„Eye Candy“: MTV nennt US-Startdatum für Cyberthriller

    Neue Serie mit Victoria Justice ab Januar 2015

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 06.11.2014, 10:47 Uhr

    „Eye Candy“ – Bild: MTV
    „Eye Candy“

    MTV erweitert kontinuierlich sein Portfolio an eigenproduzierten fiktionalen Serien. Im kommenden Jahr wagt sich der US-Kabelsender an das Thriller-Genre heran. Die erste Staffel von „Eye Candy“ umfasst zehn Folgen und wird ab dem 12. Januar jeweils montags um 22.00 Uhr in den Vereinigten Staaten ausgestrahlt. In der Hauptrolle des Cyberthrillers ist die bislang vor allem aus dem Kinderfernsehen bekannte Victoria Justice („Zoey 101“, „Victorious“) zu sehen.

    „Eye Candy“ basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von R.L. Stine („Gänsehaut“). Im Mittelpunkt der Dramaserie steht das technische Genie Lindy (Victoria Justice). Die 21-Jährige wird von ihrer Zimmergenossin überredet, ihr Glück beim Online-Dating zu versuchen. Doch eines Tages hegt sie den Verdacht, dass einer ihrer Verehrer ein mörderischer Cyber-Stalker sein könnte. Steckt er etwa hinter der Reihe an Serienmorden in Manhattan? Lindy ist fest entschlossen, mit ihren Hackerfreunden die Mordfälle zu lösen. Dabei entwickelt sie jedoch ihr eigenes Verständnis von Gerechtigkeit.

    Lindys Leben wurde von einem tragischen Ereignis geprägt, als ihre jüngere Schwester Sara entführt wurde. Nach dieser traumatischen Erfahrung brach Lindy die Schule ab und zog nach New York um. Dort wurde sie zu einer Hackerin und wollte alle Hebel in Bewegung setzen, um ihre verschwundene Schwester zu finden. Außerdem unterstützt sie andere Menschen, die ebenfalls nach vermissten Personen suchen, und hält sich dabei nicht unbedingt an geltende Gesetze.

    Im Pilotfilm spielten neben Victoria Justice auch Harvey Guillen, Nico Tortorella, Olesya Rulin, Justin Martin und Lilan Bowden mit. Allerdings sind lediglich Justice und Guillen weiter im Cast geblieben, während die restlichen Rollen für die Serienproduktion neu besetzt wurden. Nun spielen Casey Jon Deidrick, Kiersey Clemons und John Garet Stoker mit. Als Executive Producers sind Jason Blum („Paranormal Activity“-Reihe, „Insidious“) und Catherine Hardwicke („Twilight“) tätig.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen