos und Fun-Facts und machen daraus einen Movie-Event.

    Auf den sozialen Kanälen können die Zuschauer unter dem Hashtag #Kulfaz mit dem Moderatorenduo und anderen Fans interagieren. Produziert wird das neue Spin-Off wie „SchleFaZ“ im Auftrag für Tele 5 von Kalk TV in Kooperation mit fairworks Medienproduktion (fairmedia).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Bis vor ein paar Wochen gab es Fr, Sa oder So mittags ein Kalkofe-Filmchen - aber immer dasselbe
      • am via tvforen.de


        http://heartandsoul-bonn.de/wp-content/uploads/2020/03/Heart-Soul-Presse-3-768x432.jpg

        Mit Bullen-Konverter!


        https://www.bluesbriederchen.de/files/bluesbriederchen_theme/bilder/headerbilder_mobil/headermobil_bluesmobil.jpg
        • am via tvforen.de

          Mit "Katalytischem Konverter" meinst du.?
          Das Ding hat `n Bullenmotor, auf 350 PS aufgeblasen, Bullenreifen, Bullengetriebe und Bullenstoßdämpfer.

          Geile Bilder übrigens :-)
          Snake
      • am via tvforen.de

        Jetzt blieb mir beim lesen der Mund offen stehen.
        Blues Brothers??? Im Ernst?
        Und Kalki und Rütten werden "richtige" Filme abfeiern? Da bin ich echt mal gespannt.

        Snake
        • am

          Sind Flash Gorden und Blues Brothers nicht schon bei SchleFaZ gelaufen?!

          Suche gerade: nein aber Flash Gorden 2018, 2019 und 2020 bei Tele5.
          Blues Brothers 2021 3mal bei Arte und RTL2...

          Naja hauptsache gibt gute Trinkspiele!
          • am

            Was ich mich etwas frage ist, wie das mit dem Kommentieren funktionieren soll. Einen Kultfilm zu unterbrechen ist ja eigentlich ein Sakrileg. Bei Trashfilmen kann man ja nichts mehr kaputt machen, aber bei einem Kultfilm ...

            (evtl. Spoiler Alert)
            Bei "La Boom" sind mir vor allem zwei Szenen in Erinnerung geblieben: die erste in der Zahnarztpraxis: "Sind Sie schwanger?" "Nein" "Irgendwelche Allergien" "Ja, Tomaten - treulose Tomaten" (im Original: "Poil au Lapin" wörtlich "Kaninchenhaare" was in einer franz. Redewendung für jemanden versetzen gebraucht wird "poser un lapin à qc." wörtlich "jemandem ein Kaninchen hinlegen") und natürlich die Verwüstung des Kosmetikgeschäfts zuerst durch die Mutter und dann die Urgroßmutter.
            • am

              Die Kommentare werden doch immer eingeblendet bei SchleFaZ also warum soll das hier nicht möglich sein ?
              Pausen gibt es wegen der Werbung doch eh

          weitere Meldungen