„Grey’s Anatomy“: Ellen Pompeo bringt Ende der Krankenhausserie ins Spiel

    Schauspielerin bis 2020 bei ABC-Dauerbrenner unter Vertrag

    "Grey's Anatomy": Ellen Pompeo bringt Ende der Krankenhausserie ins Spiel – Schauspielerin bis 2020 bei ABC-Dauerbrenner unter Vertrag – Bild: ABC
    Ellen Pompeo

    Sie läuft und läuft und läuft … aber nur noch bis 2020? Ellen Pompeo hat in einem Interview mit Entertainment Weekly erstmals ein mögliches Ende für „Grey’s Anatomy“ ins Spiel gebracht.

    Ellen Pompeo hatte im vergangenen Frühjahr ihren Vertrag mit dem ABC-Dauerbrenner um zwei weitere Jahre verlängert. Damit ist sie bis zum Ende der 16. Staffel an das Krankenhausdrama gebunden. Eine weitere Verlängerung scheint sich die Schauspielerin derzeit nicht vorstellen zu können.

    „Ich bin noch nicht soweit, irgendeine formelle Ankündigung zu meiner Zukunft bei der Serie zu machen, aber für mich fühlt es sich so an, als hätten wir die Mehrzahl der Geschichten, die wir erzählen können, auch bereits erzählt“, so Pompeo. „Es ist langsam Zeit, dass ich Abwechslung rein bringe. Ich suche definitiv nach einem Wechsel.“

    Was allerdings nicht bedeutet, dass die Schauspielerin ihrem langjährigen Serien-Zuhause inzwischen weniger Engagement entgegenbringt: „Ich kämpfe noch immer jeden Tag um die Qualität der Serie und darum, dass die Schauspieler glücklich sind. Die Serie liegt mir noch sehr am Herzen.“

    Zunächst steht für Fans des Grey Sloan Memorial Hospital in den USA erst einmal die Premiere der 15. Staffel an. Sie startet am kommenden Donnerstag auf ABC. Ein vor kurzem veröffentlichter Trailer gewährt unter anderem einen ersten Blick auf die zwei neuen Ärzte. „Nashville“-Veteran Chris Carmack verkörpert einen neuen „Gott der Orthopädie“, während Alex Landi als erster schwuler Chirurg das Ensemble verstärken wird (fernsehserien.de berichtete).

    Trailer zur 15. Staffel von „Grey’s Anatomy“:

    22.09.2018, 11:58 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Taylor (geb. 1984) am 22.09.2018 22:16

      Wäre schade, wenn sie aufhört aber ich glaube doch sehr das die Serie auch ohne sie laufen kann. Inzwischen haben immer mehr der anderen mal Mittelpunktzeiten da klappt es auch ohne sie. Das Grey kann ja bleiben da ja das Krankenhaus so heißt und so braucht es nicht unbendingt ein Dr. namens Grey!
        hier antworten
      • User 1011335 am 22.09.2018 15:58

        Ich könnte mir den Fortgang der Serie auch sehr gut ohne Meredith Grey vorstellen.
          hier antworten
        • Vritra am 22.09.2018 14:44

          "Ich kämpfe noch immer jeden Tag um die Qualität der Serie"

          Na dann darauf ein LOL. Von Qualität kann man bei GA schon seit der dritten Staffel nicht mehr sprechen.
            hier antworten
          • Blue7 (geb. 1984) am 22.09.2018 12:49

            Furchtbar, wenn eine Serie an einer Person hängt. Siehe Big Bang Theory, dabei könnte ich mir gut die Serie auch ohne den Charakter Meredtih Grey vorstellen. Für mich ist das schon sehr lange kein wichtiger Chrarakter mehr.
              hier antworten

            weitere Meldungen