„Dan Sommerdahl“: Adaption der dänischen Krimireihe demnächst im ZDF

    Verfilmung der nordischen Krimi-Romane von Anna Grue

    Ralf Döbele – 17.03.2020, 12:04 Uhr

    Dan Sommerdahl und sein jüngerer Kollege Benjamin (Mathias Käki Jørgensen)

    Das ZDF sichert den Nachschub für den nordischen Krimi-Sendeplatz am Sonntagabend. Ab dem 26. April feiert dort „Dan Sommerdahl“ seine Deutschlandpremiere. Das neue Format, das als deutsch-dänische Koproduktion entstand, basiert auf der gleichnamigen Krimi-Reihe der Autorin Anna Grue. Zunächst vier Folgen in Spielfilmlänge sind immer sonntags um 22.15 im Zweiten zu sehen.

    Dan Sommerdahl (Peter Mygind) ermittelt in seiner Geburtsstadt Helsingør, unterstützt von seinem Kollegen Flemming Torp (André Babikian). Ausgerechnet als Dan und seine Frau Marianne (Laura Drasbæk) ihren 25. Hochzeitstag feiern, wird am Strand der malerischen Küstenstadt eine Leiche gefunden.

    Die junge Frau hatte kurz zuvor noch ein Kind zur Welt gebracht, doch von dem Säugling fehlt jede Spur. Sollte das Kind noch leben, kann es ohne Versorgung nicht lange überleben. Ihre Ermittlungen führen Sommerdahl und Torp schließlich zum Ex-Ehemann einer Bekannten der Familie Sommerdahl. Der geriet bereits wegen häuslicher Gewalt ins Visier der Polizei.

    Entwickelt wurde die Verfilmung der „Dan Sommerdahl“-Romane von Lolita Bellstar („Die Erbschaft“). Regie führte Kenneth Kainz. Produziert wird das Format von der ndF in Koproduktion mit Dynamic Television und Sequoia Global Alliance. Das ZDF verspricht: „Die Serienadaption kombiniert ebenso geschickt wie das Original Witz, Liebe und vor allem eine sonnige Szenerie mit raffinierten Kriminalfällen.“

    Bislang hat Anna Grue sieben Bücher ihrer „Dan Sommerdahl“-Reihe veröffentlicht, wobei sie insgesamt auf zwölf Romane angelegt ist. Die Autorin hat mittlerweile über 750.000 Bücher verkauft und ist vor allem auch in Deutschland sehr erfolgreich.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen