„Doogie Howser, M.D.“ soll neue Adaption bei Disney+ erhalten

    „Doogie Kealoha, M.D.“ um junges, weibliches Genie auf Hawaii

    Ralf Döbele – 09.04.2020, 12:15 Uhr

    Das Original: Neil Patrick Harris als „Doogie Howser, M.D.“

    Der jüngste Arzt der Seriengeschichte steht möglicherweise kurz vor einem Comeback. Laut Variety arbeitet Disney+ derzeit an einer Neuauflage von „Doogie Howser, M.D.“ – jener Serie, die für den damals gerade einmal 16-jährigen Neil Patrick Harris den großen Durchbruch brachte. In der neuen Version soll dieses Mal aber eine junge Ärztin auf Hawaii im Zentrum stehen. Dementsprechend der Arbeitstitel: „Doogie Kealoha, M.D.“ Update: mittlerweile „Doogie Kameāloha, M.D.“.

    Auch hier ist ein 16-jähriges Genie im Mittelpunkt. Doogie Kealoha hat asiatische Wurzeln. Wie etwa Sheldon Cooper aus „Young Sheldon“ hat sie früh die Uni besuchen können, sich aber für eine medizinische Laufbahn entschieden und arbeitet nun bereits als Teenagerin als Ärztin auf Hawaii. Entwickelt wird die Neuauflage von Autorin und Produzentin Kourtney Kang, die zuvor für die Einwanderer-Comedy „Fresh Off the Boat“ bei ABC tätig war, sich ihre Sporen aber auch als Produzentin bei „How I Met Your Mother“ verdiente. Kang fungiert als Executive Producer gemeinsam mit Jake Kasdan und Melvin Mar sowie mit Dayna und Jesse Bochco, der Witwe und dem Sohn von Steven Bochco, der die Originalserie erfand.

    „Doogie Howser, M.D.“ war beim Start 1989 praktisch sofort ein Kult-Hit für ABC. Bis 1993 entstanden vier Staffeln und 97 Episoden. Doogie, gespielt von Neil Patrick Harris, war ein Genie und entschied sich dazu, Arzt zu werden, nachdem er als Kind zwei Mal eine Leukämie-Erkrankung überstanden hatte. Bereits im Alter von neun Jahren absolvierte er die Highschool, mit 14 war er dann Arzt. Die Dramedy befasste sich regelmäßig mit allerlei kontroversen Themen wie Rassismus, Homophobie, Sexismus, Ungerechtigkeit im Gesundheitssystem oder AIDS.

    Neben Steven Bochco zeichnete auch David E. Kelley als Serienschöpfer und Produzent verantwortlich. Kelley, der damals gemeinsam mit Bochco beim Anwaltsdrama „L.A. Law“ tätig war, sollte später viel beachtete Hits wie „Ally McBeal“, „Boston Legal“ oder „Big Little Lies“ abliefern.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am melden

      Warum müssen alte Klassiker einen Neuanstrich bekommen ?
      Zuletzt eine Neuauflage von "Das Leben und Ich" mit dem Nachfolger "Das Leben und Riley"
      und jetzt auch noch Doogie Howser, M.D...….muß das wirklich sein ???
      Ich würde es begrüßen wenn dieser Klassiker einfach mal wieder im Programm erscheint und wiederholt wird, wäre schon längst mal überfällig.
        hier antworten

      weitere Meldungen