[UPDATE] „Freud“: Serienkiller-Drama von Netflix/ORF erhält Starttermin

    Weltpremiere beim ORF und Netflix-Veröffentlichung im März

    Glenn Riedmeier – 17.02.2020, 11:15 Uhr (erstmals veröffentlicht am 07.02.2020)

    „Freud“

    Mit „Freud“ haben der ORF und der Streamingdienst Netflix vor eineinhalb Jahren ein gemeinsames Serienprojekt verkündet. Jetzt liegt zumindest der lineare Starttermin im österreichischen Fernsehen vor: ORF 1 zeigt das achtteilige Serienkiller-Drama ab dem 15. März in einer Eventprogrammierung. Die ersten beiden Folgen werden ab 20:15 Uhr als Doppelpack ausgestrahlt. Am Mittwoch, 18. März, und am Sonntag, 22. März, werden jeweils ab 20:15 Uhr sogar drei Folgen hintereinander gezeigt.

    UPDATE: Netflix hat nun verkündet, dass die komplette Staffel von „Freud“ am 23. März in Deutschland veröffentlicht wird.

    Knapp 80 Jahre nach dem Tod des Begründers der Psychoanalyse schlüpft Robert Finster in die Rolle des jungen Sigmund Freud – allerdings nicht auf der Couch zwischen Theorie und Analyse, sondern rastlos und wild auf Mörderjagd. „Freud“ spielt im Wien des Jahres 1886, wo die revolutionären Theorien des jungen Sigmund Freud auf großen Widerstand stoßen. Anhänger findet er lediglich in dem berühmten Medium Fleur Salomé (Ella Rumpf) und dem Kriegsveteranen Alfred Kiss (Georg Friedrich). Gemeinsam finden sie sich schon bald inmitten einer mörderischen Verschwörung wieder, die Österreich in Atem hält.

    In weiteren Rollen sind Christoph Krutzler, Brigitte Kren, Rainer Bock, Anja Kling, Mercedes Müller, Philipp Hochmair, Stefan Konarske, Noah Saavedra, Heinz Trixner, Lukas Miko, Aaron Friesz, Martin Zauner, Johannes Krisch und Matthias Franz Stein zu sehen.

    „4 Blocks“-Macher Marvin Kren führte Regie, die Drehbücher stammen von Kren sowie seinem „4 Blocks“-Kollegen Benjamin Hessler und Stefan Brunner („Tatort“). Gedreht wurde in Wien und Prag. Bavaria Fiction und Satel Film entwickelten „Freud“ zunächst eigenständig, bevor der ORF und Netflix als Koproduzenten einstiegen. Seine Weltpremiere feiert Freud“ auf der Berlinale 2020 (20. Februar bis 1. März) und wird dort die Reihe „Berlinale Series“ eröffnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen