„Chicago Fire“: Hanako Greensmith bleibt in Staffel zehn dabei

    Darstellerin für neue Staffel befördert

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 28.06.2021, 09:56 Uhr

    Hanako Greensmith als Violet Mikami in „Chicago Fire“ – Bild: NBC
    Hanako Greensmith als Violet Mikami in „Chicago Fire“

    Beförderung bei „Chicago Fire“: Nachdem Hanako Greensmith in der neunten Staffel in der Rolle als Violet Mikami einen Platz in Ambulanz 61 übernommen hatte, wurde sie nun zur zehnten Staffel in den Hauptcast befördert.

    Damit kehrt wohl erst einmal wieder etwas Stabilität im Rettungswagen ein, in dem in der Serie schon zahlreiche Rettungssanitäterinnen unterwegs waren. Mikami war im Rahmen der achten Staffel erstmalig in „Chicago Fire“ aufgetreten, damals noch als Mitglied einer anderen Feuerwache. In der neunten Staffel kam sie dann zum Firehouse-51 und übernahm dort den Platz von Gianna Mackey – deren Darstellerin Adriyan Rae war erst im Auftakt der neunten Staffel in den Hauptcast befördert worden, erbat aber aus persönlichen Gründen einen Ausstieg, da sie nach damaligen Angaben ihren Lebensschwerpunkt vom Drehort Chicago weg verlegen wollte.

    In der Handlung ist Mikami der love interest für Blake Gallo (Alberto Rosende), dessen Avancen sie zuletzt abgeblockt hat, da sie ihn nach einer früheren Kurzbeziehung mittlerweile für einen leichtlebigen Frauenheld hält, da er auch schon eine Romanze mit ihrer Vorgängerin gehabt hatte. Für Greensmith ist es die erste Serienhauptrolle.

    Frühere Sanitäter aus der Ambulanz 61 wurden von Monica Raymund (Gabby Dawson), Lauren German (Leslie Elizabeth Shay), Dora Madison (Jessica „Chili“ Chilton) und Annie Ilonzeh (Emily Foster) sowie der bereits erwähnten Adriyan Rae gespielt. Dazu kommt Kara Killmer, die seit Staffel drei Sylvie Brett porträtiert, die zweite Person im Krankenwagen.

    Zusammen mit den Schwesterserien „Chicago Med“ und „Chicago P.D.“ war „Chicago Fire“ frühzeitig langfristig bis zur Season 2022/​23 verlängert worden, was für die Serie bedeutet, dass sie es mindestens auf zwölf Staffeln bringen wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen