„Game of Thrones“-Star Sophie Turner wird zur Juwelendiebin „Joan“

    Britischer Sender ITV verfilmt True-Crime-Drama

    Vera Tidona – 09.11.2022, 13:11 Uhr

    Sophie Turner als Sansa Stark in „Game of Thrones“ – Bild: HBO
    Sophie Turner als Sansa Stark in „Game of Thrones“

    In den 1980er Jahren sorgte Joan Hannington in Großbritannien als legendäre Juwelendiebin für Schlagzeilen, die ihr den Beinamen „The Godmother“ (dt.: Die Patin) einbrachten. Nun möchte der britische Sender ITV ihre Geschichte mit „Game of Thrones“-Star Sophie Turner in der Titelrolle als „Joan“ verfilmen. Geplant ist eine sechsteilige Miniserie von Anna Symon („Die Schlange von Essex“).

    Das True-Crime-Drama basiert auf den Memoiren der Britin Joan Hannington, die von ihr unter dem Buchtitel „I Am What I Am: The True Story of Britain’s Most Notorious Jewel Thief“ im Jahr 2004 im Handel veröffentlicht wurden. Die Handlung der Serie setzt in den jungen Jahren von Joan ein, als sie im Alter von 20 Jahren nach einer Kindheit ohne elterliche Zuwendungen ihren zukünftigen Ehemann, den Kriminellen Boisie Hannington, kennenlernt und kurz darauf heiratet. Die beiden werden zu professionellen und äußerst erfolgreichen Juwelendieben und steigen in der Elite der kriminellen Organisationen Großbritanniens auf. Doch schon bald kommt man ihnen auf die Spur und ihr luxuriöses Leben auf der Überholspur findet ein jähes Ende. Als ihr Ehemann flüchtet, entscheidet sich Joan, für ihre Tochter Debbie ein besseres Vorbild zu sein…

    „Joan“ wird von Polly Hill, Ruth Kenley-Letts, Jenny Van Der Lande und Neil Blair für ITV und All3Media produziert. Die Regie führt Richard Laxton. Die Dreharbeiten beginnen im nächsten Frühjahr in London. Nach einer weiteren Besetzung wird noch gesucht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen