„Agatha Christie: Tödlicher Irrtum“: Krimi-Adaption findet Weg ins Free-TV

    Miniserie mit Bill Nighy, Matthew Goode und Eleanor Tomlinson

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 23.06.2022, 08:23 Uhr

    „Agatha Christies: Tödlicher Irrtum“ – Bild: BBC one
    „Agatha Christies: Tödlicher Irrtum“

    Mehr als drei Jahre nach der Deutschlandpremiere kommt die britische Krimi-Serie „Agatha Christie: Tödlicher Irrtum“ demnächst zu ihrer Free-TV-Premiere: RTLup zeigt den Dreiteiler am 16. Juli. Ab 20:15 Uhr wird die komplette Serie am Stück gezeigt.

    Ähnlich war der Sender schon mit anderen Formaten aus einer aktuellen Reihe von Agatha-Christie-Verfilmungen vorgegangen, die über die letzten Jahre in Zusammenarbeit der BBC mit dem Nachlass der Autorin hergestellt wurde. „Tödlicher Irrtum“ ist die Adaption des 1958 erschienenen Buches „Ordeal by Innocence“, was auch der englische Originaltitel des Dreiteiler ist. Er hatte Anfang 2019 seine Deutschlandpremiere bei RTL+ (damals noch TVNOW), die Weltpremiere erfolgte im Vereinigten Königreich zu Ostern 2018.

    Die Geschichte spielt an Weihnachten im Jahr 1954. Die Philanthropin Rachel Argyll wird auf ihrem Familiensitz Sunny Point ermordet. Ihr Adoptivsohn Jack Argyll wird als Täter festgenommen, der Herumtreiber beteuert jedoch seine Unschuld. 18 Monate später kehrt der Wissenschaftler Dr. Arthur Calgary von einer Expedition in die Arktis zurück und liefert ein Alibi, das Jack entlastet. Für den jungen Mann kommt es zu spät: Er verstarb im Gefängnis, noch bevor er verurteilt werden konnte.

    Die Argyll-Familie stemmt sich vehement dagegen, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit offen zu legen – vor allem Leo, der frühere Ehemann der Ermordeten, der demnächst seine Sekretärin Gwenda heiraten will. Doch manche Hinweise sind zu gravierend, um sie zu ignorieren: Falls Jack tatsächlich nicht der Killer war, dann muss der Schuldige eigentlich noch immer auf Sunny Point leben.

    Hauptrollen in der hochkarätig besetzten Mini-Serie haben unter anderem Bill Nighy („Tatsächlich Liebe“), Catherine Keener („Capote“), Matthew Goode ( „Good Wife“), Eleanor Tomlinson („Poldark“), Anthony Boyle, Luke Treadaway („Bob, der Streuner“„), Morven Christie („The A Word“), Crystal Clarke, Ella Purnell („Belgravia – Zeit des Schicksals“) und Alice Eve („Star Trek Into Darkness“) und Christian Cooke sowie Anna Chancellor („Vier Hochzeiten und ein Todesfall“) als das Mordopfer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen