„Benson“: James Noble im Alter von 94 Jahren verstorben

    Schauspieler erleidet Schlaganfall

    "Benson": James Noble im Alter von 94 Jahren verstorben – Schauspieler erleidet Schlaganfall – Bild: Sony Pictures
    James Noble (M) in „Benson“

    Der amerikanische Schauspieler James Noble, der sieben Jahre lang die Rolle des Gouverneur Eugene Gatling in der Sitcom „Benson“ verkörperte, ist letzten Montag im Alter von 94 Jahren verstorben. Er erlag einem Schlaganfall, dessen Folgen Noble im Krankenhaus in Connecticut erlegen ist.

    James Noble wurde am 5. März 1922 in Dallas, Texas geboren. Er begann seine Karriere 1949 mit der Broadway Produktion „The Velvet Glove“. Es folgten weitere Auftritte auf der Bühne und der Leinwand. Seine bekannteste Rolle ist wohl die in der ABC Sitcom „Benson“, in welcher er mehr als 150 Folgen lang als einer der Hauptdarsteller mitwirkte.

    Weitere Rollen hatte er in Serienproduktionen wie „Love Boat“, „Ein Grieche erobert Chicago“, „Law & Order“, „Liebe, Lüge, Leidenschaft“, „Another World“, „The Brighter Day“, „Jung und Leidenschaftlich“, „The Doctors“ und „A World Apart“. Darüber hinaus spielte er in einigen Filmen mit. „One Summer Love“ (1976), „10“ (1979), „Promises in the Dark“ (1979), „Being There“ (1979), „Airplane II: The Sequel“ (1982), „A Tiger’s Tale“ (1987), „Paramedics“ (1988) und „Chances Are“ (1989) gehören zu seinen bekanntesten.

    29.03.2016, 18:17 Uhr – Jana Bärenwaldt/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Spenser am 30.03.2016 04:09 via tvforen.de

      Sehr traurige Meldung :( Ich mochte ihn besonders als leicht trotteliger und sehr naiver Bürgermeister Gatling in "Benson" immer sehr gerne. Ein schönes Alter hat er erreicht....wenngleich ich ihm gerne die 100 gegönnt hätte.

      Wirklich traurig.....

      weitere Meldungen