Jamie Oliver bringt RTL II wieder zum Kochen

    Das britische Koch-Original kehrt zurück an den heimischen Herd

    Mario Müller – 08.11.2007

    Dass frisches Gemüse noch immer nicht zu den beliebtesten Snacks unter Jugendlichen gehört, hat Jamie Oliver in letzter Zeit zu denken gegeben.

    Der britische TV-Starkoch und Erfinder von Tim Mälzer und Ralf Zacherl hat eine neue 13-teilige Serie gemacht, mit der er am kommenden Samstag auf RTL II startet.

    Nachdem er in den vergangenen Jahren jugendlichen Fast-Food-Fanatikern guten Geschmack beigebracht hat, zusammen mit 15 Arbeitslosen in London ein Restaurant aufgebaute („Jamie’s Kitchen“) und mit seinem VW-Bus durch Italien tourte („Jamie’s Great Italian Escape“), steht er nun endlich wieder vor seinem heimischen Herd und zeigt den verdutzten Couch-Köchen am Fernsehgerät, dass man mit frischen Zutaten aus dem eigenen Kräutergarten tatsächlich was Leckeres zu Essen herstellen kann.

    In der neuen Show mit dem Titel „Jamie at Home“ wird er zum Teilzeit-Gärtner und beweist, dass man nicht unbedingt zum Bioladen oder Wochenmarkt muss, um gesundes und frisches Obst und Gemüse parat zu haben. Auch muss man dafür weder Gartenbau studiert, noch den sagenumwobenen „grünen Daumen“ haben. Und selbst wer keinen eigenen Garten hat, kann auch auf kleinsten Raum Früchte und Gemüse züchten.

    Der heitere Reigen um Tipps und Rezepte für vernünftiges Essen – und das ausgerechnet aus Großbritannien – startet am 10. November beim Sender RTL II, der auch in der Vergangenheit alle Jamie-Oliver-Shows der BBC in deutscher Erstausstrahlung zeigte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Es ist wirklich völlig unverständlich, warum an einer Möhre zu lutschen nicht genauso beliebt ist wie sich einen Schokoriegel reinzuschieben und warum statt rohem Sellerie lieber Kartoffelchips geknabbert werden! Selbst wenn das Gemüse aus dem höchstpersönlichen Mistkübel auf dem Zwei-Quadratmeter-Balkon stammt.

      (Das beste Zitat zur insularen Kochkunst stammt übrigens, wenn ich mich recht entsinne, von Groucho Marx [sinngemäß wiedergegeben]: "Die drei dünnsten Bücher der Welt sind 'Italienische Heldensagen', 'Köstliches aus der britischen Küche' und 'Tausend Jahre deutscher Humor'.")
      • am via tvforen.demelden

        Ich find Jamie ja klasse.

        Er gibt nicht auf den Leuten endlich mal wieder gesundes Essen aus frischen Zutaten näherbringen zu wollen. Aber ich erinner mich dunkel, dass aufgebrachte Mütter ihren fetten kleinen Dudleys durch den Schulzaun ihre geliebten Schokoriegel gereicht haben, als an englischen Schulen gesundes Mittagessen mit Achtung: GEMÜSE gekocht werden sollte und den Möpsen ihr fettes, ausgebackenes Frittierfutter fehlte.

        Ich freu mich auf die Sendung.
        • am via tvforen.demelden

          ich finde es schon toll, dass wir von den engländern das kochen lernen müssen, deren schmackhafte küche ja sooo weltberühmt ist.....
          nur weil dort mal jemand auf den trichter gekommen ist, dass gemüse gesund ist und schnittlauch im garten bzw. auf´m balkon wachsen kann, muss man in d so einen hype daraus machen - sorry, da muss ich mir mit der flachen hand an die stirn klatschen...
          ok.ok. für den der es braucht.......

          das beste zitat, das ich jemals von einem auslandskorrespondenten gehört hatte war: * ja, man kann in england sehr gut leben, auch ohne mit der englischen küche in kontakt zu kommen -
          es gibt restaurants von italienern, indern, griechen.......*
          ich denke in u.k. gibt es noch viel zu tun und er sollte seinen kochlöffel auch vorwiegend dort schwingen.

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen