„Fantasy Island“: Ehepaar Dave und Odette Annable kommen zu Besuch

    Erster Teaser-Trailer zur neuen Adaption

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 04.06.2021, 10:38 Uhr

    Odette Annable in „Supergirl“ – Bild: The CW
    Odette Annable in „Supergirl“

    Neuigkeiten vom „Fantasy Island“. Dort wird in der ersten Staffel auch das Ehepaar Dave und Odette Annable einchecken. Zudem gibt es einen ersten Teaser-Trailer zur kommenden FOX-Serie.

    Am 10. August strahlt FOX die Auftaktepisode des neuen „Fantasy Island“ aus, das sich als Reboot der klassischen Serie mit einem kraftvollen, zeitgemäßen Twist versteht.

    Roselyn Sanchez („Without A Trace“, „Devious Maids“) hat die Hauptrolle als Elena Roarke, eine Nachfahrin des einst von Ricardo Montalbán porträtierten Mr. Roarke aus dem Serienoriginal. Elena hat ihre eigenen Ambitionen und sogar die Liebe zu ihrem eigenen Leben hintangestellt, um die Familientradition aufrechtzuerhalten.

    In jeder Folge versuchen neue Gäste auf dem mysteriösen „Fantasy Island“ eine Antwort auf die Frage zu finden „Was wäre wenn…?“ – und die Gastgeber um Elena erfüllen ihre Wünsche auf eine Art, die andernorts nicht möglich ist.

    Teaser-Trailer zu „Fantasy Island“

    Zu den Gästen gehört unter anderem das Paar Zev (Dave Annable) und Daphne (Odette Annable). Auch, wenn sie dem äußeren Anschein nach alles haben, was man sich wünschen kann, ist im Alltag und mit der Routine den beiden ihr romantischer Funke abhanden gekommen. Vom Aufenthalt auf Fantasy Island erhoffen sich die beiden nun, dass dieser während eines ultimativen Abenteuers wieder entfacht wird.

    Wie immer im Leben – und insbesondere beim Aufenthalt auf Fantasy Island – sollte man mit seinen Wünschen vorsichtig sein: Man könnte mehr erhalten, als man gedacht hatte…

    Die Schauspieler Dave und Odette Annable (geborene Yustman) hatten sich am Set von „Brothers & Sisters“ näher kennengelernt und 2010 geheiratet. Im Jahr 2015 kam eine gemeinsame Tochter zur Welt. Ende 2019 hatte das Paar ursprünglich seine Trennung verkündet, aber knapp ein Jahr später wieder versöhnt.

    Hinter dem Projekt steht einerseits Rechteinhaber Sony Pictures TV mit seiner Tochterfirma Gemstone Studios und andererseits das Autorinnen-Gespann Liz Craft und Sarah Fain.

    Das Serienoriginal „Fantasy Island“ wurde zwischen 1977 und 1984 in sieben Staffeln ausgestrahlt. 1998 gab es bereits einmal mit gleichem Titel ein Revival (mit Malcolm McDowell und Mädchen Amick), das aber nur 13 Folgen lang überlebte. Sony hatte jüngst auch eine freie Filmadaption namens „Fantasy Island“ lizenziert, die von Blumhouse Productions als eine Horrorgeschichte umgesetzt und 2020 veröffentlicht wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1974) am

      @sentinel2003: Nein, es geht um den US-Sender (den deutschen Sender bezeichne ich zur abgrenzung immer als FOX Channel).
      • (geb. 1967) am

        Verstehe ich das richtig, ihr meint das deutsche Fox??
        • (geb. 1967) am

          Also, der Film mit Michael Pena und Maggie Q war eine Einizige Langeweile und Katastrophe!!
          • (geb. 1979) am

            Wirklich so übel? Also die Idee, das Ganze als Horrorfilm zu gestalten fand ich nicht übel. 
            Einfach nur 08/15 oder zu viele Logiklöcher?

        weitere Meldungen