„Arrow“: The CW plant Spin-Off-Serie

    The Flash wird in zweiter Staffel eingeführt

    Ralf Döbele – 31.07.2013, 08:51 Uhr

    Nach dem Erfolg von „Arrow“ möchte The CW sein Angebot an Superhelden erweitern. Wie Network-Präsident Mark Pedowitz im Rahmen der TCA Press Tour bestätigte, befindet sich derzeit ein Spin-off in der Entwicklung, das The Flash (alias Roter Blitz) zur Hauptfigur machen soll.

    Hinter dem Projekt stehen die Macher von „Arrow“. Greg Berlanti, Andrew Kreisberg und Geoff Jones fungieren als Autoren. David Nutter, der bekannt dafür ist erfolgversprechende Piloten zu inszenieren, wird Regie führen. Auch für den Piloten von „Arrow“ zeichnete Nutter bereits verantwortlich.

    Die neue Serie wird die Herkunftsgeschichte von Barry Allen erzählen, aus dem dann schließlich „The Flash“ wird, ein Superheld, der mit übermenschlich schneller Geschwindigkeit rennen kann und über blitzartige Reflexe verfügt. Die Figur soll in der zweiten Staffel von „Arrow“ als wiederkehrender Charakter eingeführt werden. Allen ist im DC-Universum nach Jay Garrick das zweite Alter Ego des Roten Blitzes und stand bereits im Zentrum der Serie „Flash – der rote Blitz“ aus dem Jahr 1990, die damals auf CBS lief.

    Zunächst auf Sparflamme läuft bei The CW dagegen derzeit die Entwicklung von „Amazon“, einer Serie über die Herkunft von Wonder Woman. Wie Mark Pedowitz bestätigte, hielt das zuletzt überarbeitete Drehbuch den Erwartungen nicht stand.

    The CW ist ganz offensichtlich darum bemüht den Fans seiner etablierten Serienhits frische Ware anzubieten. „The Originals“, das Spin-off zu „Vampire Diaries“ startet bereits im Oktober und auch „Supernatural“ könnte einen Ableger erhalten (fernsehserien.de berichtete). Das Format ist als Ensemble-Drama geplant und soll in der Welt der Jäger und Monster in Chicago angesiedelt sein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen