Angriff auf die „Tagesthemen“: „RTL Direkt“ mit Jan Hofer und Pinar Atalay im direkten Duell

    RTL schickt neues Nachrichtenformat zur Primetime ins Rennen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 08.07.2021, 11:59 Uhr

    Jan Hofer und Pinar Atalay präsentieren „RTL Direkt“ – Bild: TVNOW/Gregorowius/MacMatzen
    Jan Hofer und Pinar Atalay präsentieren „RTL Direkt“

    Im März überraschte RTL mit der Verkündung, dass man den langjährigen „Tagesschau“-Chefsprecher Jan Hofer als Anchorman für ein neues Nachrichtenformat zur Primetime verpflichtet hat. Im Juni folgte der nächste Personalcoup: Auch Pinar Atalay wurde von den „Tagesthemen“ abgeworben und wechselt zum 1. August zu RTL. Ein Geheimnis machte der Kölner Sender allerdings aus dem Sendeplatz, der Dauer und dem Ausstrahlungsrhythmus des neuen Nachrichtenformats. Nun wurde die Katze aus dem Sack gelassen.

    RTL zieht ins direkte Duell mit den ARD-“Tagesthemen“: Ab dem 16. August ist „RTL Direkt“ montags bis donnerstags um 22:15 Uhr zu sehen. In jeweils 20 Minuten soll Jan Hofer mit Studiogästen sowie einem Reporterteam einen umfassenden Blick auf die Themen geben, die Deutschland bewegen. Es handelt sich also gewissermaßen um eine Mischung aus Nachrichten- und Talksendung. Pinar Atalay ergänzt ab Herbst das Team und wird die Sendung dann im Wechsel mit Jan Hofer moderieren. Der Sendungstitel „RTL Direkt“ soll die Prämisse ausdrücken, die so formuliert wird: Direkt ins Thema. Direkt dort, wo es passiert. Direkt gefragt – ohne Umwege.

    Der Sendetermin von „RTL Direkt“ hat natürlich Auswirkungen auf das restliche Programm. „Extra – Das RTL-Magazin“ am Montag und „stern TV“ am Mittwoch werden ihre langjährige Startzeit um 22:15 Uhr aufgeben müssen und künftig erst 20 Minuten später beginnen. Dienstags und donnerstags gibt es bei RTL keine vergleichbaren Traditionsformate. Hier bestückt der Sender sein Programm zumeist mit Wiederholungen. Dass RTL freitags und am Wochenende auf „RTL Direkt“ verzichtet, hängt wohl damit zusammen, dass man seine Primetime-Showformate, die oftmals drei bis vier Stunden dauern, weder unterbrechen noch kürzen möchte.

    Gerhard Kohlenbach, Chefredakteur Nachrichten bei RTL NEWS: ‚RTL Direkt‘ ist nicht einfach ein weiteres Nachrichten- oder Talkformat. Die Sendung verbindet das Beste aus beiden Welten. Wir freuen uns sehr, dass wir neben Jan Hofer auch Pinar Atalay für die Moderation gewinnen konnten. Die beiden werden die Menschen kompakt, direkt und verständlich auf den neuesten Stand bringen, damit sie bestens informiert und durchaus auch mit einem Augenzwinkern in die Nacht verabschiedet werden.

    RTL ist es also ernst mit dem ankündigten Vorhaben, die Relevanz und die Nachrichtenkompetenz des Senders zu steigern – stets mit dem Ziel, auf Augenhöhe mit dem Publikum zu sein. Mit „RTL Direkt“ geht der Sender durchaus ein Wagnis ein. Denn bisher gab es zwischen „RTL Aktuell“ am Vorabend und dem „RTL Nachtjournal“ um Mitternacht kein reguläres Nachrichtenformat.

    Bereits ab dem 2. August wird es nachmittags um 16:45 Uhr eine zusätzliche Ausgabe von „RTL Aktuell“ geben. Für die Nachrichtenformate kommt ein brandneues Multifunktionsstudio zum Einsatz. Ob diese journalistische Offensive vom RTL-Publikum auch angenommen wird, bleibt abzuwarten. Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gab es RTL aber bereits mehrfach „RTL Aktuell“-Spezialausgaben um 20:15 Uhr und auch größere Sondersendungen, die kurzfristig ins Programm genommen wurden.

    Auch abseits der Nachrichten setzt RTL verstärkt auf Themen mit gesellschaftlicher Relevanz. So gab es am vergangenen Montag ein „Extra“-Spezial zum Thema „Gefangen im Meer“ mit einem Live-Experiment und am 15. Juli veranstaltet RTL einen mehrstündigen Themenabend über Angela Merkel. Am 29. August ist außerdem das erste Kanzlerkandidaten-Triell zwischen Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz zu sehen. Die künftige „RTL Direkt“-Moderatorin Pinar Atalay wird mit „RTL Aktuell“-Veteran Peter Kloeppel durch das Triell führen.

    All das passt zu dem eingeschlagenen Kurs der Sendergruppe, die Marke RTL neu zu positionieren und aufzuwerten. Weg vom Trash-Image, hin zu mehr Seriosität (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Hm, mir zu spät. Ich mag die klassische 20:00 Uhr Nachrichtenzeit.
      So ganz neu und Einzigartig sind solche RTL Nachrichten dann ja auch nicht. RTL2 News sind noch nicht lange her. Die hatte ich am liebsten gesehen. Aber perfekt sind noch keine deutschen Abendnachrichten. RTL2 fand ich ganz nett, dass da auch ein bisschen Prominews mit bei waren. Allerdings dann auch wieder oft zu viel und zu RTL-Promi-lastig. ARD mag ich gar nicht. Zu steif und zu politisch. Momentan kucke ich SAT1 Nachrichten, besser als gar nichts, aber auch eher einseitig. Oft zu viel Politik und zu viel von einzelnen Themen.

      Was mir fehlt ist eine ausgewogenere Mischung von regional, international, Politik, Gesellschaft, Kriminalität, Technologie, Wirtschaft und Finanzen (Börse),... . Weniger ausgedehnte Berichte über einzelne Themen und mehr kurze Fakten und Ereignisse.
      • (geb. 1959) am

        Interessant wär ob sie auch kritische Themen angehen. Ich schaue gerade Tal im Hangar 7-Thema Wie glaubwürdig sind unsere Medien.
        Bin gespannt
        • am via tvforen.de

          So überraschend finde ich den Sendeplatz nun nicht, wann sonst hätte die neue Sendung laufen sollen? Um 20:15 hat RTL ja häufig 2-stündige Sendungen im Programm, also war für mich klar, dass es 22:15 werden könnte.

          Ungewöhnlich ist aber die Länge: 20 Minuten - das sind dann ja schätzungsweise rund 15 Minuten + 5 Minuten Werbung - und die folgenden Sendungen um 22:35 Uhr?! Warum nicht einheitlich um 22:45? Das klingt doch schöner!
          • (geb. 1956) am

            RTL wäre der letzte Sender, bei dem ich Nachrichten schauen würde. ARD und ZDF sind die besten. Welt und ntv bei aktuellen Geschehnissen (Breaking News).
            • (geb. 1976) am

              kann ich nur bestätigen
            • am

              Hmmm, also ntv gehört zu RTL und Welt zu Axel Springer....klingt ja sehr seriös xD.
          • am via tvforen.de

            wer schaut denn schon RTL, ich nicht, Privatsender sind bei mir nicht länger abgespeichert, vermissen tue ich sie nicht.
            Die andere ist bei Pro 7 doch auch schon auf die nase gefallen.
            • am via tvforen.de

              Ich persönlich glaube nicht, dass eine RTL-Nachrichtensendung am Abend die Tagesthemen angreifen kann. Das wird nicht funktionieren, zumal die 20 Minuten auch viel zu kurz sind, um da wirklich hinreichend und ausführlich zu informieren. Da wird vermutlich viel Trara um den Sommerurlaub und andere RTL-Formate gemacht wie auch bei RTL-Aktuell, es wird Boulevard-Journalismus sein. (Falls ich mich täuschen sollte, wäre ich angenehm überrascht, ich schließe das nicht aus, aber wie gesagt ... ich glaube nciht daran).

              Jan Hofer ist kein Zugpferd für mich, der war bei der ARD immer nur Sprecher, er hat vorgelesen, was andere geschrieben haben. Sicher kann er moderieren, das bezweifle ich nicht, aber dass er mit fast 70 nochmal zur Ikone der RTL-Nachrichtenlandschaft wird, ist noch mehr zu bezweifeln. Auch Pinar Atalay hat sich vermutlich keinen Gefallen getan mit dem Wechsel, höchstens ihrem Geldbeutel. Als ich las, dass sie RTL als das weibliche Gesicht der Nachrichten bezeichnet hat, musste ich schon schlucken. Okay, Vater guckt Tagesthemen, Mutter Exklusiv. Und wir mixen jetzt etwas daraus und nehmen jemanden, der schon mal in den Tagesthemen war.

              Ich bezweifle auch, dass Linda Zervakis etwas bei Pro7 reißt. Aber ich will nciht allzu sehr unken, vielleicht lesen wir ja hier in einem Jahr, dass die Tagesthemen nur noch die Nummer 3 der Nachrichtensendungen ist.
              • (geb. 1967) am

                Ja, klar, positioniert mal diesen komischen Sender mit Angriff auf ARD und ZDF!! Macht mal, ich bleine weiterhin Zuschauer derr tagesthemen! Mich sieht dieser komische Sender NICHT, nur weril Hofer und Atalay dann um diesebe Zeit moderieren!
                • am

                  Ja Mensch, toll ! So hochqualifiziert und drei so klar formulierte Zeilen ....
                  Da sind Sie ja eigentlich gradezu prädestiniert für das "neue" RTL, familienfreundlich und multi-kulti mit klarer deutscher Aussprache und Formulierung. Also meinen Daumen-"Like" haben Sie ....

              weitere Meldungen