„Bull“ und „Deputy“: Aktuelle Lage sorgt für Ausstrahlungsverzögerung bei 13th Street

    Corona-Krise verzögert Episodennachschub

    Bernd Krannich – 19.03.2020, 14:13 Uhr

    „Deputy“ mit Stephen Dorff

    Als erster Sender für US-Serien hat nun 13th Street eine Reaktion auf [Ausfälle] und Verzögerungen in der Produktionskette verkündet und eine Anpassung seiner Ausstrahlungspläne im April und Mai für die Serien „Deputy – Einsatz Los Angeles“ und „Bull“ angekündigt.

    Dabei dürfte es sich vor allem um eine Reaktion darauf handeln, dass der Synchronverband e.V. in Übereinkunft mit anderen Firmen der Branche beschlossen hat, den Sprachatelierbetrieb deutschlandweit bis zum 19. April komplett auszusetzen (fernsehserien.de berichtete). Serien, deren Folgen wegen einer Deutschlandausstrahlung zeitnah zur Fertigstellung/Weltpremiere erst kurfristig für die Synchronisation zur Verfügung stehen, können von Verzögerungen betroffen sein.

    Deputy

    Für „Deputy“ mit Stephen Dorff hat 13th Street eine Verlangsamung der Ausstrahlung der Deutschlandpremiere angekündigt. Das bedeutet, dass wie geplant (fernsehserien.de berichtete) zunächst am 1. April die Ausstrahlung der aktuellen Serie mit einer Doppelfolge als deutscher Erstausstrahlung beginnt.

    Ab dem 8. April wird dann aber – anders als zunächst geplant – immer nur um 21:00 Uhr eine neue Episode gezeigt. Um 20:13 Uhr erfolgt die Wiederholung der in der Vorwoche zuletzt frisch gezeigten Episode.

    Eigentlich war angekündigt worden, dass nach der Ausstrahlung der kompletten ersten Staffel am 23. Mai eine Wiederholung der Staffel erfolgen würde. Diese Wiederholung entfällt nun zunächst.

    Bull

    Die Ausstrahlung der vierten Staffel von „Bull“ ist nach der gestrigen (18. März 2020) Doppelfolge nach zwölf Episoden der Staffel planmäßig in eine längere Pause gegangen. Diese sollte eigentlich am 20. Mai mit der Wiederaufnahme der Ausstrahlung enden (fernsehserien.de berichtete). Diese Wiederaufnahme muss zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden und soll „im Sommer 2020“ erfolgen.

    Bei „Bull“ war aus den USA auch bekannt geworden, dass die geplante Staffel vor einer Produktionsunterbrechung wegen der Corona-Krise noch nicht fertiggestellt werden konnte. Unklar ist aktuell, wie lange die Produktion unterbrochen werden muss und ob die ausstehenden Folgen der vierten Staffel noch gedreht werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen