„Doctor Who“-Überraschung: Russell T Davies kehrt als Showrunner zurück

    Begründer von „New Who“ führt Serie durch das 60. Jubiläum

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.09.2021, 18:17 Uhr

    Der neue und alte Showrunner bei „Doctor Who“: Russell T Davies – Bild: Courtesy of BBC
    Der neue und alte Showrunner bei „Doctor Who“: Russell T Davies

    Große Überraschung bei „Doctor Who“: Nachdem der aktuelle Showrunner Chris Chibnall frühzeitig erklärt hatte, dass er nach drei Staffeln das Amt wieder aufgibt (fernsehserien.de berichtete), wurde nun der nächste Showrunner präsentiert: Es ist Russell T Davies. Der hatte die Serie 2005 nach einer längeren Produktionspause wiederbelebt und das sogenannte New Who begründet.

    Damit wird Davies die Serie „Doctor Who“ auch durch das Jubiläumsjahr 2023 steuern, wenn die 1963 erstmalig ausgestrahlte, beliebte Sci-Fi-Serie ihr 60. Jubiläum feiern wird. Im Zuge von Davies’ Rückkehr wird seine Produktionsfirma Bad Wolf Produktionspartner der Serie. Die BBC machte zudem auch deutlich, dass Davies nicht nur für das eine Jahr zurückkehren wird, sondern die Serie auch darüber hinaus führen werde.

    Piers Wenger, Chef der Drama-Abteilung bei der BBC, kommentiert: Während der 13. Doctor sich darauf vorbereitet, auf neue und aufregende Abenteuer zu gehen, weht der ‚Wind der Veränderung‘.. und er bringt mit sich eine Neuigkeit, die für die ‚Doctor Who‘-Fans überall auf der Welt erfreulich ist. Wir sind begeistert, dass Russell zurückkehrt zu ‚Doctor Who‘ und auf den großartigen Fortschritten von Chris und Jodie aufbaut. Wir danken den beiden und dem Team in Cardiff für all das, was sie für die Serie getan haben und was wir noch sehen werden und wir sagen ‚Hallo Russell, es ist wunderbar, dich zurückzuhaben‘.

    Nähere Zukunft von „Doctor Who“

    Nach dem weitgehenden Abschluss der Dreharbeiten zu ihrer „dritten Staffel“ von „Doctor Who“ hatte das Team aus Showrunner Chris Chibnall und Doctor-Darstellerin Jodie Whittaker seinen gemeinsamen Abschied erklärt. Demnach hatten die beiden, die zuvor schon bei „Broadchurch“ zusammengearbeitet hatten, gemeinsam und von Beginn an nur eine über drei Staffeln dauernde Ägide geplant gehabt.

    Noch stehen von dem Team neun weitere, bereits abgedrehte „Folgen“ aus: Davon werden lediglich sechs als „Staffel 13“ noch im Jahr 2021 ausgestrahlt, sie erzählen erstmalig eine eng verknüpfte, zusammenhängende Handlung – weiterhin gibt es kein Startdatum. Beginnend am Neujahrstag 2022 werden die drei restlichen „Folgen“ – allesamt haben Spielfilmlänge – als Specials ausgestrahlt. Special zwei soll dann im Frühjahr 2022 laufen, das dritte und letzte im Herbst 2022 – es bringt einerseits die Regeneration in einen neuen, 14. Doctor und ist andererseits eingeplant für eine Ausstrahlung während der 100-Jahres-Feierlichkeiten der BBC.

    Mit der Verpflichtung von Davies kann nun die Suche nach eine:r Darsteller:in für die 14. Inkarnation des Timelords The Doctor begonnen werden.

    Zur Nachfolge

    In der offiziellen Ankündigung der Nachfolge wird hervorgehoben, dass Davies die Serie „Doctor Who“ mit seiner Fortsetzung ab dem Jahr 2005 vom britischen Kult zum weltweiten Phänomen gemacht habe – wobei zu sagen ist, dass auch die Ausstrahlung der Serie durch den zum BBC-Kosmos gehörenden US-Privatsender BBC America zum internationalen Erfolg deutlich beigetragen hatte.

    Davies hatte das Amt des „Doctor Who“-Showrunners im Jahr 2009 nach vier Jahren abgegeben – der vorher bereits als Autor aktive Steven Moffat („Coupling“, „Sherlock“) folgte ihm nach. Der bleib für sechs Staffeln am Steuer der Sci-Fi-Serie. Chibnall führte sie drei Staffeln.

    Davies hatte in der Dekade seit seinem Ausstieg bei „Doctor Who“ unter anderem die gefeierten Miniserien „Years and Years“, „A Very English Scandal“ und „It’s a Sin“ geschaffen.

    Der Rückkehrer kommentiert: Ich bin mehr als erfreut, zu meiner absoluten Lieblingsserie zurückzukehren. Aber wir sollten nicht zu schnell durch die Zeit reisen: Immerhin steht noch eine ganze Staffel mit Jodie Whittakers brillantem Doctor an, an der wir uns erfreuen können, die von meinem Freund und persönlichem Helden Chris Chibnall geschaffen wurde – und für die bin ich einfach nur ein weiterer Zuschauer.

    Der scheidende Chibnall würdigte seinen Nachfolger: Es ist monumental und passend, dass der Doctor in seinem 60. Jahr die Heimkehr eines Autoren-Edelsteins erleben wird. Russell ist überhaupt der Baumeister jenes Staffelstabes, der nun in seine Hände zurückkehrt – Doctor Who, die BBC, die Filmindustrie von Wales und – seien wir ehrlich – jeder auf der Welt, hat viele Gründe, ‚Very Excited Indeed‘ über die Abenteuer zu sein, die noch vor uns liegen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      Es ist Faszinierend wie die alle Lügen können. :D
      Dass das Duo Chibnall/ Whittaker nicht funktioniert hat ist offensichtlich.
      Und dass RTD zurückgeholt wurde weil die Quoten DW am Boden sind dürfte auch auch recht offensichtlich sein.

      Auf jeden Fall freue ich mich über diese Rückkehr.
      • am

        Ich freue mich sehr über diese Nachricht. Meine Lieblingsjahre sind die ersten 4 von New Who incl. Torchwood.
        Leider ist die letzte Inkarnation ein Schuß in den Ofen. Nicht weil es eine Frau ist, sondern weil mit total angezogener Handbremse gefahren wird. Was hätte man alles erzählen können... Stattdessen bekommen wir banale Kindergeschichten serviert. Sehr traurig. Und wer hat sich das potthäßliche Innenleben der Tardis ausgedacht?
        Ich freue mich schon sehr auf die Regenerationsexplosion. KHABOOM!!!!!!! ............ und eine neue und bessere Ära beginnt.................

        WELCOME Mr. Russel T. Davies!
        • am

          Super! Dann bin ich auch wieder dabei ... welche "Darsteller:in" (Leute, rly?) auch immer angeheuert wird ...
          • (geb. 1994) am

            cooo wäre auch Tennet zurück ich mein ein neuer Dr. kann ja wie Tennet aussehen!
            Sind sie vor KK verschont geblieben!!!




            Denke der alte Showrunner kann die Show wieder beleben!

            weitere Meldungen