Auf „The Masked Singer“ folgt „The Masked Dancer“

    Ellen produziert Spin-Off der Musik-Rateshow

    Glenn Riedmeier – 07.01.2020, 21:08 Uhr

    „The Masked Dancer“

    Der Erfolg von „The Masked Singer“ ist ungebrochen. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA hat die Musik-Rateshow ein wahres Beben in der TV-Landschaft ausgelöst. Nun zog der ausstrahlende Sender FOX das nächste As aus dem Ärmel: Er erteilte grünes Licht für „The Masked Dancer“, einen neuen Ableger des Formats. Als Produzentin ist keine Geringere als Talkmasterin Ellen DeGeneres beteiligt.

    Das ist kein Zufall: „The Masked Dancer“ hat seinen Ursprung in der „Ellen DeGeneres Show“. In einer wiederkehrenden, halbironisch gemeinten Rubrik vollführen Prominente in Ganzkörperkostümen Tanzperformances. Ellen und ihre Gäste tippen, wer sich unter der Maske befinden könnte – genau wie bei „The Masked Singer“. Ellen scherzte bereits, dass sie verwundert darüber sei, für diese offensichtliche Kopie noch nicht verklagt worden zu sein.

    „The Masked Dancer“ in der „Ellen Show“:

    Stattdessen wird aus dem kleinen Comedy-Segment nun ernst und eine komplette Primetime-Show gezimmert. Ellen DeGeneres hat sich mit Fox Alternative Entertainment und Warner Bros. Unscripted & Alternative Television zusammengetan und wird das neue Spin-Off produzieren. „Es wird genauso spaßig und spannend wie ‚The Masked Singer‘ – aber mit viel mehr Krumping. Ich kann es kaum erwarten!“, so Ellen DeGeneres.

    „Wir sind immer noch überwältigt von dem massiven Einfluss von ‚The Masked Singer‘ auf die Popkultur. Als Ellen in ihrer Show ihr eigenes kreatives Segment ‚The Masked Dancer‘ präsentierte, waren wir wirklich begeistert. Wir freuen uns sehr, mit Ellen bei diesem neuen Format zusammenzuarbeiten und ‚The Masked Singer‘ auf eine völlig neue kreative Ebene zu bringen“, so Rob Wade von Fox Entertainment.

    FOX gönnt „The Masked Singer“-Fans nur eine kurze Verschnaufpause. Mitte Dezember endete die zweite Staffel der US-Adaption des südkoreanischen Formats. Schon am 2. Februar schiebt das US-Network die dritte Staffel nach, die im Anschluss an den Super Bowl startet.

    Am vergangenen Samstag begann außerdem die erste Staffel von „The Masked Singer UK“. Die erste Folge der britischen Variante war mit 5,5 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Showstart für itv seit 2013. Bei der direkt am Sonntag nachgereichten zweiten Ausgabe sank die Reichweite allerdings auf 4,3 Millionen. In Deutschland wird ProSieben die zweite Staffel von „The Masked Singer“ im März starten – also rund drei Monate früher als 2019. Ebenfalls in diesem Jahr wird auch noch „The Masked Singer Austria“ an den Start gehen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Warum muss man den alles zur selben Zeit bringen? GNTM & The Masked Singer🤦🏻‍♀️
      Und da wundern sich die Fernsehsender darüber, warum sie immer mehr Zuschauer an Streaming Dienste verlieren!!!
        hier antworten

      weitere Meldungen