„A Discovery of Witches“: Deutscher Starttermin für Staffel 3 verkündet

    Letztes Kapital der Saga um Diana und Matthew

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 16.12.2021, 08:30 Uhr

    „A Discovery of Witches“ geht in die letzte Runde – Bild: Sky Max/Shudder/Sundance Now
    „A Discovery of Witches“ geht in die letzte Runde

    In Großbritannien und den USA geht „A Discovery of Witches“ Anfang Januar 2022 in die dritte und letzte Runde. Jetzt liegt auch der deutsche Starttermin für das finale Kapitel der Saga um Diana (Teresa Palmer) und den Vampir Matthew (Matthew Goode) vor: Am 1. Februar beginnt der Pay-TV-Sender Sky One mit der Deutschlandpremiere und zeigt jeweils dienstags um 22:10 Uhr zwei der insgesamt acht Folgen.

    „A Discovery of Witches“ ist eine Adaption der „All Souls“-Romanreihe von Autorin Deborah Harkness, die in Deutschland als „Diana und Matthew“-Trilogie erschienen ist. Im Mittelpunkt steht die junge Oxford-Studentin Diana Bishop, eine direkte Nachfahrin jener Hexen, die bei den berühmt-berüchtigten Hexenprozessen von Salem im 17. Jahrhundert getötet wurden. Als Diana in Kontakt mit einem verzauberten Manuskript kommt, erforscht sie erstmals ihre eigenen magischen Fähigkeiten. Außerdem beginnt sie eine verbotene Romanze mit dem charmanten und 1.500 Jahre alten Vampir Matthew. Dabei kommt sie in die Welt von Hexen, Vampiren und Dämonen, die insgeheim unter den „normalen Menschen“ in Oxford studieren. Das Paar gerät ins Zentrum umwälzender Ereignisse, die den langen Frieden zwischen den übernatürlichen Wesen und den Menschen gefährden. Daneben verstößt ihre Liebe gegen ein Tabu, das Beziehungen zwischen verschiedenen übernatürlichen Spezies verbietet.

    Die dritte Staffel folgt der abschließenden Roman-Vorlage „Das Buch der Nacht“. Nachdem sich Diana und Matthew in der zweiten Staffel im London (und später auch in anderen Teilen Europas) der Jahre 1590/​91 verborgen gehalten hatten, waren sie am Ende der Staffel in die Gegenwart zurückgekehrt – verheiratet, schwanger und mit einer Diana, die ihre Kräfte während der Zeit in der Vergangenheit ausgelotet hatte. Allerdings war ihnen das Hauptanliegen der Zeitreise nicht gelungen: Das Buch des Lebens zu finden und/​oder seine Geheimnisse für sich nutzbar zu machen. In die Gegenwart zurückgekehrt steht für sie nun die direkte Auseinandersetzung mit Peter Knox (Owen Teale) an – es geht um nicht mehr und nicht weniger als eine Revolution, die die Zukunft aller übernatürlichen Lebewesen prägen wird.

    Unsere Kritikerin Jana Bärenwaldt war von der ersten Staffel der Serie hellauf begeistert. In der zweiten Staffel allerdings traten ihrer Ansicht nach einige inhaltliche Schwächen auf (zum ausführlichen Review).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      "Unsere Kritikerin Jana Bärenwaldt war von der ersten Staffel der Serie hellauf begeistert. In der zweiten Staffel allerdings traten ihrer Ansicht nach einige inhaltliche Schwächen auf"

      Dem muss ich leider zustimmen. Staffel zwei war irgendwie belanglos und erschreckend langweilig. Lag meiner Meinung nach an den Drehbüchern und leider auch an der Regie. Handwerklich war die wirklich schwach umgesetzt.

      weitere Meldungen