„Cilla“: ITV bestellt Dreiteiler über Sixties-Popstar

    Britischer Sender adaptiert australische Serie „Laid“

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 18.02.2014, 14:08 Uhr

    Cilla Black auf dem Cover eines Best-of-Albums – Bild: Capitol
    Cilla Black auf dem Cover eines Best-of-Albums

    Der britische Privatsender ITV hat einen Dreiteiler über die bekannte Popsängerin Cilla Black in Auftrag gegeben. „Cilla“ soll die frühe Karriere der vor allem in den 1960er Jahren erfolgreichen Liverpooler Sängerin aus dem Umfeld der Beatles nachzeichnen. Wie der Sender bekanntgab, stammt das Drehbuch von Jeff Pope, der als Koautor des Kinofilms „Philomena“ in diesem Jahr für einen ‚Oscar‘ nominiert ist.

    Cilla Black arbeitete ursprünglich als Typistin und träumte von Starruhm, als sie mit dem Popgeschäft in Berührung kam. Der junge Ringo Starr stellte sie dem Beatles-Manager Brian Epstein und deren Produzenten George Martin vor. Die verhalfen ihr zu Aufnahmesessions in den später berühmt gewordenen Abbey Road Studios, die für Cilla den Durchbruch brachten. Die Miniserie erzählt außerdem von ihrer Beziehung zu ihrem späteren Ehemann Bobby Willis, einem Bäcker, dem Cillas eiserne Entschlossenheit, berühmt zu werden, Probleme bereitet. Denn sie vernachlässigt dafür ihr Privatleben.

    Sheridan Smith übernimmt die Titelrolle. Steve November, ITVs Dramachef, sagte zur Serienbestellung: „Jeffs Drehbuch erlaubt einen ungewöhnlichen Einblick in Cillas bescheidene Anfänge und ihren meteoritenhaften Aufstieg an die Spitze der Charts. Er fängt das Leben im Liverpool der 60er durch ihre Augen ein und es ist faszinierend, daran zu denken, wie sie hinter der Bühne im Cavern Club mit den Beatles herumhing.“

    Die Dreharbeiten sollen im März in Liverpool beginnen. Produzent ist Kwadjo Dajan („Mrs Biggs“, „Appropriate Adult“), Regie führt Paul Whittington (ebenfalls „Mrs Biggs“).

    Cilla Black war mit Hits wie „Anyone Who Had A Heart“ und der Lennon/McCartney-Komposition „Step Inside Love“ eine der erfolgreichsten britischen Popsängerinnen der ‚Swinging Sixties‘. In Großbritannien moderierte sie zudem ab 1968 Jahrzehnte lang beliebte Fernsehshows (unter anderem die „Herzblatt“-Version „Blind Date“) und versuchte sich auch als Comedy-Schauspielerin.

    Wie TVWise berichtet, hat außerdem ITVs Schwestersender ITV2 eine Adaption der australischen Comedyserie „Laid“ in Auftrag gegeben, die von 2011 bis 2012 lief. Darin versucht die 30-jährige Roo McVie herauszufinden, warum plötzlich alle ihre Ex-Freunde unter merkwürdigen Umständen ums Leben kommen. Jonathan Harvey ist für die Drehbuch-Umsetzung verantwortlich, Ian Fitzgibbon führt Regie. Jessica Ransom und John Dagleish übernehmen die Hauptrollen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich finds prima, dass eine wunderbare Sängerin wie Cilla Black durch eine Miniserie geehrt wird. Eine meiner Lieblingssängerinnen. Ich freu mich.

      Der Lonewolf Pete

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen