„Joko & Klaas gegen ProSieben“ geht Fußball-WM aus dem Weg

    Neue Folgen der Spielshow bereits ab Mitte Oktober

    Vera Tidona – 29.09.2022, 11:32 Uhr

    Joko Winterscheidt, Steven Gätjen und Klaas Heufer-Umlauf (v. l.) – Bild: ProSieben/Willi Weber
    Joko Winterscheidt, Steven Gätjen und Klaas Heufer-Umlauf (v. l.)

    ProSieben hat den Termin für die Rückkehr von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ verkündet: Pünktlich vor der anstehenden Fußball-WM (ab dem 20. November) gehen die neuen Folgen am 18. Oktober an den Start und laufen wie gewohnt dienstags um 20:15 Uhr. Es handelt sich dabei um die zweite Hälfte der mittlerweile fünften Staffel der erfolgreichen Spielshow mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Insgesamt wird es fünf frische Ausgaben geben, als Moderator führt wie gewohnt Steven Gätjen durch die Sendung.

    Zum Kräftemessen des Entertainer-Duos mit ihrem Haussender sind erneut zahlreiche prominente Gäste geladen, die für das gesamte ProSieben-Universum im Wettstreit gegen die beiden antreten werden. Zum Auftakt schickt der Münchner Sender Jessica Schwarz, Florian David Fitz, Alexander Klaws, Daniel Abt, Wigald Boning und Simon Gosejohann ins Rennen gegen seine beiden Angestellten.

    Sollte ProSieben gewinnen, müssen sich Joko und Klaas uneingeschränkt in den Dienst ihres Arbeitgebers stellen. Triumphieren jedoch Joko und Klaas, räumt ProSieben seine Primetime am darauffolgenden Mittwoch und stellt den beiden 15 Minuten Live-Sendezeit zur freien Gestaltung zur Verfügung.

    In den vergangenen Staffeln sorgten diese 15-Minuten-Specials vielfach für Gesprächsstoff, so wurde etwa das „Joko und Klaas LIVE: Pflege ist #NichtSelbstverständlich“ aus dem vergangenen Jahr für einen Grimme-Preis als „herausragende Produktion“ im Unterhaltungsbereich nominiert.

    Der Sender zeigt sich auch aus Quotensicht mehr als zufrieden mit der beliebten Spielshow. Die letzte Ausgabe der ersten Hälfte der aktuellen Staffel erreichte im Frühjahr mit 1,07 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren hervorragende 19,3 Prozent, was einen neuen Staffelrekord darstellte. Die Gesamtreichweite betrug 1,54 Millionen. So dürfte es keine Überraschung sein, dass ProSieben die beiden Entertainer vertraglich für weitere Jahre an sich gebunden hat (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen