„Charmed“: sixx findet Sendeplatz für Neuauflage

    Deutschlandpremiere am Mystery-Donnerstag

    24.05.2019, 10:20 Uhr – Bernd Krannich

    "Charmed": sixx findet Sendeplatz für Neuauflage – Deutschlandpremiere am Mystery-Donnerstag – Bild: The CW
    „Charmed“

    Langfristig hatte sixx angekündigt, dass man die neue US-Serie „Charmed“ zeigen werde, nun hat der Sender einen Starttermin für die Deutschlandpremiere gefunden: Am Donnerstag, den 13. Juni geht es mit der Auftaktstaffel um 20.15 Uhr los. Damit übernimmt die Serie den Sendeplatz, den davor „The Gifted“ hatte und dessen zweite Staffel eine Woche zuvor beendet sein wird. „The Gifted“ wurde in den USA jüngst nach der zweiten Staffel eingestellt (fernsehserien.de berichtete). Im Anschluss an „Charmed“ wird die vierte Staffel von „Supergirl“ als Free-TV-Premiere (fernsehserien.de berichtete).

    Im Zentrum von „Charmed“ steht schon wie beim Vorbild „Charmed – Zauberhafte Hexen“ ein Schwestern-Trio, das erst durch den Tod der gemeinsamen Mutter zu seinen magischen Kräften kommt. Dabei ist die Serie ein bisschen stärker der aktuellen Sensibilität angepasst – die drei Schwestern sind Latinas, die älteste von ihnen war einst zur Adoption gegeben worden und eine andere ist lesbisch.

    Die Charmed-Ones

    Die Serie beginnt mit dem Tod von Marisol Vera (Valerie Cruz) in der (fiktiven) kleinen Universitätsstadt Hilltowne, Michigan.

    Marisol war die Mutter von Mel (Melonie Diaz) und Maggie (Sarah Jeffery). Maggie ist eine junge, lebensfrohe und auch sprunghafte Frau am Anfang ihres Studiums, während ihre Schwester Mel bereits an ihrer Doktorarbeit in Frauenforschung („Women’s studies“) schreibt. Mel hat eine längere Beziehung mit Polizistin Niko Hamada (Ellen Tamaki) hinter sich.

    Bald nach Marisols Tod taucht auch die Naturwissenschaftlerin Macy Vaughn (Madeleine Mantock) in der Stadt auf – sie hat auf der Suche nach ihren biologischen Eltern an der örtlichen Uni einen Job als Dozentin angenommen und stellt sich als ältere Halbschwester von Maggie und Mel heraus. Als Whitlighter/Wächter des Lichts steht ihnen Rupert Evans in der Rolle des Harry Greenwood zur Seite.

    Weitere Hauptrollen haben Ser’Darius Blain als Molekular-Genetiker Galvin Burdette, der sich mit Macy anfreundet, und Nick Hargrove als Mels love interest Parker Caine.

    In den USA

    Beim Heimatsender The CW wurde „Charmed“ für eine zweite Staffel verlängert (fernsehserien.de berichtete), wandert dabei aber auf einen der ungeliebten Freitagssendeplätze.

    Daneben wurde die Führung der Serie neu geordnet und sie soll eine inhaltliche Neuausrichtung erhalten (fernsehserien.de berichtete): Stand in der ersten Staffel vor allem das Privatleben der drei Hexen im Zentrum, soll nun der Kampf gegen das Übernatürliche der Schwerpunkt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • viebrix am 30.05.2019 13:53

      hmmm..
      momentan kommt es mir in der Serienwelt so vor wie in den 90er in der Musik...
      es wird von allen Hits eine Cover Version gemacht, wobei kaum eine an den Charme des Originals rankommt... Ausnahmen bestätigen die Regel, aber meist macht das transferieren in das aktuelle etwas dabei kaputt, das ein Stück vom Herz des Erfolges war...
        hier antworten
      • MarkoP (geb. 1976) am 25.05.2019 10:16

        aktuellen Sensibilität?
        In welcher Realität ist denn jede 2-3 Person lesbisch oder schwul?
        Meine Güte noch mal ich könnte kotzen mit diesem ekelerregenden Gender- und Geschlechterwahl. Statt mal in normalen Verhältnissen zu bleiben wird direkt maßlos übertrieben!
          hier antworten
        • MGG_81 (geb. 1981) am 24.05.2019 19:42

          "Dabei ist die Serie ein bisschen stärker der aktuellen Sensibilität angepasst...", ich krieg mich nicht mehr ein... XD
            hier antworten
          • Belle (geb. 1995) am 24.05.2019 14:48

            Ich habe mir tatsächlich schon die ersten beiden Folgen angetan und finde diesen Abklatsch einfach nur lächerlich. Dass es den Namen Charmed tragen darf ... ich kann da nur den Kopf schütteln. Die Special Effects sind grauenvoll und die Darsteller, da sind sogar die von "Serien" wie Berlin Tag und Nacht besser - und das schaue ich nicht einmal. Einfach nur schrecklich. Man hätte es lieber sein lassen sollen, als so etwas zu produzieren.
              hier antworten
            • Lilly_Rush (geb. 1980) am 24.05.2019 11:07

              Mal sehen, ob ich reinschaue.... ich hab die Originalserie mit allen 8 Staffeln auf DVD, mit ner Neuauflage hatte ich gar nicht gerechnet, obwohl ich davon gehört hab.
                hier antworten

              weitere Meldungen