„Keeping Up with the Kardashians“: Realityserie endet nach 20 Staffeln

    Nach 14 Jahren und über 250 Folgen ist Schluss

    Vera Tidona – 09.09.2020, 17:06 Uhr

    Realityserie „Keeping Up With Kardashians“ wird beendet

    Die langjährige und erfolgreiche Realityserie „Keeping Up With The Kardashians“ wird nach 14 Jahren mit der mittlerweile 20. Staffel beendet. Die Serie hat aus Kim Kardashian und Kylie Jenner des Familienclans angesagte und millionenschwere Realitystars gemacht. Die finale Staffel geht nächstes Jahr auf dem US-Sender E! an den Start.

    In Deutschland setzt E! Entertainment Television ab dem 28. September die 18. Staffel mit der zweiten Hälfte fort. Auch die 19. Staffel und 20. Staffel werden dort exklusiv „Anfang 2021“ laufen, wie der Sender just mitgeteilt hat.

    In einer öffentlichen Stellungsnahme bestätigt Kim Kardashian die Entscheidung und bedankt sich bei den vielen Fans über die jahrelange Treue zur Show. Jedoch wolle man nun nach all den Jahren die gemeinsame Reise beenden. Über die Hintergründe der Entscheidung ist bislang nichts bekannt. Gerüchten nach könnte es jedoch mit den jüngsten Schlagzeilen um Kim Kardashians Ehemann, der umstrittene Rapper Kanye West liegen (fernsehserien.de berichtete). Er versucht derzeit, mit einer Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl im November als unabhängiger Kandidat mit seiner eigenen Partei – der sogenannten „Birthday Party“ – anzutreten.

    Die Realityshow „Keeping Up with the Kardashians“ ging erstmals am 14. Oktober 2007 auf Sendung – die Familie war in den 1990ern durch den 2003 verstorbenen Robert Kardashian ins Rampenlicht geraten, der im von der Presse ausgeschlachteten Verfahren gegen O.J. Simpson einer der Verteidiger war.

    Das Reality-Format machte nicht nur die Hauptakteure der Kardashians, allen voran die bis dahin noch wenig bekannte Kim Kardashian als Freundin der Hilton-Erbin Paris Hilton endgültig bekannt. Ihre Schwestern Kourtney Kardashian und Khloé Kardashian sowie ihre jüngeren Halbschwestern Kendall Jenner und Kylie Jenner gehören ebenso dazu, wie auch ihre Eltern Kris und Caitlyn Jenner (zuvor bekannt als Bruce Jenner) und ihr Bruder Rob Kardashian. Hinzu kommen die jeweiligen Partner des Kardashian-Jenner Familienclans.

    Während einige der Familienmitglieder mit dem Erfolg der Serie ihre sprunghafte Popularität mit eigenen Karrieren etwa in der Mode- und Kosmetikbranche ausbauten, etablierte die Serie den bis dahin neuen Genre-Begriff des Reality-TV.

    Produziert wird die Serie von Ryan Seacrest für Bunim-Murray Productions. Inzwischen gibt es zahlreiche Ableger-Produktionen wie „Kourtney and Khloé Take Miami“, „Kourtney and Kim Take New York“, „Khloé & Lamar“, „Kourtney and Khloé Take the Hamptons“, „Dash Dolls“, „Rob & Chyna“ und „Life of Kylie“.

    Die deutsche Erstausstrahlung der Realityshow „Keeping Up with the Kardashians“ erfolgte im Jahr 2011 zunächst auf dem inzwischen eingestellten Musiksender VIVA. Zwischenzeitlich wurde die Serie auch auf RTL II gezeigt (fernsehserien.de berichtete). Aktuell präsentiert der Pay-TV-Sender E! Entertainment Television die neuen Folgen der 18. Staffel als Deutschlandpremiere. Zudem stehen die ersten vier Staffeln den deutschen Zuschauern auf dem Streamingdienst Netflix zur Verfügung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1991) am melden

      Es kommt nur 14 Jahre/20 Staffeln zu spät.
        hier antworten

      weitere Meldungen