Kampfansage mit „The Masked Singer“: ProSieben verkündet Starttermin und Sendeplatz der zweiten Staffel

    Neue Folgen ab Frühjahr weiterhin live

    Glenn Riedmeier – 21.01.2020, 17:46 Uhr

    „The Masked Singer“

    Vor einigen Wochen hat ProSieben bereits angekündigt, den Start der zweiten Staffel von „The Masked Singer“ auf März vorzuziehen. Um den genauen Starttermin und den Sendeplatz machte man allerdings ein Geheimnis. Fest stand lediglich, dass die neuen Folgen nicht mehr am Donnerstagabend gezeigt werden. Jetzt ist das Rätsel gelöst: Die zweite Staffel wird ab dem 10. März immer dienstags um 20:15 Uhr zu sehen sein – natürlich weiterhin live.

    Das ist durchaus eine Kampfansage von ProSieben: Denn der Dienstagabend im Frühjahr ist deutlich umkämpfter als der Donnerstagabend mitten im Sommer. Schließlich kündigte VOX an, sein Erfolgsformat „Die Höhle der Löwen“ schon im Frühjahr zurückzubringen – und dieses läuft ebenfalls am Dienstagabend. Im Ersten sind außerdem die populären Dienstagsserien wie „In aller Freundschaft“ zu sehen.

    Weshalb ProSieben trotz der größeren Konkurrenz den Schritt raus aus dem Sommerloch wagt, hat einen einfachen Grund: In der regulären TV-Saison schauen insgesamt mehr Menschen fern, so dass sich ein quotenträchtiges Erfolgsformat besser kapitalisieren lässt. Ansonsten belässt ProSieben alles beim Alten: In der zweiten Staffel werden erneut zehn Prominente unter strengster Geheimhaltung in neuen Ganzkörperkostümen ihre Gesangsleistungen zum Besten geben, während die Zuschauer rätseln, wer sich wohl unter den Kostümen verbirgt. Weiterhin wird Matthias Opdenhövel als Moderator durch die Sendung führen. Wie in der ersten Staffel wird es insgesamt sechs Ausgaben geben.

    Mit „The Masked Singer“ hat ProSieben den erfolgreichsten Show-Neustart des Jahres gelandet. Das Finale der ersten Staffel sahen 4,35 Millionen Zuschauer, in der jungen Zielgruppe wurde ein phänomenaler Marktanteil von 38,5 Prozent Marktanteil erreicht.

    Der Erfolg von „The Masked Singer“ ist ungebrochen. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA hat die Musik-Rateshow ein wahres Beben in der TV-Landschaft ausgelöst. In den Vereinigten Staaten sind sogar zwei Staffeln pro Jahr zu sehen. Darüber hinaus erteilte der US-Sender FOX vor kurzem grünes Licht für „The Masked Dancer“, einen neuen Ableger des Formats (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1968) am melden

      @Blue7
      Finde ich absolut nicht. Der Hype war sehr groß und viele Zuschauer freuen sich sehr, dass die Show so früh (und außerhalb der Urlaubszeit) wieder zu sehen ist.
        hier antworten
      • (geb. 1984) am melden

        Das Format kommt viel zu früh wieder zurück. Denke wird nicht mehr so gut laufen
          hier antworten

        weitere Meldungen