„GZSZ“: Olivia Marei übernimmt neue Hauptrolle

    Tochter von Nina und Martin taucht auf

    "GZSZ": Olivia Marei übernimmt neue Hauptrolle – Tochter von Nina und Martin taucht auf – Bild: MG RTL D / Rolf Baumgartner
    „GZSZ“: Olivia Marei ist Antonia „Toni“ Ahrens
    Bild: MG RTL D / Rolf Baumgartner

    Im Berliner Kolle-Kiez taucht schon bald ein neues Gesicht auf: Ab kommenden Freitag, 13. Juli, verstärkt Olivia Marei den Cast des RTL-Dauerbrenners „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Ihren ersten Auftritt als neue Hauptdarstellerin in der erfolgreichsten deutschen Daily-Soap absolviert die 28-Jährige in Folge 6.550.

    Olivia Marei verkörpert Antonia Ahrens, die aber lieber Toni genannt wird. Nachdem sie ihre Ausbildung in Essen abgeschlossen hat, zieht sie nach Berlin, um eine Fortbildung zu beginnen. Sie ist eine taffe, starke junge Frau, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Sie ist bodenständig, wirkt nach außen selbstbewusst und lässt niemanden so schnell an sich heran. Allerdings sehnt sie sich in ihrem Inneren nach ihrer Familie und Geborgenheit. Denn Toni ist die Tochter von Nina (Maria Wedig) und Martin (Oliver Franck) und die Schwester von Luis (Maximilian Braun). Toni möchte gerne ihre Geschwisterbeziehung zu Luis verbessern und herausfinden, was ihn beschäftigt und wie er sich entwickelt hat. Ihrer Mutter Nina kann sie jedoch nicht verzeihen, dass sie Martin so lange verteidigt hat. All die Pakete, die Nina die letzten Jahre zu ihrem Geburtstag an sie geschickt hat, sind ungeöffnet zurückgekommen. Doch Nina ist fest entschlossen, sich mit ihrer Tochter auszusöhnen – immerhin hat sie sich inzwischen von Martin scheiden lassen …

    Olivia Marei ist in Wiesbaden geboren, aber in Wien aufgewachsen. Zudem verbrachte sie bereits Zeit in den USA, Singapur, London und Berlin. Nach ihrer Schauspielausbildung hat sie hauptsächlich Theater gespielt. Erste Erfahrungen vor der Kamera konnte Marei allerdings schon früh sammeln, als sie für die ORF-Kinderserie „Tom Turbo“ zwei Jahre als Jenny Dackeltreu dem sprechenden Fahrrad half, Kriminalfälle zu lösen. Ihre neue Rolle Toni bei GZSZ beschreibt sie so: „Sie kämpft für Gerechtigkeit, möchte gerne anderen Menschen helfen, sucht dabei aber auch Geborgenheit in ihrer eigenen Familie. Toni vereint also die taffe Frau, die sie beruflich sein muss und das junge, teils unerfahrene und auch verletzliche Mädchen, das sie nun mal ist.“

    Auf die Frage, was Oliva Marei von ihrer Figur Toni unterscheidet, antwortet die Schauspielerin: „Toni ist verschlossener und lässt die Menschen in ihrem Umfeld nicht so schnell an sich heran. Man merkt, dass sie eine harte Kindheit hatte, in der sie gelernt hat, sich nicht so schnell auf andere einzulassen. Ich bin da viel offener und gerne im Kontakt mit meinen Mitmenschen. Ich schenke schnell Vertrauen und versuche immer das Positive in Menschen zu sehen. Auf der anderen Seite ist Toni disziplinierter und taffer als ich. Und: Ich muss mir noch so einige Selbstverteidigungstricks von ihr abschauen!“ (lacht)

    Für „GZSZ“ ist Olivia Marei von Wien nach Potsdam umgezogen. „Ich habe mich sogar beim Casting schon wie zu Hause bei GZSZ gefühlt und war dann überglücklich, als ich erfahren habe, dass ich die Rolle bekommen hatte“, lobt Marei das Team. „Die GZSZ-Gang ist wirklich ein perfekt eingespieltes Team. Hier wird konzentriert und mit Freude gearbeitet – das habe ich sofort gemerkt!“ Privat genießt die junge Mutter die Zeit mit ihrem Kind und ihrem Verlobten. „Wir sitzen auf dem Balkon und quatschen, schauen einen Film, lesen ein Buch oder fallen einfach nur völlig geschafft ins Bett. Typische Eltern eines Babys eben!“

    10.07.2018, 15:47 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung