„Grey’s Anatomy“: Ellen Pompeos Abschied steht an

    Nächste US-Folge zunächst die letzte für die Hauptdarstellerin

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.11.2022, 12:40 Uhr

    Ellen Pompeo in „Grey’s Anatomy“ – Bild: ABC/Mitch Haaseth
    Ellen Pompeo in „Grey’s Anatomy“

    In den Vereinigten Staaten ist in der Nacht zum Freitag die sechste Episode der 19. Staffel von „Grey’s Anatomy“ veröffentlicht worden, womit die Serie in die Feiertagspause geht. Mit der jüngsten Episode nähert sich der Ausstieg von Ellen Pompeo als Hauptdarstellerin der Serie. Die nächste Folge, die nach der Winterpause ansteht, wird zunächst ihre letzte sein. Trotzdem wird die Schauspielerin der Serie die Treue halten.

    Bereits bei der letzten Verlängerung ihres Vertrages hatte Ellen Pompeo eine deutlich geringere Präsenz vor der Kamera ausgehandelt, die Auftritte in nur acht Folgen umfasste – sieben zum Staffelbeginn und das Staffelfinale. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob es für „Grey’s“ auch noch eine 20. Staffel geben wird, es wird sich wohl erst im Frühjahr entscheiden. Gegebenenfalls ist das Staffelfinale dann auch das Serienfinale.

    Auch wenn Pompeo vor der Kamera kürzer tritt, so fungiert sie trotzdem weiter als Produzentin. Und sie steuert in der Rolle als Meredith Grey auch weiterhin in gewohnter Weise die Voiceovers zu den einzelnen Folgen bei.

    „Grey’s Anatomy“ hatte auf Pompeos „Rückzug auf Raten“ damit regiert, dass man in dieser Staffel zum ersten Mal seit dem Serienauftakt wieder einen komplett neuen Jahrgang an frischen Ärzten im Praktikum eingeführt hatte und damit hofft, die Serie zu revitalisieren. Die Zuschaueranalyse bei ABC wird früher oder später entscheiden müssen, ob das Experiment als gelungen bewertet werden darf.

    „Grey’s Anatomy“ kehrt in den USA erst am 23. Februar 2023 bei ABC auf die Bildschirme zurück.

    ACHTUNG: Ab dem Trailer SPOILER zur aktuellen Handlung von „Grey’s Anatomy“

    In der vergangenen Folge hatte Meredith beschlossen, nach Boston zu gehen, nachdem ihre Tochter Zola sich dort für eine Schule entschieden hatte und ihr gleichzeitig von Jackson (Jesse Williams) eine Stelle in Merediths Spezialgebiet, der Alzheimerforschung, angeboten worden war.

    Nachdem Meredith ihre Entscheidung, Seattle zu verlassen, in einer E-Mail kundgetan hat, brannte in der Folge auch noch ihr Haus ab – nur der Post-it-Zettel, auf dem einst sie und Derek ihr Gelöbnis niedergeschrieben hatten, konnte gerettet werden, glücklicherweise kam niemand zu Schaden.

    Wie der obige Trailer zeigt, steht für Meredith in der nächsten Folge – „I’ll Follow the Sun“, geschrieben von Showrunnerin Krista Vernoff – nun auch der „persönliche“ Abschied aus dem Grey Sloan Memorial an.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen