Erster Teaser zur neuen Apple-Serie mit Jennifer Aniston und Reese Witherspoon

    Zank hinter den Kulissen von „The Morning Show“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 12.08.2019, 17:10 Uhr

    Erster Teaser zur neuen Apple-Serie mit Jennifer Aniston und Reese Witherspoon – Zank hinter den Kulissen von "The Morning Show" – Bild: Apple

    Mit einem ersten Teaser-Trailer will Apple Zuschauer den Mund wässrig machen für seine kommende Serie „The Morning Show“. Für das Format hat sich das Technologie-Unternehmen den früheren „Friends“-Star Jennifer Aniston, Filmdarstellerin und „Big Little Lies“-Alumna Reese Witherspoon und „The Office“-Boss Steve Carell geangelt. Sie sollen einen Blick hinter die Kulissen des amerikanischen Frühstücksfernsehens werfen.

    Dort geht es etwas aufwändiger zu, als beim deutschen Pendant: In den USA werden mitunter jahrzehntelange Karrieren lanciert, die auch in andere Formate ausstrahlen – Produzentenverträge, Nachmittagsfernsehen, eigene Talk-Shows; der langjährige Erfolgsgarant der amerikanischen „Wer wird Millionär?“-Version – Regis Philbin – kam vom Morgenprogramm.

    Im nun veröffentlichten Teaser-Trailer – der einen Starttermin für die Serie weiterhin schuldig bleibt – hören die Zuschauer die Protagonisten um die Ausrichtung ihrer Morning-Show streiten.

    Teaser-Trailer zu „The Morning Show“

    Dabei scheint sich Carells Figur Mitch Kessler auf seine Wurzeln als Journalist zu berufen. In der Sendung, in der die Moderatoren die Zuschauer am Morgen auch über das Geschehen der vergangenen Nacht informieren – oftmals auch Tragisches – will er das Geschehen anscheinend gerne einordnen, sich in die Tradition der großen Nachrichtenmacher der 1960er stellen.

    Jennifer Anistons Karen Kessler hingegen sieht sich eher als „Nachrichtensprecherin“: Sie möchte ihre Zuschauer informieren, das allerdings nicht mit der Härte eine abendlichen Nachrichtensendung. Allerdings sieht sie sich auch als den unumstrittenen Star der Sendung. Die von Reese Witherspoon gespielte Bradley Jackson hingegen hört sich eher nach der klassischen „Gastgeberin“ an: Sie will, dass die Zuschauer sie kennenlernen, ihr vertrauen, eine Beziehung zu ihr aufbauen können. Wie angedeutet, sicherlich nicht ganz altruistisch, denn beliebte Moderatoren mit große Fangemeinde haben eher große Jobsicherheit – und vielleicht wird man dann auch mal „Star“ der eigenen Sendung.

    Weitere Hauptrollen haben Gugu Mbatha-Raw, Billy Crudup, Néstor Carbonell, Mark Duplass, Bel Powley, Karen Pittman und Desean Terry.

    Apple TV hat zwei zehnteilige Staffeln von „The Morning Show“ bestellt. Diese werden über den Abo-Dienst AppleTV+ zu sehen sein. Wann und wie dieser nach Deutschland kommt, ist bislang noch unbekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen