Heather Graham versucht sich mit romantischem Drama bei ABC

    Vorlage der „Big Little Lies“-Autorin Liane Moriarty

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 22.10.2018, 11:20 Uhr

    Heather Graham in dem Lifetime-Film „Petals of the Wind“ – Bild: Lifetime
    Heather Graham in dem Lifetime-Film „Petals of the Wind“

    Heather Graham übernimmt für ABC die Hauptrolle in einem neuen Drama. Das Network entwickelt derzeit „The Hypnotist’s Love Story“ zur Serie. Das Format basiert auf der gleichnamigen Vorlage von „Big Little Lies“-Autorin Liane Moriarty. In Deutschland ist der Roman als „Alles aus Liebe“ bei Bastei Lübbe erschienen.

    „The Hypnotist’s Love Story“ handelt von der erfolgreichen Hypnose-Therapeutin Ellen. Nach einer ganzen Reihe gescheiterter Romanzen scheint sie nun doch den Richtigen gefunden zu haben. Leider trägt er ein Geheimnis mit sich herum: eine Ex-Freundin, die ihn bereits seit Jahren stalkt. Ellen findet dieses Stalking irgendwie faszinierend, ahnt aber nicht, dass sie die Frau bereits kennengelernt hat.

    Welche Rolle Graham in der Serie übernehmen wird, ist derzeit noch unklar. Laut Deadline wird sie aber vermutlich nicht Protagonistin Ellen verkörpern. Also vielleicht die Stalkerin? Fest steht, dass die Schauspielerin das Projekt zu ABC Studios und Mandeville Television brachte, wo das Format schließlich weiterentwickelt und ABC vorgestellt wurde. Das Drehbuch zum Piloten stammt aus der Feder von „Jane the Virgin“-Veteranin Katie Wech.

    Filmfans kennen Heather Graham aus Streifen wie „Hangover“, „Austin Powers“ oder „Boogie Nights“. Serienrollen hatte sie unter anderem als Julia in „Californication“ und als Agent Coopers verhängnisvolle Liebschaft Annie Blackburn in „Twin Peaks“. Zuletzt war Graham auch in der ersten und wohl einzigen Staffel von „Law & Order True Crime“ zu sehen. Ihre Comedy „Emilys Liste“ wurde 2006 von ABC dagegen bereits nach nur einer ausgestrahlten Episode abgesetzt. Die restlichen sechs Folgen kamen dann später auf den Markt und feierten 2012 bei ProSieben Maxx auch eine späte Deutschlandpremiere.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen