„Becoming Elizabeth“: Starz bestellt neues royales Drama

    Junge Elizabeth Tudor im Kampf um den Thron

    Jana Bärenwaldt – 04.12.2019, 11:51 Uhr

    Charlotte Hope in „The Spanish Princess“

    Der US-Bezahlsender Starz baut sein Repertoire an historischen Serien mit weiblichen Hauptrollen weiter aus. Nach „The White Queen“, „The White Princess“ und „The Spanish Princess“ wird die neue Serie „Becoming Elizabeth“ das Leben der jungen Elizabeth Tudor beleuchten, noch bevor sie den Thron bestieg und zur „Virgin Queen“ Elizabeth I. wurde.

    Nach dem Tod ihres Vaters König Heinrich VIII. ist die junge Elizabeth Tudor eine verwaiste Teenagerin, die in die politischen und sexuellen Intrigen des englischen Hofes verwickelt wird. Ohne einen klaren Erben entspinnt sich ein gefährlicher Machtkampf. Heinrichs Nachkommen finden sich schnell in einem Spiel zwischen den großen Familien Englands und den europäischen Mächten wieder, die um die Kontrolle über das Land kämpfen. Die Serie zeigt Elizabeths Ringen, um ihr eigenes Schicksal zu kontrollieren und echte Macht zu erlangen, während die Männer um sie herum versuchen, ihre Souveränität für sich zu beanspruchen.

    „Die Welt von ‚Becoming Elizabeth‘ ist gefährlich und brutal – Urteile werden schnell gefällt und niemand ist sicher“, sagt Jeffrey A. Hirsch, CEO von Starz, in einer Erklärung. „Die Serie untersucht die Tudor-Herrschaft und die junge Elizabeth, die Englands ‚Gloriana‘ und eine der dynamischsten Figuren der Geschichte werden würde, durch eine neue Perspektive, von der wir glauben, dass sie den Betrachter in höchstem Maße faszinieren wird.“

    König Heinrich VIII. ist vor allem durch seine Abspaltung zur katholischen Kirche und seine sechs Frauen bekannt geworden, denen er sich auf die unterschiedlichste Art und Weise entledigte. Mit seiner zweiten Frau Anne Boleyn, für die er mit dem Vatikan brach, zeugte er Elizabeth. Als er ihrer Mutter überdrüssig wurde, ließ er sie hinrichten. Nach Heinrichs Tod brach ein unerbittlicher Kampf um seine Nachfolge aus, infolgedessen es zum Bruch zwischen der protestantischen Elizabeth und ihrer älteren Halbschwester Mary kam, die im Gegensatz zu ihr bekennende Katholikin war. Die Geschichte von Heinrich VIII. wird unter anderem in der Serie „Die Tudors“ mit Jonathan Rhys Meyers aufgearbeitet.

    Ein Cast für die Serie ist bisher nicht bekannt. Anya Reiss („EastEnders“) wird als Hauptautorin und ausführende Produzentin der Serie fungieren. Weitere Autoren sind Emily Ballou („Taboo“), Anna Jordan („Succession“) und Suhayla El-Bushra („Ackley Bridge“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen