„Die Höhle der Löwen“: Neue Staffel geht „The Masked Singer“ aus dem Weg

    VOX wechselt erstmals den Sendeplatz seiner erfolgreichen Gründershow

    Dennis Braun – 15.07.2020, 21:53 Uhr

    Ein Teil der Investoren in der achten Staffel von „Die Höhle der Löwen“: (v. l.) Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Nico Rosberg, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel

    Sieben Staffeln lang seit 2014 lief die überaus erfolgreiche Gründershow „Die Höhle der Löwen“ stets am Dienstagabend bei VOX, die Quoten kannten seitdem nur eine Richtung: steil nach oben. Doch in diesem Frühjahr programmierte ProSieben die zweite Staffel seines Showhits „The Masked Singer“ ebenfalls in der Dienstags-Primetime – in Köln ließ man sich auf das Duell der beiden Leuchtturm-Formate ein. Zwar konnten sich die „Löwen“ knapp im zweistelligen Marktanteilsbereich bei den 14- bis 49-Jährigen und damit weiterhin auf sehr gutem Niveau halten, deutliche Einbußen musste man dennoch hinnehmen. Aus dieser Erfahrung zieht VOX nun die Konsequenz und schickt „Die Höhle der Löwen“ auf einen anderen Wochentag.

    Ab dem 31. August stehen die neuen Folgen immer montags um 20:15 Uhr im Programm – momentan zeigt man dort noch die TVNOW-Doku-Soap „Laura & Der Wendler – Jetzt wird geheiratet!“, ansonsten ist der Sendeplatz für „Goodbye Deutschland!“ reserviert. Nun hofft man bei VOX einerseits, dass die eingefleischten „Löwen“-Fans auch einen Tag früher als gewohnt einschalten werden. Andererseits möchte man wie erwähnt eine erneute direkte Konfrontation mit den maskierten Sängern vermeiden, die sich auf ProSieben ebenfalls im Herbst mit der dritten Staffel zurückmelden.

    Im Januar hatte der Sender aus Unterföhring den Kollegen aus Köln die Pistole auf die Brust gesetzt und frühzeitig den Wechsel auf den Dienstagabend angekündigt (fernsehserien.de berichtete). Ob man sich dort nun ein weiteres Mal umentscheidet, bleibt abzuwarten – dies käme allerdings reichlich überraschend, konnte doch die zweite Staffel von „The Masked Singer“ die ohnehin schon starken Quoten der ersten Auflage noch einmal toppen.

    In der „Höhle der Löwen“ wird indes mit dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ein neuer Investor sein Debüt geben (fernsehserien.de berichtete). Der 35-Jährige ersetzt in der achten Staffel den Unternehmer Frank Thelen, der sich im April nach sechs Jahren freiwillig aus der Gründershow verabschiedet hat. Die restliche Besetzung bleibt unverändert: Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel, Judith Williams, Nils Glagau, Georg Kofler und Dagmar Wöhrl werden erneut vielversprechenden Start-ups mit ihrem Know-how und nicht zuletzt ihren finanziellen Mitteln unter die Arme greifen.

    Offiziell begründet man den Sendeplatzwechsel bei VOX übrigens mit einer höheren Dosis an neuen Folgen: Wir haben das große Glück, dass wir in diesem Jahr trotz Corona noch mehr Folgen unserer Erfolgsshow produzieren konnten. Um diese erhöhte Episodenzahl im Herbst und Frühjahr erfolgreich im Programm etablieren zu können, wird jetzt der Montag unser Dealtag. Wie viele Folgen abgedreht werden konnten, wurde noch nicht verraten. Neben Sport-Start-ups mit Ideen aus den Bereichen Tennis, Fußball und Fitness soll „Die Höhle der Löwen“ auch grüner werden. So können etwa Gründer aus den Feldern Elektromobilität, Verpackungsinitiativen, innovative Baustoffe und Plastikmüllvermeidung ihre Ideen pitchen.

    Als Moderator fungiert wie gehabt Amiaz Habtu. Im Anschluss an die VOX-Ausstrahlung ist das Format zudem auf TVNOW abrufbar, außerdem zeigen VOXup freitags um 20:15 Uhr und ntv sonntags um 10:30 Uhr die aktuelle „DHDL“-Folge vom Montag als Wiederholung.

    Am späten Montagabend im Anschluss um 22:50 Uhr meldet sich bei VOX zudem der Koch-Wettkampf „Ready to beef“ zurück, dessen erste Staffel sich im November und Dezember 2019 in der Freitags-Primetime extrem schwer tat. Tim Mälzer und Tim Raue als Gastgeber und Juror lassen pro Folge wieder zwei renommierte Küchenchefs aus unterschiedlichen Regionen und mit ganz verschiedenen Kochphilosophien gegeneinander antreten. Im Gepäck haben sie ihre eigenen Küchenteams aus ihren Restaurants, die sie am Herd unterstützen und 5.000 Euro gewinnen können.

    Erstmals dabei sind unter anderem die 2-Sterne-Köche Alexander Herrmann, Lukas Mraz, Johannes King und Hans Neuner. Auf eine Revanche nach der ersten Staffel warten dagegen beispielsweise Viktoria Fuchs, Mario Lohninger, Max Strohe, The Duc Ngo und Martin Müller. Dass es für „Ready to beef“ überhaupt weitergeht ist der Tatsache geschuldet, dass VOX schon vor dem Start der ersten auch eine zweite Staffel bestellt hatte – als man noch nicht absehen konnte, dass das Format derart floppt. So wurden die acht neuen Folgen dann auch bereits im Frühjahr dieses Jahres im Premiumbereich von TVNOW veröffentlicht und erleben nun ihre verspätete TV-Premiere. Ein starker Vorlauf durch die „Löwen“ dürfte garantiert sein, ob allerdings genug Zuschauer übrigbleiben, muss sich erst noch zeigen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen