„I Know This Much Is True“: Starttermin und Trailer für HBO-Miniserie mit Mark Ruffalo in Doppelrolle

    Auch Skateboard- und Jugenddrama „Betty“ erhält Termin

    Bernd Krannich – 02.03.2020, 16:40 Uhr

    Mark Ruffalo in einer Doppelrolle in „I Know This Much Is True“

    HBO hat den Starttermin für seine nächste Prestige-Serie verkündet: „I Know This Much is True“ wird ab dem 27. April ausgestrahlt. Mark Ruffalo („Marvel’s Avengers“) hat in der Serie um Familiendrama und psychische Erkrankungen einen Doppelrolle als eineiige Zwillinge. Daneben wurde auch ein Termin für das Jugend- und Skateboarder-Drama „Betty“ verkündet: Die sechs Episoden kommen ab dem 1. Mai.

    I Know This Much Is True

    „Doppelrollen“ waren spätestens seit „Orphan Black“ ein neuer Modetrend der TV-Industrie, einer der späten Vertreter kommt Ende April mit „I Know This Much Is True“ zu HBO. Basierend auf dem Roman „Früh am Morgen beginnt die Nacht“ von Wally Lamb spielt Mark Ruffalo darin die Zwillinge Dominick und Thomas Birdsey, zentrale Figuren „in einer Familiensaga um Betrug, Aufopferung und Vergebung im Amerika des 20. Jahrhunderts“.

    An seiner Seite stehen Melissa Leo („Fighter“), Rosie O’Donnell („SMILF“), Archie Panjabi („Good Wife“), Imogen Poots („Roadies“), Juliette Lewis („Die Firma“) und Kathryn Hahn („Crossing Jordan“).

    Regie bei dem Sechsteiler führt Derek Cianfrance („The Place Beyond the Pines“), der auch für die Drehbuchadaption verantwortlich zeichnet und als Executive Producer fungiert. FilmNation Entertainment ist das Produktionsstudio.

    Erster Trailer zu „I Know This Much Is True“

    Betty

    Während „I Know This Much Is True“ auf volle Starpower setzt, setzt die neue Serie „Betty“ auf unverbrauchte Gesichter. Die Serie dreht sich um eine Gruppe junger Frauen, die sich ihre Eckchen in der von oft chauvinistischen Männern dominierten Skateboard-Szene von New York erobern wollen.

    Janay (Dede Lovelace) hat ein großes Durchhaltevermögen und einen Dickkopf, hat zu allem eine deutliche Meinung – und vor allem dazu, dass man gegenüber seinen Freunden loyal sein sollte. Honeybear (Moonbear) ist ein gewaltiger Sturm in einer nach außen ruhigen Verpackung – doch wehe, sie explodiert einmal. Kirt (Nina Moran) ist eine leidenschaftliche Verführerin, eine ebenso leidenschaftliche Kämpfern und zudem ein Naturtalent als humoristische Alleinunterhalterin – doch eigentlich ist sie ein anlehnungsbedürftiges, kleines Kind im Körper einer Frau. Von außen betrachtet wirkt Indigo (Ajani Russell) wie eine Kunststudentin – doch sie ist das Leben auf der Straße gewöhnt und weiß, wie man sich durchschlägt: Nicht immer auf der richtigen Seite des Gesetzes. Am Rand der Gruppe findet sich Camille (Rachelle Vinberg). Sie will nichts mehr, als mit den coolen Jungs abzuhängen und anerkannt zu werden. Da verleugnet sie schon mal die Freundinnen. Doch am Ende bleibt Camille trotz aller Mühen und Verbiegungen auch bei den Jungs eine Außenseiterin.

    Erster Trailer zu „Betty“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen