Joseph Gordon-Levitt wird für Dramedy zu „Mr. Corman“

    Format um mit sich selbst hadernden Lehrer startet im August

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 06.05.2021, 15:52 Uhr

    Joseph Gordon-Levitt als melancholischer „Mr. Corman“ – Bild: Anne Marie Fox/AppleTV+
    Joseph Gordon-Levitt als melancholischer „Mr. Corman“

    Apple TV+ hat den 6. August 2021 als Startdatum für die Dramedy „Mr. Corman“ bekannt gegeben. Joseph Gordon-Levitt spielt darin den Titelcharakter, einen Lehrer, der immer noch dabei ist, erwachsen zu werden. Gordon-Levitt fungiert in der zehnteiligen Auftaktstaffel nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch Produzent, Regisseur und Autor.

    Zum Serienstart bleibt Apple TV+ bei seinem etablierten Modus Operandi: Zur Premiere werden weltweit die ersten drei Episoden von „Mr. Corman“ veröffentlicht. Der Rest folgt dann im wöchentlichen Rhythmus.

    Das Leben von Josh Corman (Gordon-Levitt) hat sich nicht so entwickelt, wie er sich vielleicht gewünscht hätte: Im Herzen ist er Musiker, doch damit konnte er seinen Lebensunterhalt nicht bestreiten. So wurde er schließlich Lehrer und unterrichtet eine fünfte Klasse in einer öffentlichen Schule im San Fernando Valley bei Los Angeles.

    Nicht nur seine beruflichen Träume haben sich zerschlagen: Kürzlich ist seine Verlobte aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen, dafür kam sein alter Kumpel Victor (Arturo Castro) in die Wohnung und teilt sich nun mit dem Lehrer die Miete. Der hadert mit seiner Einsamkeit und Zukunftsängsten – und der aufkeimenden Erkenntnis, dass er vielleicht nicht der „nette Mensch“ geworden ist, der er immer werden wollte.

    Weitere Hauptrollen spielen unter anderem Debra Winger („The Ranch“) und Shannon Woodward („Westworld“, „Raising Hope“).

    Verantwortlich zeichnen das Produktionsstudio A24 und HitRecord, Gordon-Levitts Firma.

    Für Joseph Gordon-Levitt bedeutet das Projekt eine Rückkehr auf den Bildschirm. Der Schauspieler hatte seinen Durchbruch in den 1990er Jahren mit der Sitcom „Hinterm Mond gleich links“, in der er als Tommy Solomon sechs Staffeln lang einen Alien in Teenager-Gestalt spielte. Danach widmete er sich hauptsächlich Kino-Projekten mit Filmen wie „Mysterious Skin“, „The Dark Knight Rises“, „Inception“ oder „Don Jon“, den er selbst als Regisseur inszenierte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen