„Ally McBeal“-Reboot mit neuer Hauptfigur?

    „Grey’s Anatomy“-Autorin entwickelt Sequel zur Kultserie

    Vera Tidona – 22.08.2022, 11:21 Uhr

    Der Cast der Serie „Ally McBeal“ – Bild: FOX
    Der Cast der Serie „Ally McBeal“

    Das chaotische Liebensleben der jungen Anwältin „Ally McBeal“ feierte Ende der 1990er Jahre auch im deutschen Fernsehen einen enormen Erfolg und machte Hauptdarstellerin Calista Flockhart international bekannt. 20 Jahre später soll es nun eine Fortsetzung der David-E.-Kelley-Produktion beim US-Sender ABC geben. Die neue Titelheldin wird diesmal jedoch eine andere sein.

    Bereits vor einigen Jahren schon war ein Reboot der Kultserie im Gespräch, im vergangenen Jahr dann konkretisierten sich die Pläne der neuen Showrunnerin und „Grey’s Anatomy“-Autorin Karin Gist. Nun steht fest: Im Zentrum steht diesmal eine junge schwarze Anwältin, die Tochter von Ally McBeals ehemaliger Mitbewohnerin und besten Freundin Renee (gespielt von Lisa Nicole Carson), die als junge Jura-Absolventin frisch von der Universität in der renommierten (und wohlbekannten) Anwaltskanzlei Cage & Fish anfängt. Viel mehr wird über ihren Charakter noch nicht verraten, auch ihr Name ist noch geheim.

    Ein Wiedersehen mit Calista Flockhart als Ally McBeal in einer Gastrolle soll es ebenso geben, Flockhart ist auch als Produzentin an der neuen Serie beteiligt – im Gegensatz zum Serienschöpfer David E. Kelley, der laut Deadline doch nicht an der Idee und Umsetzung der neuen und noch namenlosen Serie beteiligt ist, jedoch Berichten zufolge seinen Segen für das Projekt gab.

    In einem Interview über die Chance zu einer Neuauflage der Serie sprach sich David E. Kelley im Jahr 2018 bereits wie folgt aus: Es sollte wirklich eine Frau machen. Wenn es neu ist, sollte es auch neu sein und anders. Seine Nachfolge übernimmt nun Produzentin und Showrunnerin Karin Gist, die zuvor bereits als Autorin für den langjährigen Serienhit „Grey’s Anatomy“ verantwortlich zeichnete, ebenso als Showrunnerin für die Serien „Our Kind of People“ bei FOX und „Mixed-ish“ bei ABC.

    Das Original „Ally McBeal“ ging im Jahr 1997 beim US-Sender FOX an den Start und war von Anfang an ein großer Erfolg. Auch in Deutschland fand die Serie mit Calista Flockhart als Anwältin auf der Suche nach der großen Liebe bei VOX eine wachsende Fangemeinde und sorgte regelmäßig für gute Quoten. Die Emmy-prämierte Comedy wurde schließlich im Frühjahr 2002 nach fünf Staffeln und 112 Folgen beendet.

    Während die Serie im deutschen Fernsehen zuletzt bei VOXup und seit diesem Frühjahr bei NOW! wiederholt wird, steht die komplette Serie auch bei Disney+ auf Abruf zur Verfügung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich hab die Serie auch wegen der Darsteller sehr gemocht. Hoffentlich geht das nicht genauso in die Hose, wie Sex & the City, denn dieses Remake ist m. M. nach völlig misslungen und trotzdem kommt eine zweite Staffel. Und für beide Serien gilt, schade um´s Geld, das besser in wirklich Neues investiert werden sollte.

      weitere Meldungen