„Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses“: HBO-Miniserie mit später TV-Premiere

    Preisgekrönte Verfilmung des „Wounded Knee“-Massakers

    Ralf Döbele – 26.11.2018, 17:00 Uhr

    „Bury My Heart at Wounded Knee“ lief bereits 2007 auf HBO

    Auch im Zeitalter globaler Verfügbarkeit gibt es immer noch sehenswerte TV-Produktionen, die im Lauf der Jahre irgendwie unter die Räder geraten. Hierzu gehört auch „Bury My Heart at Wounded Knee“, die HBO-Verfilmung des gleichnamigen Buchs von Dee Brown, die bereits 2007 bei dem US-Bezahlsender ausgestrahlt wurde.

    Nun, am Mittwoch, den 9. Januar 2019 erhält die zweiteilige Miniserie endlich auch ihre Deutschlandpremiere, wenn auch zu äußerst später Stunde um 1:50 Uhr auf Sky Cinema Nostalgie. Bereits einen Monat zuvor, am 6. Dezember, erscheint die HBO-Produktion außerdem erstmals in Deutschland auf DVD und trägt dabei den gleichen Titel wie die deutsche Übersetzung des Romans: „Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses“.

    Wounded Knee im US-Bundesstaat South Dakota steht synonym für ein erbarmungsloses Massaker. Am 29. Dezember 1890 wurden 300 Männer, Frauen und Kinder der Minneconjou-Lakota-Sioux-Indianer durch die US-Armee getötet. 14 Jahre zuvor hatten die Sioux einen blutigen Sieg gegen die Truppen von General Custer erzielt. Deren Häuptling Sitting Bull (August Schellenberg) stellte sich mutig gegen die US-Regierung.

    Die Buchvorlage „Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses“ von Dee Brown erschien erstmals 1970 und gilt inzwischen als ein Standardwerk zum Thema. Die HBO-Verfilmung von Yves Simoneau wurde mit sechs Emmys ausgezeichnet, darunter auch als Bester Fernsehfilm. Zur Besetzung gehören Adam Beach („Windtalkers“), „True Blood“-Veteranin Anna Paquin und Aidan Quinn („Elementary“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen