„Acceptable Risk“: RTÉ und Super Channel mit irisch-kanadischem Thriller

    Witwe spürt in Thriller der Ermordung ihres Mannes nach

    "Acceptable Risk": RTÉ und Super Channel mit irisch-kanadischem Thriller – Witwe spürt in Thriller der Ermordung ihres Mannes nach – Bild: Facet4 Media
    „Acceptable Risk“
    Bild: Facet4 Media

    Der irische Sender RTÉ und der kanadische Sender Super Channel haben gemeinsam den sechsteiligen Thriller „Acceptable Risk“ produziert, der beiderseits des Atlantiks gedreht wurde. In Irland hat die Ausstrahlung bereits begonnen, in Kanada ist es beim Super Channel ab dem 9. November soweit. Eine Witwe aus Irland reist nach Kanada, um den Geheimnissen des Lebens und dem Tod ihres Ehemannes auf die Spur zu kommen und stolpert in eine Verschwörung.

    Lee Manning (Paul Popowich) wurde auf einer Geschäftsreise von Dublin nach Montreal ermordet. Während seine Ehefrau Sarah (Elaine Cassidy) in Dublin ihren Verlust betrauert, werfen die Umstände des Todes ihres Mannes für sie Fragen auf. Insbesondere, dass er bei seiner Ermordung eine Waffe dabei hatte, passt nicht zu ihrem bisherigen Bild des Ehemannes als Angestelltem eines weltweiten, machtvollen Pharmazieunternehmens. Weiter wird sie sich bewusst, dass sie nur sehr wenig über Lees Leben vor der Heirat weiß.

    In Sarah wächst der Verdacht, dass der Tod von Lee auch etwas mit dem Tod ihres ersten Ehemannes zu tun haben könnte. Sarah beginnt Untersuchungen und findet eine Verschwörung von Unternehmen, Polizei und Politik, in die ihre eigene Familie verwickelt sein könnte.

    Weitere Hauptrollen haben Angeline Ball („Mr Selfridge“, „Die Commitments“), Lisa Hogg („The Fall“), Morten Suurballe („Kommissarin Lund“, „X Company“), Paul Popowich („Rogue“, „Saving Hope“, „Cracked“) und Geordie Johnson („Copper – Justice is brutal“).

    Trailer zu „Acceptable Risk“

    23.10.2017, 08:15 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sentinel2003 (geb. 1967) am 23.10.2017 11:35

      Nun denn, hoffentlich kommt das Ding auch mal nach Deutschland.
        hier antworten