„House of the Dragon“: Neuer Preview-Trailer wirft einen Blick auf die kommenden Episoden

    Starker Auftakt der neuen „Game of Thrones“-Serie mit knapp zehn Millionen Zuschauern

    Vera Tdona – 23.08.2022, 11:30 Uhr

    „House of the Dragon“ – Bild: © [2022] Home Box Office, Inc. All rights reserved/Sky Deutschland
    „House of the Dragon“

    Die mit Spannung erwartete Prequel-Serie von „Game of Thrones“ sorgte zum Start am Sonntag mit knapp zehn Millionen Zuschauern allein in den USA für hervorragende Quoten beim Sender HBO und dem Streaminganbieter HBO Max, auch der Pay-TV-Sender Sky Atlantic konnte von dem großen Interesse an der gestrigen deutschen Erstausstrahlung profitieren (fernsehserien.de berichtete).

    Der enorme Ansturm der Zuschauer auf die Auftaktfolge von „House of the Dragon“ führte in den USA sogar kurzfristig zum Absturz der HBO-Max-App, was einigen Ärger und Frust unter den Fans auslöste. Mit 9,986 Millionen Zuschauern, über sämtliche Plattformen hinweg, spricht HBO gar vom besten Serienstart in der Geschichte des US-Senders (Hier geht’s zur Serienkritik).

    Die Rückkehr nach Westeros übertrifft somit sämtliche Erwartungen der Serienmacher und des Senders. Im Vergleich zum Original ist das Interesse an der neuen Serie, die rund 200 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ angesiedelt ist, zwar erwartungsgemäß sehr hoch. Dennoch kommt sie nicht an die rekordverdächtigen Quoten des großen Finales der Hauptserie nach acht Staffeln heran, das im Jahr 2019 von über 19,3 Millionen Zuschauern allein im US-Fernsehen bei HBO geschaut wurde.

    Derweil ist ein neuer Preview-Trailer zu „House of the Dragon“ erschienen, der einen Blick auf die kommenden Episoden wirft – Folge zwei steht in Deutschland bei Sky Atlantic am 29. August um 3:00 Uhr nachts an – eine Wiederholung erfolgt um 20:15 Uhr, am Montag wird die Folge auch on Demand bei Sky Q und WOW erscheinen – immer direkt wahlweise im Originalton oder mit deutscher Synchronisation.

    „House of the Dragon“ basiert auf dem Roman „Fire & Blood“ von George R. R. Martin und ist rund 200 Jahre vor den Geschehnissen in „Game of Thrones“ angesiedelt. Im Zentrum steht der Werdegang des Adelsgeschlechts Targaryen: Nach dem Fall ihrer Heimat Valyria durch ein Mysterium sind die Targaryens die einzig überlebende Dynastie der dortigen Drachenlords und auf die Insel Drachenstein vor Westeros ausgewandert. 100 Jahre nach diesen Geschehnissen haben sie die Sieben Königreiche von Westeros erobert, mehrfach entbrannten unter den – ob ihrer Drachenmacht unangreifbaren – Targaryens allerdings interne Konflikte.

    In den Hauptrollen sind Matt Smith als Prinz Daemon Targaryen, Emma D’Arcy als Prinzessin Rhaenyra Targaryen, Paddy Considine als König Viserys Targaryen, Steve Toussaint als „Seeschlange“ Lord Corlys Velaryon, Rhys Ifans als Otto Hightower, Eve Best als Prinzessin Rhaenys Velaryon, Sonoya Mizuno als Mysaria, Milly Alcock als junge Prinzessin Rhaenyra Targaryen, Emily Carey als Ottos Tochter Alicent Hightower und Fabien Frankel als Ser Criston Cole zu sehen.

    Entwickelt wird die Serie von Regisseur Miguel Sapochnik („GoT“-Folgen „Battle of the Bastards“ und „The Long Night“) gemeinsam mit Drehbuchautor Ryan Condal („Colony“). Buchautor Martin ist ebenso an der Produktion beteiligt. Die erste Staffel umfasst zehn Episoden, weitere Staffeln sind bereits in Arbeit.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen