„Arrow“: Emily Bett Rickards geht noch vor dem Serienfinale

    Darstellerin steigt am Ende der aktuellen Staffel aus

    30.03.2019, 23:33 Uhr – Bernd Krannich

    "Arrow": Emily Bett Rickards geht noch vor dem Serienfinale – Darstellerin steigt am Ende der aktuellen Staffel aus – Bild: The CW
    Emily Bett Rickards als Felicity Smoak in der siebten Staffel von „Arrow“

    Große Überraschung: Schauspielerin Emily Bett Rickards hat über ihre Social-Media-Kanäle publiziert, dass sie die Serie „Arrow“ am Ende der siebten Staffel verlassen wird. Rickards spielt Felicity Smoak, ein Computergenie, das in der dritten Episode der ersten Staffel in einer Gastrolle zu sehen war und sich schnell die Aufnahme in den Hauptcast verdiente: Sie wurde der wesentliche Love Interest von Protagonist Oliver Queen.

    „Felicity und ich sind ein dickes Pärchen, aber nach [Staffel] eins bis sieben werden wir ‚Auf Wiedersehen‘ sagen“, schrieb die Darstellerin auf Instagram. „Ich danke euch für all die Zeit, die ihr mit uns geteilt habt. Die Aufzüge, in die wir gestiegen sind. Die Monster, denen wir ins Gesicht blicken mussten und die wir in die Flucht geschlagen haben. Und die Burger, die wir geteilt haben.“ Und weiter: „Ich werde [Felicity] immer in meinem Herzen behalten und hoffe, dass auch ihr ein Plätzchen für sie habt, denn sie wäre heute nicht mehr am Leben, wenn es euch nicht gegeben hätte“, wandte sich Rickards abschließend an die Fans.

    Details über die Hintergründe von Rickards Ausstieg sind noch nicht publik. Es steht zu vermuten, dass ihr aktueller Vertrag nach Staffel sieben ausläuft. Auch über ihren Gegenpart, Oliver-Queen-Darsteller Stephen Amell, hatte es Gerüchte gegeben, dass er nach Ende seines aktuellen Vertrags – nach Staffel acht – nicht verlängern wollte und das auch frühzeitig gegenüber den Produzenten kommuniziert hatte. Während es wohl auch Überlegungen gegeben hatte, eine andere Figur in das Gewand des Green Arrow zu stellen, war entschieden worden, „Arrow“ mit einer kürzeren achten Staffel zu beenden (fernsehserien.de berichtete).

    Die Produzenten Greg Berlanti und Beth Schwartz (aktuelle Showrunnerin bei „Arrow“) zeigten sich betrübt über den Abgang: „Wir hatten das Vergnügen, mit Emily seit der ersten Staffel zusammenzuarbeiten, und in diesen sieben Jahren hat sie einen der beliebtesten Charaktere im Fernsehen zum Leben erweckt. Obwohl uns das Herz bricht, dass Emily und Felicity die Serie verlassen, stehen wir voll hinter Emily und ihren zukünftigen Unternehmungen. Sie wird in ‚Arrow‘ immer eine Familie haben.“

    Kollege Amell wandte sich am Samstag mit einer kurzen Mitteilung in seiner Instagram-Story an die Fans: „Ich brauche bis Montag, [um mich von diesem Schock zu erholen]. Fürs Erste: Ich liebe dich.“

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    ❤️🖤💛💕💜💙 The time has come to talk of many memes. Of bows and arrows and superheroes and Olicity and Queens And why TGA is so damn hot And yes, canaries need more scenes … But wait just one minute before we go and do all that For this makes me out of breath To have this not small chat Felicity and I are a very tight two But after one through seven we will be saying goodbye to you I thank you all for the time we’ve shared The elevators we have climbed The monsters we have faced and scared And The burgers we have dined I will keep her in my heart for always And I hope that you can too Because she would not be alive if it weren’t for all of you 💕 Love, Felicity and Me

    Ein Beitrag geteilt von emilybett (@emilybett) am

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Erin13 am 31.03.2019 19:37

      Man munkelt dass die Rolle nach der 7. Staffel endet , da felicity mit Mia in die Einsamkeit auf eine Hütte zieht und sie dort alleine aufzieht . Das passiert zwar noch mit Oliver vor der Geburt , aber irgendwann ist sie alleine . Allerdings lebt sie laut Flash forwards 2040 wohl noch .  Eventuell ist ihre Rolle dann für Staffel 8 dann beendet . Schade , ich fand ihren Charakter immer seh erfrischend für die Serie 
        hier antworten
      • Schreiberling (geb. 1983) am 31.03.2019 13:07

        Tja, damit dürfte sich das Thema Happy End für Olicity wohl entgültig erledigt haben. Hoffentlich, machen die Serienschöpfer jetzt nicht wieder so eine melodramtische Aufopferungsnummer zum Abschluss.

        Also so langsam reicht es mir mit diesen mal doch mal nicht Konstellationen. Aber auf der anderen Seite wenn, selbst Amell offensichtlich die "Schnauze voll" hat, warum soll dann Richards nicht das Gleich machen. Ich finde nur Schade, dass auf diese Weise, ein würdiger und glaubwürdiger Abschluss der Story nicht zu bewerkstelligen sein wird. Wenn, man bedenkt, wie viele Storylines es immer gibt, dann ist es fast unmöglich alle losen Enden zu beseitigen.

        Wirklich schade. Aber was will man machen.
          hier antworten
        • serieone am 31.03.2019 09:16

          SCHADE
            hier antworten
          • Mork-vom-Ork am 31.03.2019 00:58

            Es scheint so, als ob man sich da nicht mehr auf einen neuen Vertrag einigen konnte. Was angesichts von nur noch 10 Folgen natürlich schon ziemlich albern wirkt.
              hier antworten

            weitere Meldungen