„Big Bang Theory“: Ausblick auf das morgige Serienfinale

    Showrunner im Gespräch und letzter Trailer

    15.05.2019, 12:15 Uhr – Ralf Döbele

    "Big Bang Theory": Ausblick auf das morgige Serienfinale – Showrunner im Gespräch und letzter Trailer – Bild: CBS
    „The Big Bang Theory“ geht am Donnerstag in den USA zu Ende

    Nach zwölf Jahren und 279 Episoden geht „The Big Bang Theory“ am morgigen Donnerstag auf CBS mit einer Doppelfolge zu Ende. Damit steht das US-Fernsehen – noch vor dem großen Finale von „Game of Thrones“ am Sonntag – vor einem weiteren, mit Spannung erwarteten Event. Genau darüber hat die US-Fernsehzeitschrift TV Guide nun mit dem aktuellen „Big Bang“-Showrunner Steve Holland und dem früheren Chefautor Steven Molaro gesprochen.

    „Ich glaube, wir werden noch mehr Tode [als ‚Game of Thrones‘] haben“, so Holland scherzhaft in dem Interview. „Um auf dem gleichen Level zu sein, haben wir aber vier Drachen mit eingebaut sowie eine schockierende Portion Nacktheit“, fügte Molaro hinzu.

    Abgesehen davon verwies Steve Holland auf die Erfahrung, die Serienschöpfer Chuck Lorre mit letzten Episoden inzwischen hat: „Er hat mehr Final-Folgen als wir hinter sich und er warnte uns von Anfang an, dass wir nicht alle glücklich machen können. Viele Zuschauer waren über die zwölf Jahre hinweg so in das Schicksal dieser Figuren investiert, dass sie wahrscheinlich ihr eigenes Ende in ihrem Kopf geschrieben haben und nicht jeder von ihnen wird das gewünschte Ende erhalten. Aber ich bin sehr stolz auf das Finale, das wir geschrieben haben. Ich bin glücklich damit und hoffe, viele Zuschauer werden das auch sein.“

    In dem abschließenden Zweiteiler begibt sich die ganze Gang zunächst in „The Change Constant“ auf eine Reise, bei der sie viel über einander und über sich selbst herausfinden werden. In der zweiten Folge „The Stockholm Syndrome“ sind sowohl Sheldon (Jim Parsons) als auch Amy (Mayim Bialik) für den Nobelpreis für Physik im Rennen, der ja in der schwedischen Stadt Stockholm verliehen wird.

    Am Donnerstagabend wird in den USA nach dem zweiteiligen Serienfinale auch das Finale der zweiten Staffel von „Young Sheldon“ ausgestrahlt. Darin soll durch junge Versionen von Leonard, Penny, Howard, Raj, Amy und Bernadette auf „The Big Bang Theory“ Bezug genommen werden, die in der Folge von Kinderdarstellern gespielt werden. Weitere Handlungsdetails zur Einbindung sind aber noch nicht bekannt.

    Im Anschluss daran ist das Special „Unraveling the Mystery: A Big Bang Farewell“ zu sehen, in dem Kaley Cuoco und Johnny Galecki auf die vergangenen zwölf Staffeln zurückblicken. Sie stellen ihre Lieblingsszenen vor, gewähren Einblicke hinter die Bühne und geben Interviews. 95 Minuten später soll der gesamte Cast dann auch in der „Late Show with Stephen Colbert“ zu Gast sein.

    Trailer zum Serienfinale von „The Big Bang Theory“:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen