„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ verliert seinen Aktivisten Chis Lehmann

    Darsteller Eric Stehfest verlässt RTL-Soap nach vier Jahren

    "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" verliert seinen Aktivisten Chis Lehmann – Darsteller Eric Stehfest verlässt RTL-Soap nach vier Jahren – Bild: RTL / Sebastian Geyer
    Eric Stehfest nimmt seinen Abschied

    Etwas über vier Jahre nach seinem Einstieg bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ wird Eric Stehfest die Serie auf eigenen Wunsch verlassen: „Ich bin ein Reisender – meine Reise geht jetzt weiter!“ ist sein Statement für seine Fans. Die letzte Episode der RTL-Soap mit seiner Figur Chris Lehmann wird in diesem Frühjahr ausgestrahlt.

    Im Dezember 2014 betrat Chris erstmals den Dunstkreis des Kiez. Gleich seine erste Szene, in der er Lilly nach dem Diebstahl ihres Handys auch mit den Fäusten beistand, belegten Chris’ kämpferische Natur. So gibt Stehfest an, von seiner Figur eins vor allem anderen gelernt zu haben: „Nämlich, dass man für seine eigenen Werte einstehen und aufstehen muss“, gibt der Schauspieler an. „Das hat Chris Lehmann versucht und auch getan und genau das werde ich als Eric jetzt weiterhin tun.“

    Chris kämpfte als Aktivist WHY gegen das System und vor allem gegen Jo Gerner (Wolfgang Bahro). Der schiebt sich auch als Keil zwischen die sich allmählich wieder annähernden Brüder Chris und Felix (Thaddäus Meilinger; der knapp 18 Monate nach Stehfest in die Serie kam). In romantischen Dingen dreht sich vieles bei Chris um Sunny (Valentina Pahde), doch sein Aktivismus geht Sunny zu weit und verhindert ein Happy End. Ob das so bleibt, werden die Zuschauer also demnächst in den letzten Folgen mit Stehfest erfahren.

    Eric Stehfest hatte kurz vor seinem Einstieg bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ sein Schauspielstudium am Maxim Gorki Theater in Berlin abgeschlossen. Währenddessen hatte er bereits erste Fernseh- und Soaperfahrungen gesammelt und verkörperte von September bis Dezember 2013 bei „Unter uns“ Yannick Benhöfer, der mit Ringo Beckmann (Timothy Boldt) die erste schwule Liebesbeziehung in der Geschichte der Soap einging. Während der Zeit bei „GZSZ“ verfasste Stehfest drei Drehbücher, die er auch selbst inszenierte. Wie es konkret mit seiner Karriere weitergehen wird, ist noch nicht bekannt.

    25.02.2019, 10:14 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Irena am 26.02.2019 09:48

      Sehr schade um den Charakter, ich mochte den sehr gern, v.a. weil er eben grad NICHTKONFORM ist und gegen die üblen Machenschaften vorgeht. Hoffe, da kommt in absehbarer Zeit wieder so ein ähnlicher, der als Aktivist die eher langweiligen Storys aufmischt. Eric ist ein toller Typ, ich wünsche ihm alles erdenklich Gute für seine weitere Laufbahn!
        hier antworten

      weitere Meldungen