„House of the Dragon“: George R. R. Martin verpasst Premiere wegen Corona

    Autor nach Con-Besuch positiv getestet

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 28.07.2022, 11:05 Uhr

    George R. R. Martin in den Kulissen von „Game of Thrones“ – Bild: HBO/Nick Briggs
    George R. R. Martin in den Kulissen von „Game of Thrones“

    Auch nach mehr als zwei Jahren ist die Corona-Pandemie alles andere als im Griff. Der neueste prominente Fall betrifft niemand Geringeren als den 73-jährigen Autoren George R. R. Martin.

    Der hat die gestrige feierliche Weltpremiere der Serie „House of the Dragon“ in Los Angeles verpasst, die auf Martins Vorlage basiert. Wie auch bei der Veranstaltung durch Casey Bloys, Programmverantwortlicher bei HBO und HBO Max, bestätigt wurde, habe Martin ein Positiv-Ergebnis bei einem Corona-Test gehabt.

    Es wird davon ausgegangen, dass sich Martin bei seinem Besuch der San Diego Comic-Con, die am Wochenende stattfand, mit dem Virus infiziert hatte. Dort hatte „House of the Dragon“ ein Panel in der größten Halle, Hall H, die 6500 Zuschauer fasst.

    George R. R. Martin hat ein Update via YouTube-Video auf seiner Internetpräsenz Not a Blog gegeben. Der in Santa Fe lebende Autor befindet sich zur Zeit in Quarantäne in einem Hotelzimmer in Los Angeles. Er habe sich wegen der aktuellen Corona-Situation in San Diego bewusst zurückgehalten, außer dem Panel und einigen Geschäftstreffen alle Termine abgesagt – unter anderem eine eigentlich geplante Autogrammstunde – und auch davon abgesehen, über die Messe zu gehen. Martin bestätigt, dass er nur leichte Symptome habe – er habe neben der Impfung auch zwei Booster-Impfungen erhalten.

    „House of the Dragon“ feiert seine TV-Premiere am 21. August bei HBO und HBO Max in den USA und kommt unmittelbar danach durch Sky nach Deutschland: noch in der Nacht zum 22. August über WOW und Sky Q auf Abruf on Demand, die lineare Ausstrahlung erfolgt am Abend des 22. Augusts auf Sky Atlantic.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen