„Beverly Hills, 90210“: Neue Serie mit alten Darstellern nimmt Fahrt auf

    Sechs Altdarsteller wollen die alte Serie für Fortsetzung nutzen

    "Beverly Hills, 90210": Neue Serie mit alten Darstellern nimmt Fahrt auf – Sechs Altdarsteller wollen die alte Serie für Fortsetzung nutzen – Bild: FOX
    Der Cast von „Beverly Hills, 90210“: (V.l) Gabrielle Carteris, Jennie Garth, Luke Perry, Jason Priestley, Ian Ziering, Shannen Doherty, Tori Spelling und Brian Austin Green.

    Fans von „Beverly Hills, 90210“ dürfen aufhorchen: Eine Fortsetzung der Serie zeichnet sich ab. Nachdem Paparazzi diverse Altdarsteller der Serie zusammen mit Autoren abgelichtet hatten, wurde nun bekannt, dass sich zahlreiche der Ur-Darsteller der Serie für eine erneute Zusammenarbeit bereit erklärt haben und dass es für das Projekt auch erste Interessenten gibt. Unklar ist allerdings noch, wie genau das neue Format aussehen soll.

    Bereits im März war nämlich bekannt geworden, dass Tori Spelling und Jennie Garth an einer Serie im Umfeld ihres alten Serienerfolgs „Beverly Hills, 90210“ arbeiten. Dabei hieß es nun kurz, dass sie „übertriebene Versionen ihrer selbst“ spielen sollten (fernsehserien.de berichtete). Das hört sich am ehesten nach einem Blick hinter die fiktionalen Kulissen der Serie an – etwa wie Matt LeBlanc in „Episodes“ eine Version seiner selbst spielt. Jedenfalls wäre die neue Serie wohl keine „klassische“ Fortsetzung, bei der wie etwa in „Will & Grace“ oder „Roseanne“/„Die Conners“ die Handlung einfach wieder aufgenommen wird.

    Durch Promijäger wurde nun also bekannt, dass sich auch Jason Priestley (Brandon), Ian Ziering (Steve), Brian Austin Green (David) und Gabrielle Carteris (Andrea) dem Projekt angeschlossen haben. Ebenfalls mit an Bord sind die Autoren und Produzenten Mike Chessler und Chris Alberghini. Beide hatten auch am Spin-Off „90210“ mitgearbeitet, zudem hatten sie Tori Spellings Serie „So NoTORIous“ entwickelt. Das neue Projekt wurde laut Deadline bereits klassischen, linearen Sendern und Straming-Diensten angeboten und hat wohl genug Interesse erhalten, dass nun eine Ausarbeitung der unbekannten Grundidee erfolgt. Nächster Schritt könnten Drehbücher als Vorbereitung einer direct-to-series-Bestellung sein.

    CBS TV Studios hält die Rechte am „Beverly Hills, 90210“-Universum. Erfolgsproduzent Aaron Spelling – der Vater von Tori – hatte die Serie entwickelt, die damals bahnbrechend war, weil sie die Sorgen der jugendlichen Protagonisten ernst nahm und deren Probleme nicht durch die „Weisheit der Eltern“ gelöst wurden – man muss aus heutiger Sicht auch bedenken, dass im Premierenjahr 1990 die Serienlandschaft ganz anders aussah und Sender, die sich komplett auf die Zielgruppe der „jungen Erwachsenen“ – zwischen 14 und 34 Jahren – konzentrierten, erst ab einer halbe Dekade später starteten (The WB ging zum 1. Januar 1995 an den Start).

    „Beverly Hills, 90210“ lief für zehn Jahre bis 2000. Die Serie hatte den populären Ableger „Melrose Place“ (1992 bis 1999) und – deutlich weniger populär – „Models Inc.“. „Beverly Hills, 90210“ fand ab 2008 ein Revival – bei dem Jennie Garth, Shannen Doherty und Tori Spelling ihre alten Rollen anfangs wieder aufnahmen.

    21.12.2018, 11:35 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Darkness am 28.12.2018 22:08 via tvforen.de

      Ich tippe das wird ein Flop
      • J_Doe am 29.12.2018 19:28 via tvforen.de

        Wer will denn diese abgehalfterten Sternchen heute noch sehen? Perry hat immerhin noch eine kleine Rolle in Riverdale ergattert.

        Aber vielleicht erbarmt sich ja Netflix. Die haben die Full House-Crew nach 30 Jahren ja auch wieder in Lohn und Brot gebracht.
    • john187 am 23.12.2018 21:28 via tvforen.de

      fand die ersten drei staffeln damals super. danach ist es arg auf soap niveau runtergekommen...und eder hatte dazu etwas mit jedem.

      das hat mich gestört. schade das sie die serie nicht länger als jugenserie laufen lassen haben. aber das lag wohl daran das die darsteller schon alle richtung 30 oder gar drüber waren - zu der zeit als sie 16 bis 18 jährige spielen sollten...
      • Spenser am 22.12.2018 22:40 via tvforen.de

        Oh je...die erste Neuauflage war doch schon ein Flop! Und Jason Priestley ist doch hauptdarsteller bei "Private Eyes". Wie will er denn 2 Serien aufmalk als Hauptperson schaffen?
        • Mike (1) am 23.12.2018 10:23 via tvforen.de

          Wer weiß wann es dann auf Sendung geht, könnten gut noch 1 oder 2 Jahre ins Land ziehen.
          Kann mir auch nicht vorstellen dass ein klassisches Reboot oder Remake wird, kann ja auch sein dass sich nur um einen Reunion mit Interviews, ne Miniserie oder einen Film handelt.
      • Sentinel2003 (geb. 1967) am 21.12.2018 14:22

        Jepp, sehr gute Idee!
          hier antworten

        weitere Meldungen