Disney+ findet erste Besetzung zur „Percy Jackson“-Serie

    Justin Bartha in „Vermächtnis“-Serie dabei, neue „Casper“-Serie für Peacock geplant

    Vera Tidona – 13.04.2022, 19:42 Uhr

    Disney+ findet erste Besetzung zur "Percy Jackson"-Serie – Justin Bartha in "Vermächtnis"-Serie dabei, neue "Casper"-Serie für Peacock geplant – Bild: Walt Disney Company

    Disney arbeitet derzeit an einer Serienadaption der „Percy Jackson“-Buchreihe, die bereits erfolgreich fürs Kino verfilmt wurde. Jetzt ist mit dem Jungschauspieler Walker Scobell der Titelheld von „Percy Jackson and the Olympians“ für Disney+ gefunden worden. Gleichzeitig kündigt das Studio ein Wiedersehen mit Justin Bartha in der „National Treasure“-Serienverfilmung der beliebten „Das Vermächtnis…“-Filmreihe an. Mit „Casper“ plant derweil Peacock eine Neuverfilmung der beliebten Comics und Filme über das junge umtriebige Gespenst.

    Percy Jackson

    Die erfolgreiche Fantasyreihe des US-amerikanischen Jugendbuchautors Rick Riordan erhält von Disney eine Neuverfilmung, nachdem bereits die ersten Bände als Filme „Percy Jackson – Diebe im Olymp“ (2010) und „Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen“ (2013) mit Logan Lerman als Titelheld von „Harry Potter“-Regisseur Chris Columbus fürs Kino erfolgreich adaptiert wurden.

    Inzwischen nimmt die „Percy Jackson“-Serie Form an und findet in dem jungen Shootingstar Walker Scobell seinen neuen Titelhelden. Der Jungschauspieler war zuletzt im Netflix-Film „The Adam Project“ an der Seite von „Deadpool“-Star Ryan Reynolds zu sehen.

    Die Handlung folgt dem jungen Percy Jackson, dessen Leben für immer verändert wird, als er eines Tages erfahren muss, dass sein Vater, den er nie kennengelernt hatte, der griechische Meeresgott Poseidon ist. Percy hatte schon immer den Verdacht, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Jetzt wird dem Teenager klar: Percy ist ein Halbgott. Gemeinsam mit anderen jugendlichen Halbgöttern wird er im Camp Half-Blood ausgebildet. Gerade, als Percy dabei ist, sich mit diesen Erkenntnissen und seinen neuen übernatürlichen Fähigkeiten abzufinden, wird ihm vom Himmelsgott Zeus vorgeworfen, dessen Herrscherblitz gestohlen zu haben. Für Percy beginnt damit eine Reise durch Amerika auf der Suche nach dem Herrscherblitz, den er zum Olymp zurückbringen muss.

    Die Serie wird von Jon Steinberg („Black Sails“) gemeinsam mit dem Buchautor entwickelt, James Bobin („Die geheime Benedict-Gesellschaft“) führt die Regie. Verantwortlich zeichnet Disneys 20th Television.

    National Treasure

    Seit geraumer Zeit ist eine Fortsetzung der beliebten „Das Vermächtnis…“-Abenteuerfilmreihe mit Nicolas Cage als Schatzsucher im Stil von „Indiana Jones“ geplant. Inzwischen hat sich Disney von weiteren Filmen verabschiedet und kündigt vielmehr eine „National Treasure“-Serie als Neuauflage der Reihe von Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer für Disney+ an.

    Die Serie basiert zwar auf der Filmreihe mit „Das Vermächtnis der Tempelritter“ (2004) und „Das Vermächtnis des geheimen Buches“ (2007), jedoch richtet sich das Hauptaugenmerk diesmal auf ein jüngeres Publikum. Im Mittelpunkt steht die 20-jährige Jess Morales (dargestellt von Lisette Alexis), die sich gemeinsam mit ihrer illustren Gruppe von Freunden auf abenteuerliche Schatzsuche begibt und dabei auch die Mysterien ihrer Familiengeschichte aufdeckt. Wie in den Filmen stehen auch in der Serie historische Ereignisse und Persönlichkeiten im Mittelpunkt, die Ausgangspunkt eines gut gehüteten Geheimnis werden. Aktuelle Themen wie Identität, Community, historische Ansprüche und Patriotismus werden aus Sicht der jungen Heldin mit lateinamerikanischen Wurzeln erzählt.

    Zum Ensemble gehören neben Lisette Alexis bereits Catherine Zeta-Jones, Lyndon Smith, Zuri Reed, Jake Austin Walker, Antonio Cipriano und Jordan Rodrigues. Mit Neuzugang Justin Bartha stößt erstmals eine bekannte Figur aus den Filmen zum Cast der Serie dazu. Darin schlüpft er erneut in seine Rolle als Tech-Experte Riley Poole, der schon Nicolas Cage bei der Lösung der kniffligen Rätsel tatkräftig geholfen hat.

    Umgesetzt wird die „National Treasure“-Serie von dem Originalteam der Filme mit Produzent Jerry Bruckheimer und Autor Cormac Wibberley. Die Regie führt Mira Nair.

    Casper

    „Casper“ mit Christina Ricci aus dem Jahr 1995 Universal Pictures

    Der Streamingdienst Peacock kündigt ein Wiedersehen mit dem liebenswerten kleinen Geist Casper an. Basierend auf einer Comic-Reihe aus den 1940er und 1950er Jahren, fand der Held vieler Jugendgeschichten bereits als Zeichentrickserien sowie als Kinofilme wie die Komödie „Casper“ aus dem Jahr 1995 zahlreiche Adaptionen.

    Jetzt soll eine Realverfilmung als Serie erfolgen. Entwickelt wird sie von „The Ghost Bride“-Autorin Kai Yu Wu. Geplant ist jedoch eine eher düstere Umsetzung mit Horror- und Fantasy-Elementen, angelehnt an den Stil des Serienhits „Riverdale“, verkündete das Studio.

    Die Handlung folgt dem jungen Geist Casper. Als eine neue Familie in die Kleinstadt Eternal Falls umzieht, wird Casper in die Offenbarung eines Mysteriums um dunkle Geheimnisse verwickelt, die seit über 100 Jahren begraben waren…

    Die Serie „Casper“ ist eine Produktion von Universal Content Productions und DreamWorks Animation.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1994) am

      coole News vl kommt auch Nic Cage für einen Cameo Auftritt zurück!

      weitere Meldungen