Grimme-Preis 2010 für „Inas Nacht“ und „heute-show“

    Nur zwei Auszeichnungen für die Privaten

    Jutta Zniva – 10.03.2010

    Das Adolf-Grimme-Institut hat in Düsseldorf die Preisträger des diesjährigen Grimme-Fernsehpreises bekannt gegeben, der offiziell am 26. März in Marl verliehen und ab 19.00 Uhr live im ZDFtheaterkanal (fernsehserien.de berichtete) übertragen wird.

    Die ausgezeichneten Produktionen kommen wieder fast ausschließlich von ZDF und ARD – die privaten Sender können diesmal allerdings zwei von insgesamt fünf Preisen in der Kategorie Information & Kultur verbuchen.

    Und der Grimme-Preis geht an … :

    Kategorie Unterhaltung

    „Inas Nacht“ (ARD/NDR): Ina Müller Buch/Gastgeberin/Hauptdarstellerin)

    „heute-show“ (ZDF): Morten Kühne (Chefautor), David Flasch (Producer/Autor), Oliver Welke (Moderation), Martina Hill (stellvertretend für das Darstellerteam)

    Kategorie Fiktion

    „Kommissar Süden und der Luftgitarrist“ (ZDF): Friedrich Ani (Buch), Dominik Graf (Regie), Alexander Fischerkoesen (Kamera), Dieter Schleip (Musik), Jeanette Hain, Ulrich Noethen und Martin Feifel (Darsteller)

    „Frau Böhm sagt nein“ (ARD/WDR): Dorothee Schön (Buch), Connie Walther (Regie), Senta Berger und Lavinia Wilson (Darsteller)

    „Ein halbes Leben“ (ZDF): Nikolaus Leytner (Buch/Regie), Franziska Walser, Josef Hader und Matthias Habich (Darstellung)

    „Mörder auf Amrum“ (ZDF): Holger Karsten Schmidt (Buch), Markus Imboden (Regie), Hinnerk Schönemann (stellvertretend für das Darstellerteam)

    „Die Wölfe“ (ZDF): Friedemann Fromm (Buch/Regie), Heta Mantscheff (Casting)

    Kategorie Information & Kultur

    „Eisenfresser“ (BR/ARTE/rbb): Shaheen Dill-Riaz (Buch/Regie/Kamera)

    „Henners Traum“ (ZDF): Klaus Stern (Buch/Regie/Produktion)

    „Tiananmen“ (ARD/WDR/ARTE/NDR): Thomas Weidenbach und Ming Shi (Buch/Regie)

    Galileo Spezial – Karawane der Hoffnung“ (ProSieben): Bernhard Albrecht und Karsten Scheuren (Buch/Regie)

    „Tabubruch“ (DSF): Aljoscha Pause (Buch/Regie)

    Die besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschulverbandes für Verdienste um die Entwicklung des Fernsehens ging an Alexander Kluge, den Sonderpreis Kultur des Landes NRW erhält Willi Weitzel für „„Willi will’s wissen“ – Wie macht der Künstler Kunst?“ (BR).

    Der Publikumspreis der Marler Gruppe wird an Carmen Butta (Buch/Regie) und René Dame (Kamera) für die „„360° – Die GEO-Reportage“ – Die Bambusbahn von Kambodscha“ vergeben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Glückwunsch an alle Gewinner (Inas Nacht? Echt??? Ist das so gut?) und besonders an den von mir hoch geschätzten Alexander Kluge.

      weitere Meldungen