Jan Hofer geht in den Ruhestand, Jens Riewa wird neuer „Tagesschau“-Chefsprecher

    Julia-Niharika Sen und „Zapp“-Moderator Constantin Schreiber neu im Team

    Glenn Riedmeier – 25.09.2020, 13:02 Uhr

    Jan Hofer (l.) und Jens Riewa (r.)

    Seit 2004 ist Jan Hofer Chefsprecher der „Tagesschau“, doch Ende des Jahres wird er sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Die Nachfolge ist bereits geklärt: Jens Riewa übernimmt das Amt im kommenden Jahr. Darüber hinaus verstärken zwei neue Sprecher das Team der 20-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“: Julia-Niharika Sen und Constantin Schreiber.

    Der überragende Erfolg der tagesschau wäre ohne Jan Hofer nicht denkbar. Er war über Jahrzehnte hinweg das Gesicht und die Stimme für seriöse Nachrichten in Deutschland. Wir haben ihm viel zu verdanken, so NDR-Intendant Joachim Knuth über den scheidenden Chefsprecher. Sein Nachfolger Jens Riewa ist ein sehr erfahrener und professioneller Sprecher, der auch in der neuen Funktion maßgeblich dazu beitragen wird, dass die Tagesschau Deutschlands Nachrichtenmarke Nummer 1 bleibt.

    Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell, ergänzt: Ich danke Jan Hofer für seine konstante Leistung und seine starke Professionalität. Er war stets offen für Neues wie TikTok und für den Dialog mit dem Publikum. Vor rund einem Jahr sorgte Jan Hofer beispielsweise mit einer ungewöhnlichen Selfie-Aktion in der „Tagesschau“ für Aufsehen (fernsehserien.de berichtete). Neben seiner journalistischen Tätigkeit war Hofer auch der Unterhaltung zugetan. So moderierte er Formate wie „Showbiss“ und „Swing-Raritäten“ für den hr, zeitweise die „NDR Talk Show“ und ganze 21 Jahre lang das „Riverboat“ im MDR. In der „Dalli Dalli“-Neuauflage mit Kai Pflaume fungierte er zudem als Juror.

    Hofers Nachfolger Jens Riewa ist schon seit 1995 Sprecher bei der 20-Uhr-“Tagesschau“. Zuvor war er als Sprecher für Hörspiele, Features, Dokumentationen und Werbung tätig, bevor ihn Werner Veigel zur „Tagesschau“ holte. Zunächst war Riewa dort als Off-Sprecher zu hören, ab 1994 dann als On-Sprecher zu sehen. Als neuer Chefsprecher folgt er nun in der Riege auf Karl-Heinz Köpcke, Werner Veigel, Dagmar Berghoff, Jo Brauner und Jan Hofer. Auch er ist Unterhaltungsformaten nicht abgeneigt und moderierte Mitte der 1990er-Jahre „Die deutsche Schlagerparade“ sowie zwei deutsche Vorentscheide zum „Eurovision Song Contest“. Zudem präsentierte er das Reisemagazin „Wunderschönes Brandenburg“.

    Julia-Niharika Sen und Constantin Schreiber NDR/Morris Mac Matzen/NDR/Thorsten Jander

    Julia-Niharika Sen und Constantin Schreiber sind neu bei der „Tagesschau“, jedoch alles andere als Anfänger. Julia-Niharika Sen ist seit 2018 Moderatorin im Team von ARD-aktuell. Sie spricht Nachrichten bei tagesschau24 und moderiert vertretungsweise das „Nachtmagazin“. Zudem steht sie im NDR Fernsehen für die Nachrichtensendung „NDR Info“ vor der Kamera, ist seit 2010 Hauptmoderatorin des „Hamburg Journals“ und präsentiert das Auslandsmagazin „Weltbilder“. Als Reporterin war sie im In- und Ausland unterwegs.

    Constantin Schreiber ist seit 2017 Nachrichtensprecher bei ARD-aktuell und parallel als Autor tätig. Seine journalistischen Schwerpunktthemen sind der Nahe Osten und die Integration. Nach seinem 1. Juristischen Staatsexamen und einem Volontariat arbeitete er drei Jahre als Reporter in Dubai und war im ARD-Studio Kairo als Korrespondent zur Vertretung tätig. Für die arabisch-sprachige Sendung für Geflüchtete „Marhaba – Ankommen in Deutschland“ erhielt er einen „Grimme-Preis“. Nicht zuletzt moderiert Schreiber im NDR Fernsehen seit 2017 das Medienmagazin „Zapp“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1970) am melden

      Ich freue mich über die beiden neuen Gesichter bei der tagesschau. Beides angenehme Stimmen und kompetente Ausstrahlung.
        hier antworten

      weitere Meldungen