„J.A.G.“-Star David James Elliott besucht „Navy CIS: L.A.“

    Callen, Sam und Harmon Rabb beschützen einen Flugzeugträger

    30.03.2019, 13:35 Uhr – Bernd Krannich

    "J.A.G."-Star David James Elliott besucht "Navy CIS: L.A." – Callen, Sam und Harmon Rabb beschützen einen Flugzeugträger – Bild: CBS
    David James Elliott in „J.A.G. – Im Auftrag der Ehre“

    Blast from the Past: David James Elliott hat eine wiederkehrende Gastrolle in der Serie „Navy CIS: L.A.“ gebucht. Das besondere: Elliott war der Hauptdarsteller in der Serie „J.A.G. – Im Auftrag der Ehre“, aus der „Navy CIS“ als Spin-Off entstand, das später wiederum „Navy CIS: L. A.“ als Mutterserie diente.

    Entsprechend nimmt Elliott auch seine alte Rolle als Navy Captain Harmon Rabb Jr. wieder auf. Der wird in der Folge vom 12. Mai zum ersten Mal in „Navy CIS: L.A.“ zu sehen sein, „The Guardian“. Darin wird die Navy auf ISIS-Sympathisanten aufmerksam, die einen Anschlag auf einen Flugzeugträger verüben wollen. Diese Bedrohung führt dazu, dass Callen (Chris O’Donnell) und Sam (LL Cool J) mit dem Ersten Offizier des Flugzeugträgers USS Intrepid zusammenarbeiten – Rabb. (Leichter Verwirrungsfaktor: Trotz des Rangs als Captain ist Rabb nicht der Kapitän des Schiffs; bei Flugzeugträgern unterscheidet die US-Navy zwischen XO CaptainCaptain als Executive Officer/Erster Offizier – und CO Captain – ein ranghöherer Captain als Commanding Officer/Kommandant/Kapitän. Rabb ist der XO Captain der Intrepid.)

    „J.A.G.“ wurde für zehn Jahre zwischen 1995 und 2005 ausgestrahlt. Dabei lief die erste Staffel bei NBC, das die Serie dann wegen schwacher Quoten einstellte. CBS kaufte das Format des erfolgreichen Serienschöpfers Donald P. Bellisario auf, testete es mit einer kürzeren zweiten Staffel bei sich an und machte es schließlich zum Erfolg. In der achten Staffel wurde in einer Episode das Spin-Off „Navy CIS“ angetestet, das schließlich in Serie ging und nun schon in der 16. Staffel läuft.

    Für David James Elliott ist es der erste Besuch überhaupt in einer Serie des „Navy CIS“-Franchises. Er trifft dabei aber auf den alten „J.A.G.“-Autor R. Scott Gemmill, der bei „Navy CIS: L.A.“ als Showrunner fungiert.

    Gemmill kommentiert: „Ich war wirklich aufgeregt alleine schon über die Chance, erneut mit David zusammenzuarbeiten – und das dann noch mit derselben Figur und in unserer Serie tun zu können, so viele Jahre später – das ist schon ziemlich großartig. Harmon Rabb und das Team von ‚Navy CIS: L.A.‘ zusammenzubringen, schmiedet eine formidable Koalition, und beide Seiten werden auch alle Hilfe brauchen, die sie kriegen können, um sich mit der größten Herausforderung ihrer Karrieren auseinanderzusetzen.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • MoniMausi am 12.04.2019 18:29

      Gott sei Dank zeigt Nitro ab Dienstag wieder alle Folgen von JAG! 
        hier antworten
      • Aymalin am 31.03.2019 11:00

        Für Kenner der Mutterserie gibt es da keinen "Verwirrungsfaktor".
          hier antworten
        • DerLanghaarige am 30.03.2019 19:33

          Zum Glück haben die NCIS Macher vor ein paar Jahren angefangen, sich an JAG zu erinnern. Bin mal gespannt, wer da noch auftauchen wird.
            hier antworten
          • Schreiberling (geb. 1983) am 30.03.2019 17:44

            Na endlich! Also hat Harm die Schnauze voll von der Juristerei.
              hier antworten
            • serieone am 30.03.2019 17:13

              Klasse Nachricht
                hier antworten

              weitere Meldungen