„Chicago P.D.“: Sophia Bush nimmt überraschend ihren Hut

    Hauptdarstellerin verlässt Serie nach Staffel 4

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 26.05.2017, 12:11 Uhr

    Sophia Bush in „Chicago P.D.“ – Bild: NBC
    Sophia Bush in „Chicago P.D.“

    Der folgende Artikel enthält im dritten Abschnitt Details zum Ende der VIERTEN Staffel von „CHICAGO P.D.“ – Lesen auf eigene Gefahr!

    „Chicago P.D.“ verliert sein wichtigstes weibliches Teammitglied. Sophia Bush, die seit Beginn der Serie Detective Erin Lindsay verkörpert, wird sie Serie mit dem Ende der vierten Staffel verlassen. Sie ist damit im kommenden fünften Jahr nicht mehr im Hauptcast, könnte aber einen Gastauftritt absolvieren um den Handlungsbogen ihrer Figur zu Ende zu bringen. Bestätigt ist solch eine Rückkehr allerdings nicht.

    Laut Deadline verlässt die Schauspielerin die Serie auf eigenen Wunsch. Ob die Produzenten danach eine neue weibliche Hauptfigur vorstellen werden, ist noch unklar. Zuletzt wurde auch bekannt, dass der bisherige Showrunner Matt Olmstead „Chicago P.D.“ nach der vierten Staffel verlassen wird – er wechselt den Arbeitgeber komplett und geht zu ABC Studios. An seine Stelle tritt Rick Eid, der in der vergangenen Staffel „Law & Order: Special Victims Unit“ als Chefautor betreute (fernsehserien.de berichtete).

    Im Finale der vierten Staffel überlegte Detective Lindsay einen neuen Job beim FBI in New York anzunehmen. Die Episode endete mit einem Cliffhanger: Lindsay steht auf einer Brücke und ignoriert den Anruf ihres Ex-Freundes Jay Halstead (Jesse Lee Soffer), ihre Entscheidung blieb dabei noch offen.

    Sophia Bush war als Erin Lindsay dank häufiger Crossover auch in „Chicago Fire“, „Chicago Med“, „Chicago Justice“ und „Law & Order: SVU“ zu sehen. Bush ist neben dieser Franchise-umfassenden Rolle vor allem als Brooke Davis aus „One Tree Hill“ bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User_458192 am 26.05.2017 18:56melden

      Schade
        hier antworten
      • MarkoP (geb. 1976) am 26.05.2017 18:18melden

        Bach dem Abgang von "Antonio Dawson" nun der letzte verbleibende Charakter der Voigt ab und zu Paroli bieten konnte.
        Mal sehen ob der Wechsel der Darsteller wie so oft der Anfang vom Ende einer Serie wird.
        Chicago Justice ist ja bereits abgesetzt.
          hier antworten
        • Sentinel2003 (geb. 1967) am 26.05.2017 18:16melden

          Tja, was soll man machen....vielleicht wollte Sie nach ca 90 Folgen mal wieder was anders machen....
            hier antworten
          • Blue7 (geb. 1984) am 26.05.2017 16:54melden

            Ist doch scheiße, ich mochte Sophia in der Serie richtig :(
              hier antworten
            • serieone am 26.05.2017 12:16melden

              Schade!!!
                hier antworten

              weitere Meldungen