„Familien-Duell“ und „Jeopardy!“: Bause und Llambi für Neuauflagen verpflichtet

    Neue Moderatoren für Gameshow-Klassiker

    Glenn Riedmeier – 26.04.2016, 11:22 Uhr

    Inka Bause und Joachim Llambi

    Die Nachrichten rund um den am 4. Juni startenden Spartenkanal RTLplus lesen sich wie Licht und Schatten. Mit „Ruck Zuck“, „Glücksrad“, „Familien-Duell“ und „Jeopardy!“ hat der Sender vier Neuauflagen von Gameshows angekündigt, die vor allem in den 1990er Jahren die Herzen der Fans höher schlagen ließen. Für zwei seiner Neuauflagen hat RTLplus nun die Moderatoren verkündet, die bei den meisten Zuschauern für Stirnrunzeln sorgen dürften.

    „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause wurde als neue Gastgeberin des „Familien-Duells“ verpflichtet, während „Let’s Dance“-Juror Joachim Llambi ab September die „Jeopardy!“-Neuauflage präsentieren wird. Beide Formate sind für den Vorabend vorgesehen. Parallel dazu werden Bause und Llambi schon ab Mai als Sendergesichter aufgebaut und in TV-Spots für den neuen Free-TV-Kanal der Mediengruppe RTL Deutschland werben.

    „Ich habe das ‚Familien-Duell‘ früher wie viele andere selbst geschaut – und geliebt. Das ‚Familien-Duell‘ ist herrlich einfache und einfach gute Unterhaltung. Ich freue mich riesig, den Zuschauern diesen Klassiker der Fernsehunterhaltung jetzt modern und frisch zurückbringen zu dürfen“, so Inka Bause über ihre neue Aufgabe. „Gameshow-Klassiker wie ‚Jeopardy‘ wecken bei vielen Erinnerungen an die gute, alte Zeit und machen einfach nur Spaß. Ich finde es klasse, grad mit ‚Jeopardy‘ eine meiner früheren Lieblingssendungen moderieren zu dürfen“, freut sich Joachim Llambi.

    Ob es sich bei Bause und Llambi um die richtige Wahl handelt, darf bezweifelt werden. Die Vorgänger Werner Schulze-Erdel und Frank Elstner haben den jeweiligen Shows ihren persönlichen Stempel aufgedrückt und brillierten mit ihrer authentischen, charmanten und liebenswürdigen Art. Inka Bauses bisherige Showversuche gingen dagegen gründlich in die Hose. 2013 floppte ihre ZDF-Talkshow „inka!“ und wurde nach wenigen Wochen wieder eingestellt. 2008 wurde sie von RTL für „Die 100.000 Euro Show“ als Moderatorin verpflichtet – die uninspirierte Neuauflage der „100.000,- Mark Show“ erlebte jedoch nur eine reguläre Ausgabe und ein Promi-Special. Joachim Llambi war ebenfalls schon einmal an einer kurzlebigen Gameshow-Neuauflage beteiligt: 2012 fungierte er an der Seite von Micky Beisenherz als Schiedsrichter in „Die Pyramide“. Bei RTL präsentiert er außerdem derzeit zusammen mit Mirja Boes die Promi-Gameshow „Jungen gegen Mädchen“.

    Nach Ansicht des Senderchefs Jan Peter Lacher handelt es sich bei Bause und Llambi um „Publikumslieblinge“, die den Sender RTLplus ab Herbst prägen werden. „Gerade in unruhigen Zeiten wie diesen wollen die Menschen einfach mal abschalten, sich ablenken und gut unterhalten lassen. Mit RTLplus setzen wir ganz bewusst auf den Faktor Nostalgie und auf starke Eigen-Marken, die RTL beliebt und erfolgreich gemacht haben“, so der Senderchef. Nur schade, dass man ausgerechnet in der Moderationsfrage den Nostalgiefaktor nicht berücksichtigt hat. Es bleibt abzuwarten, wer für die beiden anderen Gameshows „Ruck Zuck“ und „Glücksrad“ verpflichtet wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      "Mit RTLplus setzen wir ganz bewusst auf den Faktor Nostalgie und auf starke Eigen-Marken, die RTL beliebt und erfolgreich gemacht haben", so der Senderchef."


      Also mir fallen andere Sendungen ein die RTL erfolgreich und beliebt gemacht haben. der Schrott der jetzt läuft hat das Gegenteil bewirkt.
      • am melden

        Naja, mir ist es relativ egal, wer diese Shows moderieren wird. Früher habe ich die Game-Shows wie "Der Preis ist heiß", das "Familien-Duell" und auch das "Glücksrad" und den "Zonk" gern geschaut. Aber heute reizt mich das nicht mehr. Auch die Wiederholungen auch Sat.1 Gold nicht. Da gibt es viel interessantere Shows und natürlich Filme und Serien. Bei den vielen, tollen Serien kann ich gut auch irgendwelche Game-Shows, die mal vor 20 bis 30 Jahren gut liefen und nun "wieder aufgekocht" werden, gerne verzichten.
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Es scheint derzeit ja nichts spannenderes zu geben als Comebacks alter Gameshows ... Wie viele Meldungen gab es schon?

          Mal ehrlich: Frank Elstner und Werner Schulze-Erdel waren damals noch gut 25 bis 30 Jahre jünger. Damals kamen die Formate gut an. Heute werden sie vermutlich floppen (was m. M. nach aber nicht an den Moderatoren liegt), die Gameshow ist ein Kind der 80er und 90er.

          Wenn man die heutige Zielgruppe mit der damaligen gleichsetzt, ist die Zielgruppe von damals heute zwischen 70 und 80. Die heutige Zielgruppe will vermutlich keinen Frank Elstner oder Werner Schulze-Erdel mehr sehen. Insofern wäre es völliger Schwachsinn, die gleichen Moderatoren einzusetzen. Für die Nostalgiker sicher ganz nett - aber die gucken heute vielleicht zwei- oder dreimal rein, und das wars. Die Zeit der Gameshow ist vorbei - mit Glücksrad, Ruck Zuck oder Familienduell wird man heute langfristig niemanden mehr vor den Fernseher locken. Und Jeopardy allein wird es nicht rausreißen. Jeopardy halte ich persönlich für ein Format, das auch heute noch gehen könnte, weil es den Kandidaten ja doch einiges an Wissen abverlangt.

          Ich mag zwar den Llambi gar nicht, finde ihn aber als Moderator für Jeopardy durchaus nicht schlecht gewählt. Und Inka Bause ist auch keine so schlechte Wahl fürs Familienduell. Dass RTL hier auch RTL-Gesichter einsetzen würde, konnte man sich doch denken. Ich weiß nicht, wie gut Elstner und Schulze-Erdel noch im Geschäft sind, aber ich würde es mir auch nicht antun wollen, mich als Sendergesicht in einem Nischensender vermarkten zu lassen. Ich verstehe es schon nicht bei Llambi und Bause - die sind ja eher beim Hauptsender gut beschäftigt.
          • am via tvforen.demelden

            Paula Tracy schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Die Zeit der Gameshow
            > ist vorbei - mit Glücksrad, Ruck Zuck oder
            > Familienduell wird man heute langfristig niemanden
            > mehr vor den Fernseher locken.

            Ich glaube nicht, dass die Zeit der Gameshow vorbei ist. Die Verantwortlichen in den Sendern brauchen nur mehr Mut, neue Ideen umzusetzen. Gelegentlich kann dann auch eine alte Show wieder aus der Versenkung geholt werden.

            Generell wünsche ich mir mehr Abwechslung in den Programmen. Das gilt für Gameshows genau so wie für andere Genres. Meiner Meinung nach wäre es auch besser, wenn viele der täglichen Reihen nur noch ein Mal pro Woche im Programm wären. Das wäre dann schon abwechslungsreicher.
          • am via tvforen.demelden

            Sehe ich auch so, oder ist es allen Ernstes besser, nur noch sich selbst-kopierende Quizshows zu zeigen? Ein paar Gameshows würdem dem TV ganz gut tun, und zwar welche mit eigenen Erkennungsmerkmalen und etwas Abwechslung.

            Mit den alten Moderatoren wird das sicher nichts mehr, aber man könnte ja als Nostalgie-Bonus nachts alte Episoden von Gameshows ausstrahlen.
          • am via tvforen.demelden

            Man darf auf keinen Fall gleich auf die große Quote hoffen und schon gar nicht dauerhaft auf eine große überhaupt, aber dessen werden sie sich schon auch bewusst sein. Möglicherweise bekam RTL aber auch ein Haufen Anfragen diese Sendungen mal wieder aufzunehmen und dementsprechend reagiert man halt jetzt! Beim ZDF waren niedrig(ere) Quoten mit "Inka" oder auch "Die Pyramide" halt schlecht, vielleicht weil es ein Hauptprogramm ist- deswegen: wäre es nicht auch dort besser gewesen nach dem Flop damit zu Neo zu gehen- zumindest mit der "Pyramide"- gut, ich weiß aber nicht wie schwach die Zuschauerzahlen wirklich waren?

            Ja, ist schon logisch, dass man jetzt eher jüngere und frische Moderatoren nahm, egal wie sich die Moderation vom alten dann unterscheidet; das würde ich schon bejahen, wenn es natürlich einerseits schon auch schade ist, da die alten die Sendungen natürlich mit ihrem Stil geprägt haben, aber ich glaube von sowas darf man die Entscheidung bei neuen Ausgaben neuerer Zeit auch nicht abhängig machen, wenn auch viele Nostalgiker es nicht verstehen sollten! Aber auch die neuen könnten hier durch ihren Charme und ihre Art überzeugen und sogar Nostalgie verbreiten und Spass wecken, mal abwarten. Die Ideen auf ihre Wahl haben bestimmt schon auch Hintergedanken, auch davon abgesehen, dass sie typisch RTL sind!

            Gibt´s dann beim "Familienduell" für die Verlierer in Zukunft "die goldene Inka"? ;-)

            Gruß

            Pete
          • am via tvforen.demelden

            Tja, Paula, es gibt halt auch Moderatoren, die sich auf noch mehr Beschäftigung freuen mit etwas, dass ihnen wohl auch selbst wirklich Spass macht und denen ein kleiner Sender egal ist- bedeutet ja trotzdem mehr und möglicherweise noch sehr gutes Geld für sie; ja auch von "Papa" RTL, aber vielleicht gar nicht so ausschlaggebend sondern wie geschrieben wenn einem auch das Konzept gefällt! ;-)

            Gruß

            Pete
          • am via tvforen.demelden

            Paula Tracy schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Es scheint derzeit ja nichts spannenderes zu geben
            > als Comebacks alter Gameshows ... Wie viele
            > Meldungen gab es schon?
            >
            > Mal ehrlich: Frank Elstner und Werner
            > Schulze-Erdel waren damals noch gut 25 bis 30
            > Jahre jünger. Damals kamen die Formate gut an.
            > Heute werden sie vermutlich floppen (was m. M.
            > nach aber nicht an den Moderatoren liegt), die
            > Gameshow ist ein Kind der 80er und 90er.
            >
            > Wenn man die heutige Zielgruppe mit der damaligen
            > gleichsetzt, ist die Zielgruppe von damals heute
            > zwischen 70 und 80. Die heutige Zielgruppe will
            > vermutlich keinen Frank Elstner oder Werner
            > Schulze-Erdel mehr sehen. Insofern wäre es
            > völliger Schwachsinn, die gleichen Moderatoren
            > einzusetzen. Für die Nostalgiker sicher ganz nett
            > - aber die gucken heute vielleicht zwei- oder
            > dreimal rein, und das wars. Die Zeit der Gameshow
            > ist vorbei - mit Glücksrad, Ruck Zuck oder
            > Familienduell wird man heute langfristig niemanden
            > mehr vor den Fernseher locken. Und Jeopardy allein
            > wird es nicht rausreißen. Jeopardy halte ich
            > persönlich für ein Format, das auch heute noch
            > gehen könnte, weil es den Kandidaten ja doch
            > einiges an Wissen abverlangt.
            >
            > Ich mag zwar den Llambi gar nicht, finde ihn aber
            > als Moderator für Jeopardy durchaus nicht
            > schlecht gewählt. Und Inka Bause ist auch keine
            > so schlechte Wahl fürs Familienduell. Dass RTL
            > hier auch RTL-Gesichter einsetzen würde, konnte
            > man sich doch denken. Ich weiß nicht, wie gut
            > Elstner und Schulze-Erdel noch im Geschäft sind,
            > aber ich würde es mir auch nicht antun wollen,
            > mich als Sendergesicht in einem Nischensender
            > vermarkten zu lassen. Ich verstehe es schon nicht
            > bei Llambi und Bause - die sind ja eher beim
            > Hauptsender gut beschäftigt.


            Das kann ich voll unterschreiben !
            Nachdenker

            Zum einen mochte ich solche Formate noch nie. Ist mir einfach zu langweilig anderen Menschen
            beim raten zuzusehen.
            Zum anderen neige ich ja auch dazu mir zu wünschen das diese oder jede Sendung wiederholt wird und leider mußte ich dann immer mehr feststellen dass meine Erinnerungen wohl doch schöner waren .
          • am via tvforen.demelden

            @Paula: Das können auch noch immer genug gesehen haben, die damals noch Schulkinder waren, also Leute die heute erst zwischen 20 und 40 sind oder sogar noch jünger. Und die haben dann auch Werner-Schulze Erdel gemocht, Frank Elstner und ganz besonders natürlich den gar nicht mal alten Jochen Bendel, aber die eigentliche Zielgruppe sind ja eh Frauen erst ab 40!

            Gruß

            Pete
        • am melden

          Der Llambi wird sicherlich ne gute Figur machen und Jeopardy seinen persönlichen Stempel aufdrücken, was die Bause aus dem Familien Duell macht bleibt abzuwarten. Und ich denke nicht das Hartwich Ruck Zuck moderieren wird, der hat ja schon bei RTL genug zu tun, immerhin kommt dort demnächst noch eine Tanzshow, die er vermutlich auch moderieren wird.
            hier antworten
          • am melden

            Spitzenmäßig. "Ruck Zuck" wird dann von Daniel Hartwich moderiert. Und das "Glücksrad" wahrscheinlich von Beate aus Schwiegertochter gesucht.
            Dann freu ich mich schon mal auf den Monat Juni 2016.....
            Dann lieber die Fussball EM und kein RTL Plus.
              hier antworten

            weitere Meldungen